Amtseinführung von Jens Albrecht – Realschule Walldorf hat einen neuen Rektor

Seit dem 01. August 2018 hat die Theodor-Heuss-Realschule Walldorf einen neuen Schulleiter, Herrn Realschulrektor Jens Albrecht.

(bb) Am 16. November erfolgte die offizielle Amtseinführung durch Herrn Mail vom Staatlichen Schulamt Mannheim.

Die Veranstaltung wurde eröffnet mit dem Lied „Somewhere over the rainbow“, gesungen von Frau Heger und musikalisch begleitet von Frau Nuss-Schinacher und Herrn Kunz.

Mit einer launigen Rede begrüßte der Konrektor, Herr Lazarus, die Gäste, unter ihnen Frau Bürgermeisterin Christiane Staab, Herrn Ersten Beigeordneten Otto Steinmann, Herrn Mail vom Staatlichen Schulamt Mannheim, Schulleiter-Kollegen aus Walldorf und die Bürgermeister aus Sandhausen und St. Leon-Rot, Herrn Kletti und Herrn Eger.

Als „Déjá-vue“ bezeichnete er die Feier, habe er doch – gefühlt erst vor kurzem – die Amtseinführung von Herrn Burkard, dessen Verabschiedung und die Amtseinführung von Herrn Hibschenberger und dessen Verabschiedung erlebt. Beide ehemaligen Rektoren waren ebenfalls anwesend und Herr Lazarus vermutete lächelnd, dass sie vielleicht eine „gemeinsame Selbsthilfegruppe“ gründen wollten.

Herr Lazarus begrüßte Herrn Jens Albrecht sowie seine Ehefrau, seine drei kleinen Töchter und seine Eltern herzlich.
So ein Schulleiter müsse viele Voraussetzungen mitbringen, so Herr Lazarus, und er zählte viele Eigenschaften auf, u. a. sollte er teamfähig sein, witzig und umgänglich, sich im Datenschutz, mit dem Brandschutz und mit der Statistik auskennen und natürlich auch gut aussehen, also „eigentlich soll er so sein wie ich“. Diese Aussage und sein Nachsatz „… nur noch ein bisschen besser“ wurde mit allgemeiner Heiterkeit und Applaus bedacht.
Als „modernen Tausendsassa“ mit zahlreichen Begabungen bezeichnete er Jens Albrecht. Er habe schon so viel an der Schule gemacht – eigentlich müsse er aus zwei Personen bestehen, Jens und Albrecht. 

Eine Performance der Klasse 8d und Herrn Jäger zeigte, welche Botschaften man mit zwölf Tablets übermitteln kann.

Danach begrüßte Frau Bürgermeisterin Staab ebenfalls die Gäste und meinte, Herr Albrecht passe gut in die Schullandschaft der Stadt Walldorf. Er habe bereits mit der Verwaltung rege kommuniziert und Bedarfe der Realschule mitgeteilt. Sie übermittelte Herrn Albrecht nochmals ein herzliches Willkommen.

Grußworte sprach ebenfalls Frau Stempfle-Stelzer, die Geschäftsführende Schulleiterin und Rektorin der Schillerschule Walldorf. Sie sah den Schulleiter als „herausfordernden Beruf“, ein Rektor „sitze zwischen allen Stühlen“. Als Geschäftsführende Schulleiterin sei sie für alle Fragen offen. Sie wünschte Herrn Albrecht „Lust und Liebe auf die Walldorfer Schulzeit, eine glückliche Hand und Gottes Segen“.

Nach dem Musikbeitrag „What’s up“ mit der Gitarren- und Keyboard-AG unter der Leitung von Frau Nuss-Schinacher und Herrn Kunz sprach Herr Mail vom Staatlichen Schulamt Mannheim seine Grußworte. Er ging auf die berufliche Laufbahn von Herrn Albrecht ein – von seinen Staatsexamten 2005 und 2007 bis hin zu seinem letzten Amt als Schulleiter der Johannes-Kepler-Realschule in Heidelberg.
Jens Albrecht habe sich auf den Weg gemacht, neue Aufgaben zu übernehmen. Jede Schule habe ihr eigenes Flair und jede Schülerin und jeder Schüler individuelle Fähigkeiten, die es zu erkennen und zu begleiten gebe. Er habe die „echte Chance“, die Schule weiterzuentwickeln. Maßgeblich seien die Rahmenbedingungen von außen und der innerschulische Rahmen mit einem angenehmen Arbeitsklima. Bei Problemen unterstütze ihn das Staatliche Schulamt Mannheim gerne.

Er wünschte Jens Albrecht in Zusammenarbeit mit Konrektor Lazarus und dem Lehrerteam alles Gute und eine glückliche Hand und freute sich auf eine konstruktive und gute Zusammenarbeit mit der Theodor-Heuss-Realschule.

Eine turnerische Tanzperformance in feenhaften Gewändern präsentierten Lilly Biermann und Melina Gareis aus der Klasse 9c.

Danach dankte Jens Albrecht in seiner Einführungsrede allen, die ihn in seiner bisherigen Laufbahn begleitet und gefördert haben. Seine Familie habe ihm den Rücken freigehalten. Herr Hibschenberger als sein Vorgänger stand ihm weiterhin bei anstehenden Fragen per Whatsapp zur Verfügung.
Für ihn gehöre Dankbarkeit genauso zu seinem Amt wie Respekt und Zuversicht.
Respekt habe er vor dem Amt, denn er müsse viele Kompetenzen haben und als Schulleiter alles auf einmal können und machen.
Aber er sei zuversichtlich, dass er mit einem guten Team hinter sich „gute Schule machen“ könne.
Er wolle nicht wie der Kapitän auf einem Segelschiff sein, sondern eher wie ein Spielertrainer, der Teil der Mannschaft ist. Er sei nicht nur für taktische Vorgaben da, sondern zur Motivation und der Einflussnahme auf das Spiel. Das Ergebnis werde man – wie auch im Fußball – immer am Ende einer Saison sehen. Anstrengung und Leistungsbereitschaft sollen sich auszahlen und er hat Erfolg, wenn die Schülerinnen und Schüler gerne in die Schule gehen.

Jens Albrecht freut sich auf die Aufgaben, die vor ihm liegen.

Herr Lazarus („Sie wissen, ich muss immer das letzte Wort haben“) bedankte sich bei allen Akteuren, die an dem abwechslungsreichen Bühnenprogramm mitgewirkt haben. Innerhalb kurzer Zeit musste das Programm geplant und zusammengestellt werden.

Zum Abschluss stattete er Herrn Albrecht noch mit Helm, Schaufel und einem Schild „Vorsicht Baustelle“ aus – für alle anstehenden „Baustellen“ in der Realschule.

Eine Kunstperformance von Frau Hummel mit der Klasse 8c, gestaltet mit schattenspielenden Regenschirmen, war der interessante letzte Programmpunkt der Amtseinführung von Herrn Jens Albrecht.

Text und Fotos: BBinz

 

Veröffentlicht am 20. November 2018, 06:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=258164 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.12