Bündnis für Demokratie und Toleranz e.V.

„Vorstand des neu gegründeten Vereins „Bündnis für Demokratie und Toleranz e.V.“ legt Arbeitsprogramm fest

Zu seiner konstituierenden Sitzung kam im November das Vorstandsteam des neu gegründeten Vereins „Bündnis für Demokratie und Toleranz“ in Wiesloch zusammen. Das insgesamt 12-köpfige Gremium um die Vorsitzenden Adrian Seidler und Jan-Peter Oppenheimer stellte damit die Weichen für die zukünftige, erfolgreiche Zusammenarbeit auf Vereinsebene.

Vorrangig ging es in dieser ersten Sitzung sich untereinander kennenzulernen und eine gemeinsame Arbeitsorganisation zu finden. Weiter ging es um den Antrag für Fördermittel aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“, welches Projekte zur Radikalisierungsprävention und Demokratieförderung auf kommunaler Ebene unterstützt. Dieser Antrag war bereits im Vorfeld der Sitzung in enger Zusammenarbeit von Dr. Lars Castellucci, Adrian Seidler, Jan-Peter Oppenheimer und Ursula Hänsch und in Abstimmung mit der Stadt Wiesloch gestellt worden. Mithilfe der Fördermittel sollen unter anderem die erforderlichen Strukturen des Vereins aufgebaut werden und konkrete Projekte, Aktionen und Veranstaltungen gefördert werden.

Auf der Agenda standen weiterhin das Verfassen einer Präambel für die Satzung, Kontaktaufnahme mit anderen Bündnissen aus der Region, Überlegungen zu den ersten Maßnahmen, sowie der Entwurf einer Geschäftsordnung. Viel Zeit wird sich der Vorstand auch für das Erarbeiten eines Leitbildes nehmen. All dies soll auf einer Klausurtagung zu Beginn des neuen Jahres vom Vorstandsteam final vorbereitet werden. In einer Mitgliederversammlung sollen dann die Mitglieder miteingebunden werden.

Zudem war die Vorstandschaft in den ersten Wochen mit formalen Dingen, wie Eröffnung Bankkonto, Anmeldung beim Vereinsregister, Beantragung der Gemeinnützigkeit, Erstellen einer Homepage etc. beschäftigt.

Aktuelle Informationen zum Verein sowie ein Mitgliedsantrag sind auf der neuen Internetseite www.demokratie-wiesloch.de zu finden.

Text: Gabriela Lachenauer

Zum Hintergrund:

Der im November 2018 in Wiesloch gegründete Verein „Bündnis für Demokratie und Toleranz e.V.“ kommt aus der Mitte der Gesellschaft.

Mehr als 50 Menschen waren am 5. Oktober 2018 im Wieslocher Rathaus zusammengekommen, um mit der Gründung des Vereins „Demokratie und Toleranz e. V.“ eine gemeinsame Basis für eine demokratische Gesellschaft in Wiesloch zu schaffen. Als Vorsitzende in einer Doppelspitze wählte die Mitgliederversammlung Adrian Seidler und Jan-Peter Oppenheimer. Weiterhin wurden als Stellvertreterinnen der beiden Vorsitzenden Gaby Oppenheimer und Demir Sultan, als Schriftführerin Michaela Durcak, als Kassenwartin Corina Gesondere, als Pressewartin Gabriela Lachenauer und als Beisitzer Amela Stadter, Oriana Gradel, Armin Stürz, Bernd Langer und Andreas Naber in den neuen Vorstand gewählt.

Der Verein hat das Ziel Menschen zusammenzubringen und gemeinsam für eine offene und tolerante Gesellschaft und gegen Faschismus und Populismus einzutreten.

Der Verein dient darüber hinaus als Lenkungsgremium für die Aktivitäten und Projekte, die im Rahmen des Bundesprogramms „Lokale Partnerschaften für Demokratie“ stattfinden. Das Förderprogramm ermöglicht dem Verein finanzielle Zuschüsse, um gezielt lokale Aktionen und Maßnahmen zur Stärkung von Demokratie und Toleranz anzustoßen.

Veröffentlicht am 12. Dezember 2018, 12:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=258876 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes 4.9.9