Aktion zusammen wachsen: Wieslocher Projekt wird gefördert

(zg) Mit der „Aktion zusammen wachsen – Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern” unterstützt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) in Kooperation mit der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration bestehende Patenschaftsprojekte für junge Menschen mit Zuwanderungshintergrund und regt die Gründung neuer Projekte an.

Im vergangenen Jahr hat das BMFSFJ im Rahmen der „Aktion zusammen wachsen“ ein Modellprojekt zur „Förderung lokaler Netzwerke zur Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagements in Patenschafts- und Mentoringprojekten“ ausgeschrieben.

Bewerben konnten sich alle Landkreise, Städte, Stadtbezirke in Großstädten , Stadtstaaten sowie Gemeinden, die in einem im Mikrozensus des Jahres 2010 ausgewiesenen Regierungsbezirk liegen, in dem mindestens 20 Prozent der Bevölkerung einen Migrationshintergrund haben.

Der Parlamentarische Staatssekretär Dr. Hermann Kues MdB (Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) teilte dem Bundestagsabgeordneten Dr. Stephan Harbarth (Wahlkreis Rhein-Neckar) heute mit, dass sich das Doppelzentrum Wiesloch-Walldorf erfolgreich an der Ausschreibung beteiligt hat
und ein Projekt in Wiesloch ausgewählt wurde, das von dem Sozialarbeiter und Jugendreferenten Uwe Maschke betreut wird. Diese Information gab Harbarth heute an den Wieslocher Oberbürgermeister Franz Schaidhammer weiter, der sich darüber freute.

Ziel des Modellprojekts, das am 1. Mai 2013 für eineinhalb Jahre mit einem Fördervolumen von je 5.000 € startet, ist es, in 25 Kommunen beziehungsweise Bezirken exemplarisch Kooperationsnetze unter kommunaler Leitung zur Unterstützung, Begleitung und Koordination von Mentoring- und Bildungspatenschaftsprojekten zu fördern und weiter zu entwickeln.

Durch die Kooperation der Kommune mit regionalen Akteuren verschiedener Gesellschaftsbereiche sollen Patenschaftsprojekte unterstützt und bürgerschaftliches Engagement nachhaltig gestärkt werden.

Zum Start des Projekts findet für die ausgewählten Kommunen am 11. April 2013 eine Auftakt-Veranstaltung in den Räumlichkeiten des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben in Köln statt.

Quelle: Matthias Busse

Veröffentlicht am 12. März 2013, 16:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=19131 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen