Vorbericht zum Auswärtsspiel SV Sandhausen : Holstein Kiel

Pressemitteilung SV Sandhausen | Nr. 16 | Saison 2022/23 | 26.08.2022

„Die Mannschaft war sehr engagiert und hat gut trainiert.“

Für den SV Sandhausen steht das das nächste Auswärtsspiel an. Am Sonntagmittag ist die Mannschaft von SVS-Trainer Alois Schwartz zu Gast im hohen Norden: Im Holstein Stadion trifft der SVS auf Holstein Kiel, Anpfiff ist um 13:30 Uhr.

Nach der denkbar knappen Heimniederlage gegen den 1. FC Nürnberg (1:2) führt der Weg zum Auswärtsspiel gegen Kiel, die sich mit acht Punkten aus fünf Spielen auf Tabellenplatz 8 befinden.
Vor der Partie spricht Alois Schwartz im Rahmen der Pressekonferenz über die Personalsituation, die kommende Partie in Kiel, die späten Gegentore und Neuzugang Merveille Papela.

Alois Schwartz über…
… die knappe Niederlage gegen Nürnberg: Wir haben eine gute Leistung abgerufen und mussten dennoch mit leeren Händen den Platz verlassen, weil wir in der letzten Minute nicht clever genug waren.

… die Trainingswoche: Diese Woche haben wir den Fokus auch auf die Kleinigkeiten gelegt, die das Spiel entscheiden. Unter anderem müssen wir immer konzentriert sein. Die Mannschaft war sehr engagiert und hat gut trainiert.

… die Personalsituation und den Kader für die Partie in Kiel: Weiterhin verletzt sind Benedikt Grawe (Blinddarm-OP), Dennis Diekmeier (Sehnenverletzung), Tom Trybull (Knöchelverletzung) und Joseph Ganda (Kniebeschwerden). Neu hinzu kamen im Laufe der Woche Kemal Ademi, der nach hoher Belastung leichte Knieschmerzen spürte und nun aussetzt. Auch Oumar Diakhite wird aufgrund von Knöchelproblemen ausfallen. Zur Ausfalldauer der Verletzten kann ich aktuell noch keine Aussage treffen.

… die Partie bei Holstein Kiel und deren letzte Partie: Kiel hat eine sehr spielstarke Mannschaft mit einer guten Offensive. Ich denke, Kiel will nach so einer Klatsche Wiedergutmachung betreiben, so werden sie auch auftreten. Dennoch fahren wir nach Kiel, um etwas zu holen.
Die Partie der Kieler gegen Paderborn hätte auch 9:6 oder 10:7 ausgehen können. Das war ein ganz schönes Offensiv-Spektakel und ein Defensiv-Debakel zugleich.

… mögliche Änderungen für die Partie in Kiel: Wir haben auswärts noch keine Punkte holen können, vielleicht müssen wir personell etwas verändern. Auch eine andere Grundformation ist denkbar.

… die späten Gegentore: Wir sind als SV Sandhausen am Ende auf jeden Punkt angewiesen, da ärgern mich solche späten Gegentore besonders. In Karlsruhe wurden wir kurz vor Schluss ausgekontert, das haben wir gegen Nürnberg nicht zugelassen. Wir standen vorm Gegentor sehr gut, waren aber nicht konsequent genug. Da müssen wir besser werden. So späte Treffer
sollten nicht passieren, passiert aber immer wieder.

… Neuzugang Merveille „Mey“ Papela: Wir hatten ihn schon länger auf dem Zettel, jetzt hat es sich gut ergeben – mein Dank geht auch an Mainz 05. Merveille hat das Herz am rechten Fleck und passt super in unsere Mannschaft. Er ist zweikampfstark und flexibel einsetzbar, kann im Zentrum und als Außenverteidiger spielen.

… die ersten Tage von Kemal Ademi: Wir konnten im Training bereits Schritte sehen, die uns nach vorne bringen und helfen können. Er war allerdings noch nicht ganz da, wo er hinkann. Die Schmerzen traten am Donnerstag auf, der Arzt empfahl am Freitagmorgen, ihn zu schonen. Das ist ein kleiner Rückschlag.

 

Veröffentlicht am 27. August 2022, 08:33
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=303057 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen