Nußloch: Schlangenlinien gefahren und vor der Polizei geflüchtet – 32-Jähriger mit über 2 Promille am Steuer kontrolliert

Einer Polizeistreife fiel ein Mann in einem Kleinwagen auf, der am Freitag, um 0:30 Uhr in Schlangenlinien auf der L 594 in Richtung Nussloch fuhr. Sie fuhren ihm nach und forderten ihn per Blaulicht und leuchtendem Schriftzug zum Anhalten auf. Der Fahrzeugführer missachtete alle Anhalte-Signale und setze seine Fahrt unbeirrt fort.

Auch auf ein akustisches Sondersignal reagierte er nicht. Eine Baustelle in der Nähe der Schillerstraße hinderte den Fahrer des Fiats jedoch an der Weiterfahrt. Er hielt seinen Wagen an, stieg aus und flüchtete zu Fuß in Richtung Hildastraße. Die Beamten folgten und stellten ihn. Bei der Kontrolle nahmen sie deutlichen Alkoholgeruch wahr.

Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast 2,2 Promille. Nach erfolgter Blutentnahme durch einen Arzt beim Revier Wiesloch konnte der 32-Jährige dann zu Fuß seinen Heimweg antreten. Führerschein als auch Fahrzeugschlüssel wurden vorerst einbehalten. Eine Anzeige wegen Trunkenheit am Steuer wurde gefertigt. Der alkoholisierte Fahrer sollte sich auf einen Führerscheinentzug einstellen.

Foto: Rhein-Neckar-Aktuell

Veröffentlicht am 15. Mai 2021, 10:52
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=291126 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen