Viel Bewegung beim 13. WiWa Familie-Bewegungstag in Walldorf

Nach zwei Jahren Pause konnte endlich wieder ein Bewegungstag des Bündnis Familie Wiesloch-Walldorf stattfinden.

(bb) Turnusgemäß war in diesem Jahr Walldorf als Veranstaltungsort an der Reihe und so gab es am Sonntag, 18. September, Hochbetrieb rund um die Astoria-Halle.

Walldorfs Bürgermeister Matthias Renschler und Wieslochs Oberbürgermeister Dirk Elkemann eröffneten die Veranstaltung und bedankten sich bei Sonja Huth und Andrea Schröder-Ritzrau, die federführend die Veranstaltung organisierten, sowie bei allen Mitwirkenden für die Organisation und die Durchführung dieses tollen Tages.

Die Eröffnung umrahmten die Turnerinnen und Turner des Zirkus Payaso der Abteilung Turnen der SG Walldorf Astoria mit einer mitreißenden Vorstellung ihrer Zirkuskünste.

Danach präsentierten zwei junge Mitglieder der Abteilung Rhythmische Sportgymnastik der TSG Wiesloch im wunderbaren Einklang mit der Musik ihre Tänze.

 

 

 

 

Bereits vor dieser offiziellen Eröffnung strömten schon viele Familien Richtung Astoria-Halle und konnten es kaum erwarten, die vielen Angebote zu nutzen.     

Da sich die dunklen Wolken schnell verzogen, konnten auch im Außenbereich der Astoria-Halle die Bewegungsangebote stattfinden.

 

 

Auf der Wiese hatte das Generationenbüro/IB Jugendzentrum Wiesloch wieder ihre beliebte Kletterstation an einem Baum aufgebaut und die Slackline gespannt. Wie das Team des Jugendzentrums mitteilte, kletterten ca. 90 Kinder an diesem Nachmittag – natürlich gut gesichert – den Baum hinauf, so dass sich kleine Warteschlangen bildeten.

 

 

Auch das Torwartschießen mit Eishockeyschlägern des Eishockeyclubs Wiesloch vor der Halle war sehr begehrt ebenso wie die Pedalos und Hüpfstäbe des Kinderschutzbundes.
Die Abteilungen Leichtathletik und Turnen der TSG Wiesloch hatten ebenfalls vor der Halle einen Bewegungs-Parcours aufgebaut, den die Kinder rege nutzten.

 

 

 

Die Firma Tari-Bikes war mit einer Fahrradausstellung vor Ort und informierte über die ersten Fortbewegungsmittel für die Kleinen und die Größeren.
Zu einer kleinen Rundfahrt mit einer Rikscha lud die Generationenbrücke Walldorf ein.

 

 

Bei der DAK Wiesloch konnten Interessierte an der T-Wall ihre Reaktion testen, was nicht nur den Kleinen, sondern auch den Großen viel Spaß machte.
Beim Fit-Check wurden außerdem von der DAK verschiedene Gesundheitswerte gemessen.  

In der Halle war der ebenfalls von der DAK engagierte Luftballon-Künstler ständig umringt von vielen Kindern, die von ihm ihr Wunschtier mit Luftballons gestaltet erhielten.
MAX der Dachs, das Maskottchen der DAK, war überall zu sehen und sorgte für viel Spaß.

 

 

 

Etwas ruhiger zu ging es beim Bridge-Club Walldorf, der mit Bridge die grauen Zellen auf Trab hielt.
Daneben gab es einen Stand der Fairtrade-Gruppe Walldorf mit einer Malstation und Informationen zu Kinderrechten in der ganzen Welt.

 

 

Beim Barfußpfad der NABU-Ortsgruppe Walldorf-Sandhausen gab es das besondere Erlebnis, mit den Füßen zu fühlen, denn in den Behältern waren verschieden große Steine, Rindenmulch, ein Fell u. a. zu begehen. Die ganz Mutigen schlossen die Augen und erfühlten blind die einzelnen Dinge.

 

 

Die Abteilung Turnen der SG Walldorf Astoria hatte in der Mehrzweckhalle ihre Airtrack-Bahn aufgebaut, auf der gelaufen, gehopst und gesprungen wurde.

Bei der Abteilung Moderne Selbstverteidigung der SG Walldorf Astoria gab es einen Einblick in verschiedene Selbstverteidigungsmethoden. Dabei durften die Kinder sich mit Helmen, Pratzen und Stöcken versehen und vorsichtig kleine Kämpfe gegen die Profis ausfechten. Für die ganz Kleinen hatte die Abteilung Matten ausgelegt und machte vor, wie verschiedene Tiere krabbeln.

Der Linedance-Verein Restless Boots lud auf der Bühne zum Mitmachen beim Linedance ein. Die Musik aktivierte auch so manch kleine Tänzerin.

 

 

In der Sporthalle im Untergeschoss der Astoria-Halle luden die Basketballer der SG Walldorf Astoria/TG Sandhausen zum Basketballspielen ein. Kleine und Große versuchten, mit den Basketbällen den Korb zu treffen. Mittendrin war auch Buzz, das Maskottchen der „Wild Bees“-Basketballer der TG Sandhausen, der ebenfalls zum Korbwerfen animierte.

Von der Abteilung Leichtathletik der SG Walldorf Astoria waren Stationen zum Springen und Hüpfen, Werfen und Laufen aufgebaut.

Ebenfalls von der SG Walldorf Astoria organisiert waren die Bubble Balls der Firma nightsports (Dirk Stamer, Otterstadt), in die die Kinder hineinschlüpfen und dann nach Herzenslust herumkugeln und sich gegenseitig umschubsen konnten.

 

 

Bei soviel Sport gab es natürlich auch Stärkungen zwischendurch. Bei der Generationenbrücke Walldorf gab es frisch geschnittenes, gesundes Obst im Becher. Das Ehrenamtsbüro Wiesloch sorgte für Brezeln, Kaffee und Erfrischungsgetränke.

 

 

Die DRK-Ortsgruppe Walldorf war als Sanitätsdienst zur Stelle, wobei außer der Versorgung mit einem Pflaster kein Einsatz notwendig war. 

In diesem Jahr wurde die Veranstaltung zum ersten Mal begleitet von Jürgen Hoffmann von walldorf.tv („regional fern sehen – nah dran sein“). Hierfür ein herzliches Dankeschön.

Sein Filmbeitrag mit vielen Eindrücken vom Bewegungstag ist bereits online unter https://www.walldorf.tv/stadtinfos-walldorf/film-vom-wiwa-familie-bewegungstag%ef%bc%81/ zu sehen.

 

Das Team von Bündnis Familie Wiesloch-Walldorf bedankt sich bei allen Organisatorinnen und Organisatoren und ihren Teams für einen schönen, abwechslungsreichen und bewegten Familientag.

Wir freuen uns schon jetzt auf den Bewegungstag 2023 in Wiesloch.

 

Text und Fotos: BBinz

 

Veröffentlicht am 22. September 2022, 06:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=304331 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen