Auswärts eine Macht

Der FC-Astoria Walldorf ist auswärts in der Regionalliga Südwest offensichtlich nicht aufzuhalten. In den letzten vier Pflichtspielen in der Fremde siegte der FCA dreimal und einmal wurden die Punkte geteilt. Beim 4:0-Sieg gegen Tabellennachbar SG Sonnenhof Großaspach trafen Marcel Carl (2), sowie Dennis De Sousa und Max Müller.

Fussball. Regionalliga Suedwest. Saison 2021-2022. FC Astoria Walldorf – TSV Steinbach. Einlaufen der Mannschaften. 03.12.2021 – Jan A. Pfeifer – 01726290959

(zg) In der Aufstellung des FCA gab es zwei Änderungen, Christoph Becker fehlte aufgrund der fünften Gelbe Karte und Jean Patrice Kabuya musste zunächst auf der Reservebank Platz nehmen, dafür rückten Marco Manduzio und Jonas Weik in die Startelf. Beim Gegner kam es unter der Woche nach einer 1:4-Niederlage gegen FC Rot-Weiß Koblenz zu einer Trainerentlassung, Steffen Weiß musste gehen, Marcus Lauer übernahm interimsweise.

Die Verunsicherung war den Hausherren vom Anpfiff weg anzumerken, der FCA übernahm direkt die Spielkontrolle und hatte die erste Torchance der Partie, doch zwei Aspacher Verteidiger konnten im Verbund die Schüsse von Dennis De Sousa und Maximilian Waack auf der Linie klären (7.). Im ersten Durchgang war es in der 34. Minute dann erneut Waack, der Maximilian Reule im Aspacher Tor zu einer starken Parade zwang (34.). Torlos ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel hatte der „Dorfklub“ die erste und einzige Torgelegenheit in dieser Partie, beim Torversuch von Stürmer Steven Lewerenz behielt jedoch FCA-Keeper Luis Idjakovic die Oberhand (47.). Im Anschluss konnten die Walldorfer ihre Dominanz endlich in Tore umwandeln, auf Zuspiel von Maik Goß markierte Marcel Carl die verdiente 1:0-Führung (54.). Wenig später wurde De Sousa im gegnerischen Strafraum durch den ehemaligen Sandhäuser Ken Gipson regelwidrig von den Beinen geholt, Carl verwandelte den fälligen Strafstoß sicher (65.). In der Folge fielen die Hausherren regelrecht auseinander, der FCA blieb zielstrebig und legte furios nach, De Sousa markierte auf Zuspiel von Carl das 3:0 (68.). Die Partie war entschieden, der Torreigen aber noch nicht zu Ende, in der 81. Minute besorgte Kapitän Max Müller im Nachsetzen den 4:0-Endstand, nach einer seitlich getretenen Standardsituation von Emilian Lässig.

Stimmen zum Spiel:

Matthias Born: „Wir hatten heute von Beginn an mehr Spielanteile und ein klares Chancenplus. Trotz des 0:0-Halbzeitstandes haben wir nie die Geduld verloren und uns für den Aufwand am Ende belohnt.“

Marcel Carl: „Es war ein absolut verdienter Sieg. Wir hatten in der 1. Halbzeit schon zwei sehr gute Chancen, waren aber nicht zwingend genug. Kurz nach Pause hatten wir Glück, als Luis einmal super hält. Danach haben wir zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht, mit Leidenschaft verteidigt und auch in der Höhe verdient gewonnen.“

Ausblick:

Am nächsten Freitag (17. Dezember) finden die letzten neunzig Minuten Fußball in diesem Jahr statt, dann empfängt Walldorf den VfB Stuttgart II im Dietmar-Hopp-Sportpark, Anpfiff ist um 19 Uhr.

Tore: 0:1 (54.) Carl, 0:2 (65./FE) Carl, 0:3 (68.) De Sousa, 0:4 (81.) Müller

Aspach: Reule – Gipson, Gehring, Müller, Sadler (82. Halbich) – Brändle, Karatas, Messina (56. Jüllich), Owusu (56. Hummel), Tomic – Lewerenz

FCA Walldorf: Idjakovic – Goß, Hauk, Müller, Manduzio – Lässig, Hillenbrand (82. Yörükoglu), De Sousa (71. Schön), Weik (82. Fahrenholz), Waack (71. Kabuya) – Carl (77. Antlitz)

Schiedsrichter: Marius Ulbrich (Düdelsheim)

Zuschauer: 200

Quelle: FC-Astoria Walldorf e.V. 

Veröffentlicht am 12. Dezember 2021, 18:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=296159 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen