Bleiben Sie informiert  /  Sonntag, 21. April 2024

Informationen von Hier

Termine, Adressen, Vereine,
Lokalpolitik, Berichte und
Wirtschaftsinformationen

Aktuelle Nachrichten und Berichte aus Wiesloch und Walldorf

SV Sandhausen unterliegt in Paderborn

16. Oktober 2022 | Allgemeines, Das Neueste, Sandhausen, Sport, SV Sandhausen

Pressemitteilung SV Sandhausen

Zum Start der englischen Woche läuft der SV Sandhausen gegen den SC Paderborn einem frühen Rückstand hinterher. Nach der Pause sorgt Paderborn mit zwei schnellen Treffern für klare Verhältnisse, sodass der SVS klar mit 0:3 (0:1) unterliegt.

Eine Veränderung in der Startelf: Tom Trybull kehrt nach seiner Sperre wieder zurück.

Patrick Drewes steht wie gewohnt im Tor des SVS. Vor ihm formiert sich die Viererkette aus Arne Sicker, Dario Dumic, Aleksandr Zhirov und Bashkim Ajdini. Im Mittelfeld lenken Tom Trybull und Merveille Papela das Spiel. Christian und David Kinsombi greifen über die Flügel an. Sie flankieren Janik Bachmann, der hinter SVS-Spitze Alexander Esswein aufläuft. Dennis Diekmeier gehört aufgrund anhaltender Verletzungsprobleme nicht zum Kader.

Offensiver Start der Gastgeber

Die Männer vom Hardtwald, die heute in den aus PET-Flaschen nachhaltig gefertigten Ausweichtrikots auflaufen, sind früh gefordert: Bereits nach wenigen Sekunden starten die Gastgeber und bedienen Srbeny in aussichtreicher Position frei. Dieser tritt aus 16 Metern am Ball vorbei (1.). Nach diesem offensiven Start versucht der SCP in der Folge kontrolliert nach vorne zu spielen, während die Mannschaft von Alois Schwartz versucht, die Räume zu verdichten und ins Spiel zu finden.

Erste Verwarnung und gute Konterchance

Sicker kommt im Zweikampf einen Schritt zu spät und muss an Pieringers Trikot ziehen, um einen Angriff zu unterbinden. Dafür sieht der Linksverteidiger die Gelbe Karte (7.). Im Gegenzug machen es die Sandhäuser schnell: Einen Konter treiben David Kinsombi und Ajdini bis in die gegnerische Hälfte. Vor dem Paderborner Strafraumkante legt sich Chris Kinsombi den Ball zu weit vor und verpasst den Abschluss.

Paderborn dominiert und geht in Führung

Justvan lässt im Strafraum die SVS-Abwehr stehen, seinen Schuss kann Drewes blocken (10.). Nur Augenblicke später ist es nach einem SVS-Ballverlust zentral vor dem Tor erneut Justvan, der Pieringer in den Strafraum schickt.
Dieser zieht direkt ab und trifft am chancenlosen Drewes vorbei unter die Querlatte zum 1:0 (11.).

SVS hält dagegen, SCP mit weiteren Chancen

Der Männer des SV Sandhausen stecken nach dem Rückstand gut weg: In der Defensive gefordert, versucht die Mannschaft von Alois Schwartz den SCP früh in Bedrängnis zu bringen. Dies hindert die Hausherren jedoch nicht, gute Chancen zu erspielen: Pieringer segelt nach einer halbhohen Flanke knapp am Ball und dem zweiten Treffer vorbei (15.). Chris Kinsombi bringt einen Freistoß von der Eckfahne gefährlich an den langen Pfosten, wo Schallenberg im letzten Moment vor dem einlaufenden Zhirov klären kann (19.). Kurz danach trifft Bachmann den Ball nicht richtig, nachdem David Kinsombi ihn im Strafraum freigespielt hat. Nach hartem Einsteigen von Rohr gegen Esswein sieht der Paderborner die gelbe Karte (24.)

Paderborn weiter offensiv

Die Paderborner Offensivabteilung macht das Spiel und sorgt immer wieder für Gefahr durch Pieringer: Zunächst kommt er im Strafraum mit Platz an den Ball, trifft diesen jedoch nicht. Anschließend steigt er zum Kopfball hoch, setzt den Ball aus zehn Metern aber deutlich neben das Tor (26.). Der SVS ist in dieser Phase defensiv viel beschäftigt.

Sandhausen läuft früher an

Bis zur 30. Minute hat der SCP die Partie weiterhin im Griff: Im Angriff sorgen die Gastgeber regelmäßig für Gefahr, während es dem SVS derweil nicht gelingt, die entlastenden Konter konsequent zu Ende zu spielen. Die Männer vom Hardtwald laufen nun wieder früher an und kommen zu Ballgewinnen, jedoch ohne anschließend die Paderborner Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen.

Keine Chancen vor der Halbzeit

Nach einem Dribbling um drei Paderborner herum wird Christian Kinsombi unsanft zu Fall gebracht, dafür gibt es einen Freistoß: David Kinsombi versucht es aus halblinker Position direkt, kann den Schuss über die Mauer, aber nicht auf das Tor zirkeln (39.). So geht es nach einer Minute Nachspielzeit mit dem 0:1-Rückstand in die Kabine (45+1.).

Kein Wechsel, dafür ein Gegentreffer zum Start der zweiten Hälfte

Alois Schwartz‘ Mannschaft kommt unverändert aus der Kabine.
Die Akteure sind gerade auf dem Feld, da geht es ganz schnell: Srbeny schickt Leipertz in den Strafraum, dieser lässt Drewes mit einem platzierten Schuss neben den kurzen Pfosten keine Chance und trifft zum 0:2 (47.).

Paderborn am Drücker

Kurz darauf hat Leipertz das 0:3 auf dem Fuß, nachdem er einen Konter knapp am langen Pfosten vorbei abschließt (50.). Wenig später kommt Srbeny im Strafraum zum Abschluss, den Dumic in höchster Not zum Eckball abfälschen kann.
Bei der Ecke von links springt Heuer am höchsten und trifft per Kopf ins lange Eck zum 0:3 (54.).

Dreifachwechsel beim SVS

Nach einer guten Stunde reagiert SVS-Coach Schwartz und wechselt dreimal: David Kinsombi, Sicker und Trybull verlassen das Feld, sie werden von Cebio Soukou, Immanuel Höhn und Philipp Ochs ersetzt (62.).

Pieringers Treffer wird zurückgepfiffen

Pieringer kommt im Strafraum an den Ball, den er in den Winkel schießt und Drewes keine Chance lässt. Allerdings schaltet sich der Videoassistent ein und klärt über eine Abseitsstellung auf – so wird der Treffer zum 0:4 folgerichtig revidiert (68.).

SCP verwaltet die Führung

Die über 9.600 Zuschauer in Paderborn sehen seit dem 0:3 wenige Chancen. Soukou fasst sich ein Herz und prüft den Paderborner Keeper mit einem Flachschuss aus 20 Metern, der knapp am Tor vorbei geht (74.). Kurz darauf muss Esswein verletzungsbedingt ausgewechselt werden, für ihn kommt Kemal Ademi zu seinem Debut im SVS-Trikot (75.). In den letzten Minuten ersetzt Ritzmaier Bachmann im Mittelfeld (84.). Der SC Paderborn spielt indes seine Überlegenheit aus, ohne für allzu große Gefahr zu sorgen. Die Ausnahme ist der eingewechselte Platte, der aus elf Metern im Duell mit zwei SVS-Verteidigern zum Abschluss kommt und Drewes zu einer starken Parade zwingt (87.).

Kein SVS-Comeback

Vor dem Paderborner Tor fängt Ochs einen Ball ab und schließt direkt ab, sein Schuss wird geblockt und führt zu einem Konter, der am Ende bei SCP-Angreifer Conteh landet. Dieser hat viel Zeit, setzt den Ball jedoch klar am Sandhäuser Tor vorbei (89.).
Bis zum Ende der Partie bleibt es ruhig, so steht am Ende ein deutlicher 3:0-Sieg für den SCP auf der Anzeigentafel, während SVS die Heimreise ohne Punktgewinn antritt.

Für den SVS geht es mit einem Heimspiel im DFB-Pokal weiter: Die Mannschaft von Alois Schwartz empfängt bereits am Mittwoch den Karlsruher SC zur 2. Runde des DFB-Pokals: Anpfiff ist am Mittwoch, den 19. Oktober, um 18 Uhr im BWT-Stadion am Hardtwald.

Aufstellungen:

SC Paderborn: Huth – M. Hoffmeier, Heuer, Rohr (Müller, 46.) – Schallenberg (Schuster, 84.), Justvan, Muslija (Ofori, 78.), Leipertz (Conteh, 78.), Obermair – Pieringer (Platte, 71.), Srbeny

SV Sandhausen: Drewes – Ajdini, Zhirov, Dumic, Sicker (Soukou, 62.) – Trybull (Höhn, 62.), Papela, D. Kinsombi (Ochs, 62.), Bachmann (Ritzmaier, 84.), C. Kinsombi – Esswein (Ademi, 76.)

Tore: Pieringer (10.), Leipertz (47.), Heuer (54.)

Zuschauer: 9.663

Schiedsrichter: Tobias Reichel

Gelbe Karten: Rohr – Sicker, Höhn

 

Das könnte Sie auch interessieren…

Konzerte der Stadt: Liederabend in der Laurentiuskapelle mit „Ophelias Traum“

  Die dritte Veranstaltung der diesjährigen Reihe „Konzerte der Stadt“ findet am Donnerstag, 25. April, 19 Uhr, in der Laurentiuskapelle statt. Alina Wunderlin (Sopran) und Ulrich Eisenlohr (Klavier) präsentieren unter dem Titel „Ophelias Traum“ Werke von Robert...

Kartierungen von Tieren, Pflanzen und Lebensräumen

  In Walldorf werden im Zeitraum von April bis Ende November Kartierungen von Arten der Fauna-Flora-Habitat (FFH)-Richtlinie sowie weiteren Tieren und/oder Pflanzen durchgeführt. Dabei wird die Gemeindefläche nicht flächendeckend untersucht. Vielmehr erfolgen die...

Teilregionalpläne Windenergie und Freiflächen-Photovoltaik

  Bürger können sich zu Wort melden Noch bis 29. April sind die beiden Teilregionalpläne Windenergie und Freiflächen-Photovoltaik im Rahmen der öffentlichen Auslegung im Internet zugänglich. Anregungen zu den Entwürfen können bis zu zwei Wochen nach Ablauf der...

Hier könnte Ihr Link stehen

Veranstaltungen / Gewerbe

Werbung

Hier könnte Ihr Link stehen

Themen

Zeitreise

Archive