Niederlage im Spitzenspiel

(er/zg) Beim Aufeinandertreffen der beiden Spitzenmannschaften der Bereichsliga Nord zwischen dem SC Dielheim und den SF Baiertal-Schatthausen gab es eine unnötige Auswärtsniederlage. Die 2. Mannschaft hatte dagegen Glück. Sie bekam wegen Aufstellungsschwierigkeiten des SC Leimen die Punkte geschenkt. Die 3. Mannschaft holte einen ungefährdeten Auswärtssieg in Walldorf.

SC Dielheim I – SF Baiertal-Schatthausen I = 4,5 : 3,5

Im Lokalderby der beiden verlustpunktfreien Mannschaften der Bereichsliga waren die Gäste nach Wertungszahlen leicht favorisiert. In der spannenden fünfeinhalb Stunden dauernden Begegnung sah auch alles nach einem knappen Auswärtssieg der Schachfreunde aus. Timothy Herbst an Brett 5 und Thorsten Kühne am 8. Brett remisierten ihre Partien gegen starke Gegner. Mit souveränem Angriffsspiel setzte Klaus Freck seinen Kontrahenten am 6. Brett matt und brachte sein Team in Führung. Nach der Niederlage von Andreas Rein an Brett 3 gegen seinen wertungsstärkeren Gegner konnte sich Kai Röderer nach der Zeitkontrolle einen Freibauern schaffen, den er unaufhaltsam zur Umwandlung und dem Sieg zur 3 : 2 – Führung brachte. Doch die restlichen drei Partien kippten nun plötzlich zu Gunsten der Dielheimer. Wolfgang Richter verlor mehrere Bauern, wehrte sich nach Kräften gegen die drohende Niederlage am 4. Brett und konnte sich nach Dauerschach wenigstens in ein glückliches Remis retten. Unerwartet gingen jedoch die beiden Partien am Spitzenbrett und an Brett 7 von Sabahudin Hasecic und Lars-Erik Röderer verloren. Sabahudin schätzte selbst sein Endspiel mit Springer und Läufer gegen Turm bei gleicher Bauernanzahl als gewonnen ein. Doch es kam anders. Er verlor einige Bauern und dann auch das Spiel. Lars-Erik lehnte siegesgewiss ein Remisangebot seines Gegners ab, verschenkte dann aber seine positionellen Vorteile durch Abtausch von Dame und Turm, so dass er nach der Zeitkontrolle plötzlich schlechter stand und letztendlich zum überglücklichen Mannschaftserfolg der Gastgeber verlor.

SC Leimen III – SF Baiertal-Schatthausen II = 0 : 8

Die 2. Mannschaft musste in Leimen nicht antreten, weil die Gastgeber starke personelle Probleme hatten. Dadurch kletterte der A-Klassenaufsteiger durch den kampflosen 8 : 0 – Erfolg mit 4 : 2 Punkten auf den 3. Tabellenplatz vor.

SV Walldorf IV – SF Baiertal-Schatthausen III = 1 : 3

Die 3. Mannschaft konnte ihre“ weiße Weste“ mit dem ungefährdeten Auswärtssieg in Walldorf behaupten, obwohl man das 4. Brett freiließ. Sie rangiert verlustpunktfrei auf dem 2. Tabellenplatz in der D-Klasse. Martin Kleinert, David Köhler mit seinem dritten Sieg in Folge sowie Maximilian Klein gewannen sicher ihre Spiele.

Veröffentlicht am 20. Dezember 2012, 09:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=14467 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.12