Corona – es gibt auch gute Nachrichten! – Hier zwei!

Corona – es gibt auch gute Nachrichten!

Von Dr. med. Gerhard Veits:

Eine davon ist, dass der Mensch früh Abwehrstoffe bildet. Das Coronavirus beginnt als Infektion von Nasen und Rachen und zieht dann in der 2. Woche weiter Richtung Lunge. Bei den schweren Verläufen macht es eine virale Lungenentzündung. Wer frühzeitig Antikörper bildet, stoppt die Entzündung schon früh und außer Halskratzen merkt man gar nichts. Das werden viele sein.

Eine andere ist, dass wer die Infektion durchgemacht hat, eine dauerhafte Immunität gewinnt, also nicht nochmals erkrankt anders als z.B. bei Herpes-Viren. Das wird im Sommer und Herbst wichtig sein, wenn große Teile der Bevölkerung mit dem Virus konfrontiert werden und sich dann eine Herdenimmunität aufbauen muss. Man geht davon aus, dass die Pandemie in sich zusammenbricht, wenn 60-70 % der Bevölkerung dauerhaft immun dagegen ist. Wenn die Älteren und Gefährdeten zu schützen wären und die Jüngeren, die die Erkrankung harmlos durchmachen, die Herdenimmunität aufbauen, wäre das der best case.

Das Coronavirus ist zudem kein Killervirus.

Es ist nicht wie das Ebola-Virus darauf aus, den Wirt zu töten, sondern will sich replizieren. Die Todesfälle, in Deutschland sehr wenige, entstehen nicht durch das Virus selbst sondern durch eine Überlastung eines älteren oder durch Vorerkrankungen überlasteten Herz-Kreislaufsystem bzw. der Lunge. Hiergegen kann die moderne Medizin viel tun.

Also, Zuversicht ist angesagt, Angst ist ein schlechter Ratgeber.

Quelle: Facebookseite von Dr. med. Gerhard Veits.

Corona – es gibt auch eine weitere gute Nachricht!

Eine 95-jährige Oma ist die erste Coronavirus-Patientin im italienischen Modena, die sich erholt hat. Eine gute Nachricht aus dem erbitterten Kampf gegen Covid-19 in dem Land mit der höchsten Zahl an Todesopfern in der Pandemie.

Ein 95-jährige in Modena gilt als „vollständig erholt“ berichtet der Mirror: „The first recovered Covid-19 patient in Modena is a 95-year-old woman“ am 21. März.

Das Virus, das mutmaßlich durch Länder auf der ganzen Welt verbreitet wird, ist für ältere Menschen besonders tödlich heißt es. Viele haben spekuliert, dass Italien mit seiner alternden Bevölkerung deshalb so stark vom Virus betroffen ist. Aus dem harten Kampf gegen Covid-19 im heutigen Land sind jedoch einige gute Nachrichten hervorgegangen, da sich eine 95-Jährige Berichten zufolge vollständig erholt hat. Ein zweiter Patient, ein 27-jähriger Mann aus Carpi, Modena, hatte sich laut italienischen Nachrichtenberichten ebenfalls erholt.

Veröffentlicht am 21. März 2020, 22:11
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=282253 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.13