Das war der Ball der Constantia 2019 in Walldorf

Traditionsgemäß schritten die Sängerinnen und Sänger der Constantia mit einer musikalischen Polonaise in den Festsaal und eröffneten damit ihren alljährlichen Ball, in diesem Jahr am 26. Januar.

 (bb) Weiter ging es mit der ersten Tanzrunde, zu der die „Twins Band“ aufspielte.

Danach begrüßte der 1. Vorsitzende der Constantia Walldorf, Herr Hermann Dooremans, herzlich alle Gäste in der ausverkauften Astoria-Halle und wünschte einen schönen Abend.
Ein besonderer Willkommensgruß galt Frau Bürgermeisterin Christiane Staab und Herrn Nussbaum vom Nussbaum-Verlag als Sponsor des Vereins sowie auch allen anderen Sponsoren, die die Constantia ideell oder materiell unterstützen.

Als Moderator des Abends übernahm sodann Jürgen Schiller das Mikrofon und kündigte den Frauenchor der Constantia an.  Dieser brachte mit dem ABBA-Hit „Dancing Queen“ Partystimmung in die Halle.
Der Männerchor sang „Rote Lippen soll man küssen“, bevor beide Chöre gemeinsam als gemischter Chor „California Dreaming“ besangen.

Die Leitung der Constantia-Chöre liegt seit fast 20 Jahren in den bewährten Händen von Dr. Armin Fink.

Zwischen den Tanzrunden mit der „Twins Band“ sorgten die Auftritte der Tanzschule Kronenberger für Begeisterung.
Die Tänzerinnen und Tänzer präsentierten Ausschnitte aus verschiedenen Musicals, u. a. aus „Aladin“, „Die Schöne und das Biest“ und „Mary Poppins“.

Die Lateinamerikanische Formation der Tanzschule Kronenberger, im letzten Jahr wieder Deutscher Meister, begeisterte die Gäste mit perfektem Tanz mit Melodien zu „Afrika“, und ohne Zugaben beider Auftritte ließen die Zuschauerinnen und Zuschauer die Akteure nicht von der Bühne.

Mit Spannung erwartet wurde der erste Auftritt der Jugendlichen der „Sing & Dance-Formation“, die die Constantia zusammen mit der Tanzschule Kronenberger ins Leben gerufen hat.

Seit Ende September letzten Jahres haben die jungen Leute zwischen 12 und 18 Jahren Gesang und Tanz geprobt und zeigten in einer gelungenen Performance zu aktueller Musik, u. a. von Ed Sheeran und dem Hit „Shape of you“ sowie dem weltbekannten Song „We are the world“ von „USA for Africa“, was sie in dieser kurzer Zeit gelernt haben. Begleitet wurden sie von fünf jungen Musikern.

Auch die Jugendlichen gaben gerne noch eine Zugabe und bewiesen damit ihr gesangliches und tänzerisches Können.
Das „Sing & Dance“-Projekt wird von Jana Winter aus der Tanzschule Kronenberger sowie von Dr. Armin Fink geleitet.

Sabine Mayer-Kronenberger, Inhaberin der Tanzschule Kronenberger, bat alle Tanzbegeisterten auf die Tanzfläche, um mit ihnen einen kleinen Gesellschaftstanz einzustudieren. 

Als Stargäste waren die „Flying Lights“  angekündigt, die mit ihrer LED-Lichtershow Begeisterungsstürme hervorriefen. Akrobatisch und schnell wirbelten sie ihre Leuchtstäbe durch die Luft, die ein Feuerwerk an Farben und Wörtern in den verdunkelten Saal zauberten.

Zum Abschluss wies Jürgen Schiller auf die „Rock-Classics“ 2020 hin, die für den 15./16. Mai 2020 geplant sind.

Das offizielle Programm beschloss die Verlosung der Hauptpreise der reichhaltigen Tombola, für die jede Eintrittskarte als Los galt und für die die Gäste während des Abends noch zusätzliche Lose kaufen konnten.

Text und Fotos: BBinz

 

Veröffentlicht am 28. Januar 2019, 06:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=260935 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes 4.9.9