Wiesloch: Muhammed Özdemir ist Vizeweltmeister

Muhammed Özdemir erkämpft nach zum Teil hochspannender Vorrunde Silber bei der Weltmeisterschaft in Santiago de Chile.

Vom 23.-27.10.2019 fanden unter schwierigen Bedingungen die Weltmeisterschaften der Jugend, Junioren und u21 in Santiago de Chile statt. Schwierig, da die Stadt von ausgedehnten Protesten aufgrund von Fahrpeisanpassungen heimgesucht wurde, die auch von Ausschreitungen begleitet wurden. Diese führten zu Einschränkungen für die angereisten Teams. Die Organisatoren bemühten sich jedoch, den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.

Die WKF reagierte mit einer Anpassung des Zeitplans auf die Situation. Auch die aufgetretenen technischen Herausforderungen konnten nur lokal gelöst werden.

Am Mittwoch startete Muhammed bei den Jugendlichen -52 kg in den Wettbewerb. Nach einem Freilos legte er gegen Argandona Joaquin aus Bolivien einen optimalen Start ins Turnier hin. Mit 8:0 zog er vorzeitig in die 3. Runde ein. Der Belgier Yassin Ghazouani verlangte ein anderes taktisches Vorgehen, wodurch es am Ende 0:0 stand. Als deutlich aktiverer gewann Muhammed den Kampfrichterentscheid und zog in die 4. Runde ein. Hier traf er auf Amine Hellal aus Frankreich, der früh mit 1:0 in Führung ging. Erst 3 Sekunden vor Ende gelang Muhammed, der konsequent seine Chance suchte, die Führung mit Ippon und damit der Einzug ins Poolfinale. Hier überzeugte er mit 3:0 gegen Afonso Azevedo aus Portugal und sicherte sich die Finalteilnahme am Nachmittag. Im Finale traf er auf den Jordanier Saeed Al Najjar, der den ersten Punkt setzen konnte. Muhammed schaffte zwar den Anschluss, konnte jedoch nicht in Führung gehen, am Ende Silber für Muhammed, die erste Medaille der WM für das deutsche Team.

Nachdem er 2018 die Karate 1 Youth League mit drei 3. Plätzen und einem 2.Platz als Gesamtzweiter abschloss konnte er in diesem Jahr einen 5. Platz bei der Europameisterschaft, sowie einen Sieg und einen 3. Platz bei der Youth League für sich verbuchen. Der Titel des Vizeweltmeisters krönt seine bis jetzt junge Karriere und lässt für die Zukunft hoffen. In der Weltrangliste wird sich zunächst nichts ändern. Akhmed Akhmedov verteidigt mit seinem 5. Platz seine Führung vor Muhammed und Weltmeister Saeed Al Najjar. Jedoch werden die Karten im Dezember, bei der letzten Youth League in Venedig, neu gemischt.

Muhammed Özdemir ist, wie Tim-Luka, Jahrgang 2004. Auch er feierte seinen ersten Erfolg beim Roba Klostercup 2013, den er als Sieger bei den Kindern beendete. Nach 16 Erfolgen erreichte Muhammed 2013 bei der Landesmeisterschaft der Kinder den 3. Platz. Ab diesem Jahr gewinnt Muhammed 6 Jahre in Folge alle Landesmeisterschaften.  2015 krönt er seine damalige Karriere mit dem Titel bei der Deutschen Meisterschaft der Schüler, nach 31 Turniererfolgen.

Muhammeds nationale Erfolge im Einzel:

DM

LM

Gold

Silber

Bronze

Gold

Silber

Bronze

3

0

1

6

0

1

2018 führt die WKF die Karate 1 Youth League ein. Schon bei seiner ersten Teilnahme erreicht Muhammed 2018 in Bulgarien, nach bis dahin 74 Turniererfolgen, den 3. Platz. Es folgen der 3.Platz in Kroatien, ein Zweiter in Mexiko und ein weiterer Dritter in Italien. Muhammed schließt die Youth League 2018 als Gesamtzweiter ab und klettert damit auf Platz 2 der WKF Weltrangliste. 2019 erreicht er im dänischen Aalborg den 5. Platz bei der Europameisterschaft. Nach einem Aussetzer in Limassol fuhr er als einer der aussichtsreichsten Kandidaten für einen Medaillenplatz nach Umag. Und er liefert überzeugend: 4:0 gegen Ivan Mandazhy aus der Ukraine, 2:0 gegen Adham Ismail aus Ägypten, 7:0 gegen Nattan Cots aus Frankreich und im Poolfinale 1:0 gegen Maksym Morozov, ebenfalls aus der Ukraine. Im Viertelfinale kämpfte er 1:0 gegen Ruben Eblin aus Frankreich und im Halbfinale 1:0 gegen Akhmed Akhmedov aus Russland, dem amtierenden Europameister und Weltranglisten Ersten. Das Finale gestaltete er klar mit 2:0 gegen Saeed Al Najjar aus Jordanien. Damit sichert sich Muhammed als Gesamtzweiter der Youth League 2018 seinen ersten Sieg in der laufenden Saison und untermauert seine Ambitionen auf die WM im Oktober. Am 15.09.2019 bestätigt er seine Form durch den Sieg bei der Budapest Open.

Seit 2013 verbucht Muhammed über 90 Turniererfolge, zum Teil auf aller höchstem Niveau.

Muhammed ist der jüngste der drei Özdemir Brüder und hat in Karate den Sport gefunden, in dem er voll und ganz aufgeht. Schon aufgrund der Konkurrenz im eigenen Haus, war er schon immer gewitzter und wagemutiger, wodurch er ein gesundes Maß an Willensstärke und Selbstbewusstsein auf und neben der Kampffläche entwickelte. Seine Stärken: Antizipation und Selbsteinschätzung. Er macht das, wofür er brennt – kompromisslos. Sein größter Wunsch ist, eine Karriere im Profisport. Um ihm und seinen Teamkameraden dies zu ermöglichen, schaffen wir zurzeit die Rahmenbedingungen.

Veröffentlicht am 29. Oktober 2019, 12:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=275990 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.13