Baufortschritte am Schulzentrum Wiesloch

Gemeinderat besichtigt Fachklassentrakt und Realschule

Bei einem Vor-Ort-Termin konnten sich die Mitglieder des Wieslocher Gemeinderates von den tollen Baufortschritten am Schulzentrum überzeugen. 

Hier entstand aktuell der neue Fachklassentrakt für Realschule und zukünftige Gemeinschaftsschule, nun folgt nach Abriss des alten Fachklassentraktes der Realschule der Neubau für die Gemeinschaftsschule.

Außerdem wird im bestehenden Gebäude der Realschule bei laufendem Schulbetrieb kräftig saniert und umgebaut. Ein Kraftakt für die ausführenden Gewerke, Handwerker und die Verantwortlichen der Stadt und vor allem die Schüler*innen und Lehrer*innen der Realschule. „Wir sind dankbar, dass alles so gut funktioniert“, so die Rektorin der Realschule Ulrike Freiling. Im partnerschaftlichen Miteinander gehen Stadt, Schule und Handwerker dieses Großprojekt gemeinsam an und finden immer wieder Kompromisse. „Die Schule im laufenden Betrieb umzubauen ist quasi unvorstellbar gewesen, aber es klappt“, freut sich Rüdiger Schwalb vom Wieslocher Hochbauamt, der mit seinem Team richtig ranklotzt. Sein Dank gilt im Besonderen dem beauftragten und ausführenden Architekturbüro Pfaff und den Teams der unterschiedlichen Handwerker, „die kreative Ideen für die Umsetzung entwickelt haben und mit denen wir ständig im Gespräch sind“.

Sehr aktiv wurde bis dato die Zeit der Pfingst- und Sommerferien genutzt, um alle Fenster des Realschulgebäudes auszutauschen und komplett zu dämmen, auch die Sanitärkerne wurden abgebrochen und die alten WC Anlagen teilweise schon erneuert. „Peu á peu“ folgen nun alle Klassenzimmer, außerdem die Fassade. Im ersten fertigen Klassenzimmer konnten sich die Besucher*innen davon überzeugen, wie modern der Schulbetrieb nun wird, mit dem neuen, elektronischen Tafelsystem, ist die „Kreidezeit“ nun endgültig vorbei.

Im neuen Fachklassentrakt (für die Fächer Kunst, Technik, Handarbeit, Biologie, Chemie und Physik), den Realschule und Gemeinschaftsschule quasi gemeinsam nutzen werden, zeigten sich alle Besucher*innen dann von der aktuellen Technik sichtlich beeindruckt. Standard sind die modernen Tafelsysteme, die gänzlich ohne Kreide auskommen. Die IT Abteilung der Stadt Wiesloch stellte hier kurz die neuen Systeme und deren Chancen und Möglichkeiten vor. „Von der Lehrerschaft werden diese vollständig angenommen“ so Ulrike Freiling. Neben dem großen Bildschirm als interaktive Tafel, quasi ein großes Smartphone, werden beispielsweise auch immer häufiger Tablets im Unterricht eingesetzt. Beides ist mittlerweile Standard im Unterricht.

Mit Hilfe von Fördermitteln aus dem DigitalPakt Schule sollen in den nächsten Jahren auch die anderen städtischen Schulen mit neuer IT-Technik, insbesondere interaktiven Tafelsystemen ausgestattet werden.

Die Realschule nutzt seit 11.09.2019 das neue Gebäude.

Bis zum Sommer wird dann auch der Neubau der Gemeinschaftsschule fertig sein. So dass ab dem neuen Schuljahr die Gemeinschaftsschule ihr neues Domizil beziehen kann.

Veröffentlicht am 29. Oktober 2019, 06:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=275995 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.12