Walldorfer Nacht der Ausbildung am 17. Mai – Beste Basis für Bewerbungen

Wir zeigen, wie der Berufsalltag ist

„Die Walldorfer Nacht der Ausbildung ist  d i e  Veranstaltung für uns“, stellte Sonja Mohr, Ausbildungsleiterin bei Heidelberger Druckmaschinen, beim Pressegespräch am 11. April fest, zu dem Bürgermeisterin Christiane Staab in den Räumen der Draht Mayr GmbH in der Daimlerstraße begrüßte.

Die „Walldorfer Nacht der Ausbildung“, die die Stadt am 17. Mai von 17 bis 22 Uhr mit vielen Kooperationspartnern veranstaltet, ist eine „besondere dezentrale Ausbildungsmesse, die eine gute Basis für eine spätere Bewerbung bietet“, so Bürgermeisterin Staab. Anders als bei den üblichen Ausbildungsmessen können Jugendliche, Eltern und Lehrkräfte bei der Walldorfer Variante innerhalb kurzer Zeit direkten Einblick in die Unternehmen bekommen, die ihre Türen an diesem Abend weit öffnen.
Über siebzig Ausbildungs- und Studiengänge können sich Ambitionierte informieren oder auch ganz gezielt nur einige ausgewählte Stationen ansteuern. Auskunft, was wo zu finden ist, gibt der handliche Flyer, der an vielen Stellen ausliegt und, wie Wirtschaftsförderin Susanne Nisius berichtete, auch an viele Schulen in der ganzen Region verteilt wurde.
„Es gibt keine Hemmschwelle und wir zeigen, wie der Berufsalltag ist“, erklärte Jessica Pöntzsch, Auszubildende bei der Schweickert Netzwerktechnik GmbH, und sprach damit sicher für alle Beteiligten. Die Organisation der Ausbildungsnacht für die Firma liegt bei den Auszubildenden, die alle Kompetenzfelder „von Strom bis IT“ vorstellen werden. Vor allem in den handwerklichen Berufen herrsche Mangel, so Manuel Löhmann, bei Schweickert für die Unternehmenskommunikation zuständig.
Die Jugendlichen von der Vielseitigkeit ihrer Ausbildungsberufe überzeugen, wollen auch Verkaufsleiter Christian Huxel und Logistikleiter Sascha Nikolajewicz von Draht Mayr. „Die Veranstaltung bietet die Chance zu zeigen, dass zum Beispiel Lagerlogistik viel mehr bedeutet als Paletten schieben oder Stapler fahren“, so Sascha Nikolajewicz. Auch viel digitales Know-how sei hier gefragt. Ab 2020 will Draht Mayr noch Metallbauer ausbilden und später soll die Ausbildung für E-Commerce-Kaufleute hinzukommen. Wer eine kaufmännische Ausbildung anstrebt oder ein Duales Studium in Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Industrie, hat hier ebenfalls Chancen.
Der kostenlose Shuttle-Bus der SWEG hält auf seinem Rundkurs, bei dem niemand länger als zehn Minuten auf einen Bus warten muss, so SWEG-Dienststellenleiter Jürgen Schichta, bei einigen weiteren Stationen, die Ausbildungs- und Studiengänge bieten.
Dazu gehört Heidelberger Druckmaschinen. „Wir präsentieren die ganze Bandbreite der Ausbildungsmöglichkeiten“, berichtete Sonja Mohr, die die „Kommunikation auf Augenhöhe“ bei der Veranstaltung besonders schätzt. Wichtig ist ihr auch festzustellen, dass es ein „Leben ohne Abitur“ gibt. „Auch mit Abitur muss man zunächst nicht unbedingt studieren“, so Sonja Mohr. Heidelberg bietet außerdem schwächeren Schülern ein tarifliches Förderjahr. Dass man bei Heidelberg sogar Koch oder Köchin werden kann, dürfte nicht so bekannt sein. Die Koch-Azubis werden in jedem Fall für die Verpflegung sorgen.
Die Vorbereitung „komplett in die Hände der Azubis“ gelegt hat auch der Zipfelmützen e. V., wie Nicole Keller sagte. Die Zipfelmützen, die in Walldorf mehrere Kindertagesstätten betreiben, sind zum zweiten Mal bei der Ausbildungsnacht im Boot und werden über Berufe im Bereich Pädagogik informieren.

Elisabeth Zegla vom Bildungszentrum Gesundheit (BZG) am PZN in Wiesloch freut sich, dass sich ihr Team auch in diesem Jahr bei Tari-Bikes in der Wieslocher Straße vorstellen und Informationen zu Pflegeberufen geben kann. „Wir kommen mit der Ausbildung kaum noch nach“, erklärte sie angesichts des Pflegenotstands. Die Pflegefachschule kooperiert mit den GRN-Kliniken der Region und bietet derzeit rund 220 Ausbildungsplätze an. Auch für Hauptschülerinnen und –schüler gibt es mit einer einjährigen Ausbildung eine gute Option. Am Standort bei Tari-Bikes hofft Elisabeth Zegla, die richtige Zielgruppe anzutreffen.
Kazem Tariwerdian von Tari-Bikes hat über die Ausbildungsnacht bereits drei Azubis gefunden. In seinem Fachradzentrum bildet er Fahrradmonteure und Zweiradmechatroniker aus.
Im SAP-Schulungszentrum wird nicht nur die SAP ihr breites Ausbildungsspektrum vorstellen, sondern der Finanzdienstleister MLP ist hier ebenfalls zu finden. „Wir bilden nicht nur in Finanzberufen aus, sondern auch in der Immobilienwirtschaft und in Mediengestaltung“, lautete der Hinweis von MLP-Mitarbeiterin Jarah Hempel. „Es ist wertvoll, dabei zu sein“, meinte sie.
„Wir bilden aus, um zu übernehmen“, erklärte Valeska Haberfellner, neue Leiterin der Walldorfer Sparkassenfiliale. Drei Ausbildungsplätze sind für diesen Herbst noch zu vergeben. Die Sparkasse wie auch die Volksbank, für die Simone Pimpl sprach, haben nach der Ausbildungsnacht immer Bewerbungen erhalten.
Zwei Azubis hat Bernhard Gröner, Inhaber einer Möbelschreinerei mit Bettenfachgeschäft, über die Veranstaltung gefunden. Ashkan Ronagh von der Astoria-Apotheke ist die Ausbildungsnacht schon vertraut. In diesem Jahr wird es hier vor allem um das Thema Allergien gehen und ein Gewinnspiel lockt außerdem in die Apotheke.
Auch die Stadt-Apotheke bleibt am 17. Mai länger geöffnet, die Central-Apotheke ist zum ersten Mal dabei.
Viele Unternehmen bieten besondere Mitmachaktionen, prüfen Bewerbungsunterlagen und führen kurze Bewerbungsgespräche. Premiere hat das Unternehmen Five1, das unter anderem Fachinformatiker und Mediengestalter ausbildet.

Am Marktplatz, den der Shuttle-Bus anfährt, ist der Standort für Ikea, die Handwerkskammer, die IHK Rhein-Neckar und den Foodtruck „Big Hung(a)ry“, der einen stärkenden Imbiss bietet. Dagmar Straub von der IHK empfahl ihren Stand für alle, die sich noch orientieren wollen. Das Matching Team der IHK könne außerdem Bewerber an interessierte Unternehmen vermitteln, so Straub.

Bürgermeisterin Staab lobte die Ausbildungsnacht als „Win-Win-Situation im besten Sinne“ und rührte die Werbetrommel noch für den Standort Rathaus mit Informationen zu den vielfältigen Ausbildungsberufen bei der Stadt, beim AQWA Bäder- und Saunapark und beim Pflegezentrum Astor-Stift.

Weitere Informationen unter www.walldorfer-nacht-der-ausbildung.de

Freuen sich auf die „Walldorfer Nacht der Ausbildung“ mit vielen Interessierten, aus denen Azubis oder duale Studenten werden – alles ist bestens vorbereitet

Der Shuttle-Bus fährt in diesem Jahr auf seinem Rundkurs auch durch die Hauptstraße

Text: Stadt Walldorf
Fotos: Pfeifer

 

Veröffentlicht am 21. April 2019, 06:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=265286 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.13