Plötzlich war alles dunkel – Earth Hour 2019 – und nun?

Als Zeichen für den Klimaschutz sind bei der vom WWF (World Wide Fund for Nature) initiierten „Earth Hour“ am Samstag, den 30.03.2019 um 20:30 Uhr Ortszeit überall auf der Welt für eine Stunde die Lichter ausgegangen. Informationen zur Earth Hour 2019 und anderen brisanten Umweltthemen finden Sie unter www.wwf.de/earthhour

Den Anfang machte, nach deutscher Zeit um 7:30 Uhr morgens der Inselstaat Samoa. Zum Schluss schalteten die Cookinseln und Französisch-Polynesien das Licht aus.

Dieses Jahr hat der WWF zum 13. Mal sowohl Städte und Unternehmen als auch Privathaushalte dazu aufgerufen, an der Aktion teilzunehmen. So knipsten viele Städte die Beleuchtung einiger Wahrzeichen aus. Nicht nur das höchste Bauwerk der Welt, der Burj Khalifa in Dubai stand eine Stunde lang im Dunkeln, sondern beispielsweise auch der Kreml in Moskau, der Pariser Eiffelturm, das Brandenburger Tor in Berlin, das Heidelberger Schloss und die Alte Brücke.  384 Städte in Deutschland, so auch die Stadt Wiesloch, nahmen teil.

In Wiesloch erklärten sich 29 Geschäfte, Unternehmen und Restaurants auf Anfrage des Agendabüros der Stadt Wiesloch zum Mitmachen bereit, von welchen die folgenden 26 tatsächlich das Licht für eine Stunde oder sogar für das ganze Wochenende ausgeknipst haben: Aquazoo, Biomarkt, Blumen Heinrich, Juwelier Brenner, Bücher Dörner, Buchhandlung Eulenspiegel, Florapark Wagner, Foto May, Friseur Apart, Friseur Gabriele Zuber, Galerie Engelhorn, Genuss & Muße, Erwin Krauser GmbH, Panama Fashion & Shoes, Sanitätshaus Löffler, Schuhwolf, Stil-Leben, Tchibo, Terminal Mode, Ritzhaupt GmbH, Vinotheca, Heidelberger Druckmaschinen AG und das Palatin Kongresshotel. Außerdem haben die Restaurants Trattoria Italia und das Artemis an diesem Abend die Beleuchtung heruntergefahren und ein romantisches „Candle Light Dinner“ durchgeführt. Zusätzlich wurde in Altwiesloch vor dem Kriegerdenkmal ein Treffen von Anwohnerinnen und Anwohnern organisiert, bei welchem die Teilnehmer im Abenddunkel beisammen saßen und über das Thema Energiesparen im Alltag diskutiert haben.

Die Stadt hat den LED Bildschirm im Rathaus, die Arkaden- Beleuchtung des Alten Rathauses mithilfe des städtischen Bauhofs, die Beleuchtung des Dörndls, des Hoschket-Kreisels, des MLP-Kreisels, des Stadtgalerie-Kreisels und des Kreisels am Ortsausgang von Schatthausen ausgeschaltet.

Bei der „Earth Hour“ geht es darum, wie es das diesjährige Motto bereits verrät, ein Zeichen zu setzen und aktiv etwas „für einen lebendigen Planeten“ zu tun. Jede Privatperson und jede*r Unternehmer*in soll dazu angeregt werden, für den Klimaschutz aktiv zu werden und auch langfristig umweltfreundlicher zu handeln, indem zum Beispiel auf (Schaufenster-) Beleuchtung bei Nacht oder auf eine starke Parkplatzbeleuchtung verzichtet wird.

Und nun? Selbstverständlich kann eine solche Stunde nur ein Impuls sein, das eigene Energieverbrauchsverhalten, privat und geschäftlich, zu analysieren und zu überdenken, um mögliche Verbesserungen und  Einsparungen in jeder Hinsicht zu erzielen. Das wäre ein erster Schritt in die richtige Richtung.

 Die Stadt Wiesloch bedankt sich hiermit bei allen Geschäften, Restaurants und auch bei den engagierten Menschen in Privathaushalten, die mit etwas organisatorischem Mehraufwand die Earth Hour 2019 in Wiesloch umgesetzt haben!

Veröffentlicht am 11. April 2019, 11:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=264677 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.10