6. U17-EWR-MetropolCup am 19./20. Januar in Worms

Worms (sim/zg). Zum sechsten Mal führt die Sportregion Rhein-Neckar in Verbindung mit „Anpfiff ins Leben“ und den drei Fußballverbänden Baden, Südwest und Hessen den U17-EWR-MetropolCup am 19./20. Januar durch. Nach Sinsheim, Angelbachtal-Eichtersheim und zweimal Ludwigshafen wird der MetropolCup für den Fußballnachwuchs zum zweiten Mal in der Nibelungenstadt Worms und hier in den BIZ Sporthallen ausgetragen, wobei neben der Stadt Worms und dem Regionalligisten VfR Wormatia Worms auch der stadtansässige Energieversorger EWR mit im „Boot“ sitzt.

In den letzten Tagen wurde im EWR-Technikzentrum in Rheindürkheim, einem Wormes Stadtteil, die Auslosung der Gruppen vorgenommen, wobei der 81-fache Nationalspieler und Europameister Karl-Heinz Förster als Glücksfee fungierte.

Eröffnet wird der U17-EWR-MetropolCup am Samstag, 19. Januar mit einem Qualifikationsturnier für 20 U17-Junioren-Teams in vier Fünfergruppen. Die vier Gruppensieger sind dann am Sonntag nochmals startberechtigt. Eröffnet wird das Turnier durch die Gruppen II und III, wo zwischen 10.30 Uhr und 15 Uhr insgesamt 20 Paarungen ablaufen werden. In Gruppe II wurden SV 98 Schwetzingen, SpVgg Neckarelz, SV Rohrbach/S (alle bfv), FSV Offenach und VfR Wormatia Worms (beide SWFV), während die Gruppe III von SV Sandhausen, TSV Buchen (beide bfv), VfR Frankenthal, SV R/W Seebach (beide SWFV) sowie SV Lörzenbach (HFV) wird. Ab 15.15 Uhr bis 19.45 Uhr befinden sich dann U17-Mannschaften der restlichen zehn Vereine der Gruppen I und IV auf dem Parkett der BIZ Sporthallen, um ihre 20 Begegnungen zu absolvieren. Die Gruppe I bilden VfR Mannheim, SG Limbach (beide bfv), Ludwigshafener SC, 1.FC 08 Hassloch und SV Horchheim (alle SWFV). In Gruppe IV versuchen VfB Wiesloch, VfL Kurpfalz MA-Neckarau (beide bfv), JFV Leiningerland, DJK Phönix Schifferstadt (beide SWFV) sowie FC 07 Bensheim (HFV) das Ticket für den Sonntag zu ergattern.

Der Sonntag (20. Januar) wird in den BIZ Sporthallen in Worms mit dem Turnier der U17-Juniorinnen um den EWR-MetropolCup eröffnet, wo zehn Teams in zwei Fünfergruppen am Start sein werden. Die Gruppenbegegnungen gehen von 10 Uhr bis 14 Uhr und gegen 16 Uhr wird der Mädchensieger des Jahres 2013 ermittelt sein. Die Gruppe A wurde Regionalligist 1.FFC Niederkirchen als „Gruppenkopf“ gesetzt und ASV Hagsfeld (bfv), SC Klinge Seckach, SV R/W Göcklingen (beide SWDV) sowie FC Starkenburgia Heppenheim (HFV) hinzu gelost. „Gruppenkopf“ der B-Gruppe wurde Bundesligist 1899 Hoffenheim. Hinzu kamen TSV Reichenbach, TSV Amicitia Viernheim (beide bfv) sowie 1.FFC Ludwigshafen und SV Leiselheim (beide SWDV).

Bereits kurz nach 14 Uhr beginnen auch die acht U17-Junioren-Teams das Endturnier um den 6. EWR-MetropolCup in zwei Vierergruppen, wo gegen 19.45 Uhr dann auch der männliche Nachwuchs den EWR-MetropolCup-Gewinner von 20132 nach 16 Paarungen ausgespielt hat. Die Gruppe eins: Bundesligist 1899 Hoffenheim (bfv), JFV Ganerb mit Titelverteidiger FV Dudenhofen (SWFV) sowie die Qualifikanten der Gruppen I und III vom Vortag und Gruppe zwei: Bundesligist SV Waldhof Mannheim, FCA Waldorf aus der Oberliga (beide bfv) sowie die beiden Qualifikanten der Gruppen II und IV vom Samstag.

Quelle: SV Sandhausen

Veröffentlicht am 13. Januar 2013, 20:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=15596 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen