Walldorf Helau bei der Prunksitzung der KG Astoria Störche

Zu ihrem Höhepunkt der Karnevalssession lud die Karnevalsgesellschaft Astoria Störche mit ihrer Prinzessin Vivien I. am 15. Februar 2020 in die Astoria-Halle ein.

(bb) Vor dem offiziellen Programmstart um 20:01 Uhr brachte Katharina Lundschien in der fast ausverkauften Astoria-Halle die Gäste mit bekannten Schlagern in Feierlaune.

Unter dem begeisterten Beifall des Publikums marschierten anschließend alle Tanzgarden von klein bis groß, der Präsident mit seinem Elferrat und ihre Lieblichkeit Prinzessin Vivien I. aus dem Hause Langner auf die Bühne.
Der Präsident der KG Störche Michael Hornig und Prinzessin Vivien I. begrüßten die Gäste und wünschten einen schönen Abend.

Nach dem Ausmarsch der Tanzgarden begrüßte der Sitzungspräsident Andreas Breiter das Publikum und die Ehrengäste, unter denen sich die Ehrensenatorin Frau Bürgermeisterin Christiane Staab, der Ehrensitzungspräsident Harald Schiller, weitere Ehrensenatoren sowie Mitglieder des Gemeinderats befanden.
Andreas Breiter dankte im Namen des Vereins allen Unterstützern, den zahlreichen Sponsoren und allen Helferinnen und Helfern vor und hinter den Kulissen dieser Veranstaltung.

 

Wie bereits in den Vorjahren, waren auch in diesem Jahr „Boxer und Michel“ alias Eckhard Güttler und Michael Luksch von den „Rohrhöfer Göggel“ zu Gast in Walldorf und erfreuten mit ihrem Schlagabtausch über die Tücken des Alltags, u. a. in den Fußgängerzonen, das Publikum.
Andreas „Andy“ Knecht von den „Stichler Mannheim“ gab seinem Raben Gregor als Bauchredner die Stimme und begeisterte mit frechen Sprüchen zur Belustigung des Publikums.  
Der “Protokoller“ alias Lars Dettweiler war zum ersten Mal zu Gast in Walldorf und trug eine politisch-satirische Büttenrede vor. Er ist der Vize- und Sitzungspräsident der befreundeten Karnevalsgesellschaft GroKaGe Bruchsal.
Bernd Lutz als „Opa Karl“ begeisterte mit seinem badisch-schwäbisch-elsässischen Geschwätz ebenfalls das Publikum.  

Allseits bekannt in Walldorf ist mittlerweile der singende Büttenredner Heiko Maier aus Waghäusel. Musikalisch-kabarettistisch durfte mitgeklatscht und mitgesungen werden („Do sinn Nudeln drin“).
Ebenfalls Garantin für gute Stimmung ist Marion Striebich aus Gaggenau alias „Klara Kohlbecker“. Als letzte Büttenrednerin brachte sie den Saal zum Brodeln, als sie den Sitzungspräsidenten zu ihr auf die Bühne bat und ihn mit ihren Liebesschwüren und den Klängen von „Ti Amo“ ein kleines bisschen in Verlegenheit brachte.  

Für die musikalischen Zwischentöne der Schunkelrunden und die Ein- und Ausmärsche sorgte die Hausband der KG Störche, die „Rollers“.

Weitere musikalische Gäste waren „Tobbmaster Fitsch and the fabulous Fernando Horns“ unter der Leitung von Matthias Knebel, die bereits zum wiederholten Male in Walldorf die Veranstaltungen der KG Astoria Störche bereicherten. 
Anheizer war das Ballermann-Lied „Cordula Grün“, das die Gäste begeistert mitsangen, aus dem Hit „Amarillo“ wurde „Amaretto“, zu „Delilah“ wurde geschunkelt und nicht fehlen durfte der „Skandal im Sperrbezirk“.
Bei der Zugabe „ … isch riesch die Lewwerworscht so gern …“ gab es für die Zuschauerinnen und Zuschauer kein Halten mehr.
„Tobbmaster Fitsch“ in ihren bunten Anzügen, mit den verrückten Tanzeinlagen und bekannten Hits rissen das Publikum zu Begeisterungsstürmen hin.

Neben den Büttenreden zeigten auch alle Garden der Astoria-Störche ihre neuen Tänze.  

Die Storchenküken zeigten in süßen Mäusekostümen ihren neuen Mäusetanz.  Trainiert werden sie von Bettina Lundschien. Betreuerin und für die Kostüme zuständig, wie auch bei der Jugendgarde und den Flashdancers, ist Karin Hornig.   

Die Jugendgarde, trainiert von Katharina Lundschien und betreut von Bettina Lundschien, präsentierte nach dem Einmarsch-Lied „Unter‘n Linden“ ihren neuen Gardetanz.

Und auch die Juniorengarde (Trainerin Simone Hornig) und die Storchengarde (Trainerinnen Angelika Vetter und Carol-Ann Steinhauser) begeisterten mit ihren neuen Gardetänzen und fetziger Musik.

Die „Flashdancers“ (Trainerin Katharina Lundschien) tanzten als „Göttinnen“ ihre neue Show.

Die Storchengarde (Trainerin Janina Feurer) versetzte das Publikum mit ihren sphärischen Klängen in den Weltraum und begeisterte mit bekannten Liedern wie „Major Tom“, „Spacetaxi“ oder „Sternenhimmel“.

Mit Spannung erwartet wurde das Männerballett des Elferrats – arrangiert von Laura Hornig und Bettina Lundschien. Nach dem Einmarschlied „Einmal um die ganze Welt“ tanzten sich die in Jeans-Bermudas und T-Shirts urlaubsmäßig gekleideten Elferräte mit bekannten Schlagern wie „Moskau“, “Ti Amo“ oder „Ich trinke Ouzo …“ durch verschiedene Länder wie Griechenland, Russland, Italien oder Spanien.

Premiere feierte zum Schluß die selbsternannte Boygroup des Elferrats „Sing Tonix“, die mit allen Mitwirkenden der Garden in Dirndl und Lederhosen mit Stimmungsliedern das Finale der Prunksitzung musikalisch gestaltete.

Die anschließende Polonaise endete in der Bar, in der anschließend mit Musik der „Rollers“ noch den Rest der Nacht gefeiert wurde.

Zu ihren weiteren Veranstaltungen lädt die KG Astoria Störche ein:

23.02.2020, 14:01 Uhr: Kindermaskenball in der Astoria-Halle
25.02.2020, 11:11 Uhr: Schlüsselrückgabe im Rathaus
26.02.2020, 18:30 Uhr: Heringsessen in der Pizzeria Astoria Walldorf

Text und Fotos: BBinz

Veröffentlicht am 19. Februar 2020, 06:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=280620 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen