Zivilcourage-Workshop in Heidelberg

Zivilcourage kann man lernen

Fit für verantwortliches Handeln im Ernstfall machen

Das Referat Prävention des Polizeipräsidiums Mannheim bietet den Zivilcourage-Workshop „Schnell weg – zwischen Panik und Gewissen“ am Mittwoch, 21. September, 18 bis 21 Uhr, im kleinen Saal der Stadtbücherei Heidelberg (Poststraße 15) an.
Das Seminar will Menschen fit für verantwortliches Handeln im Ernstfall machen. Es geht um die Fragen: Was kann ich tun, wenn ich eine brenzlige Situation beobachte? Wie kann ich helfen? Was wird von mir erwartet? Kann ich mich selbst strafbar machen, wenn ich nichts tue?
Die Antworten werden informativ und in Spielszenen vermittelt. Das Seminar wird geleitet von der Theaterpädagogin Stefanie Ferdinand und Kriminalhauptkommissarin Tanja Kramper vom Referat Prävention des Polizeipräsidiums Mannheim.
Kooperationspartner sind neben der Stadtbücherei die Stadt Heidelberg und der Verein Sicherheid.

Die Teilnahme ist kostenlos.
Anmeldungen sind per E-Mail [email protected] möglich. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 20 begrenzt, das Mindestalter liegt bei 16 Jahren. Weitere Informationen gibt es unter www.sicherheid.de. Es wird darauf hingewiesen, dass die tagesaktuellen Corona-Bestimmungen zu beachten sind.

Text: Stadt Walldorf

 

Veröffentlicht am 1. August 2022, 08:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=302489 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen