B 39: Fahrbahndeckenerneuerung zwischen Rauenberg und Mühlhausen

Zweite Bauphase beginnt am Donnerstag, 24. November 2022

Bauarbeiten auf der B 39 zwischen Rauenberg und Mühlhausen, Copyright RPK

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe werden seit Montag, 14. November 2022, die Sanierungsarbeiten an der schadhaften Fahrbahndecke der B 39 zwischen Rauenberg und Mühlhausen durchgeführt (Pressemitteilung vom7. November 2022). Der Baustellenbereich befindet sich zwischen den Kreuzungen B 39 / K 4170 und B 39 / L 546 / Speyerer Straße. Auf einer Länge von 2.000 Metern und einer Fläche von rund 15.500 Quadratmetern werden die oberen beiden Asphaltschichten erneuert, wodurch die Verkehrssicherheit in diesem
Abschnitt erhöht wird. Während der Arbeiten wird die B 39 aus Arbeitsschutzgründen voll gesperrt. Die Baumaßnahme ist in zwei Bauphasen unterteilt undkann voraussichtlich bis Anfang Dezember 2022 abgeschlossen werden.
Bauphase eins wird voraussichtlich am Abend des kommenden Donnerstags, 24. November 2022, beendet werden, sodass der Streckenabschnitt zwischen den Knotenpunkten B 39 / K 4170 und B 39 / K 4169 (Malschenberger Str.) wieder für den Verkehr freigegeben werden kann. Unmittelbar danach wird mit Bauphase zwei begonnen werden. Diese zwei wird voraussichtlich am 6. Dezember 2022 beendet sein.
In Bauphase zwei wird der Streckenabschnitt zwischen den Knotenpunkten B 39/ K 4169 (Malschenberger Str.) und B 39 / L 546 / Speyerer Straße saniert. Während dieser Bauphase wird auch die Zufahrt zur B 39 bei Rotenberg saniert und dafür voll gesperrt werden. Die Umleitung verläuft über die K 4169 – K 4166 – L 546. Der Schwerverkehr wird während Bauphase zwei über die B 39 – L 723 – L 594 – B 3 – L 546 sowie die B 292 großräumig umgeleitet.
Die Verkehrsführung während der Bauzeit wurde vor Beginn der Maßnahme mit der Verkehrspolizei, der Straßenverkehrsbehörde und betroffenen Kommunen abgestimmt. Da die Asphaltarbeiten stark witterungsabhängig sind, kann es zu Verzögerungen im Bauablauf und damit verbundenen Terminen kommen. Über den weiteren Bauablauf sowie über den Termin der Sperrung des Rad- und Gehweges wird das Regierungspräsidium Karlsruhe – je nach Baufortschritt – in einer gesonderten Pressemitteilung informieren.
Die Kosten für die Gesamtmaßnahme betragen rund 0,8 Millionen Euro und werden vom Bund getragen. Das Regierungspräsidium Karlsruhe bittet die Verkehrsteilnehmenden für die Belastungen und Behinderungen um Verständnis.
Aktuelle Informationen zur Verkehrslage und zu Baustellen in BadenWürttemberg sind unter VerkehrsInfo BW und in der VerkehrsInfo BW-App zu finden.

Quelle: Regierungspräsidium Karlsruhe

Veröffentlicht am 22. November 2022, 14:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=306417 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen