Neues im Marionetten Theater, Wiesloch

Liebe Freunde des Marionetten Theaters,

die Adventszeit naht mit dem glanzvollem Zauber der Weihnachtsmärkte und dem verlockenden Düften von Zimt und Plätzchen. Um sich auf diese Zeit einzustimmen, haben wir für Sie zwei schöne Veranstaltungen im Programm.

27.11.16 um 17:00 Uhr – Gastspiel „Schräg zwischen den Jahren“

Am Sonntag den 27.11.16 um 17:00 Uhr geben Babara Bernt und Jochen Schott vom Unterhaltungsdienst ein Gastspiel im Alten Bahnhof mit dem Titel:
 „Schräg zwischen den Jahren“

Früher war natürlich viel mehr Lametta und nicht nur das, es gab noch richtige Weihnachtsengel und natürlich Weihnachtsbowle und -karpfen, nicht zu vergessen. So richtig zufrieden ist ja kaum jemand mit Weihnachten, trotzdem findet es unverdrossen jedes Jahr statt. Und damit natürlich auch die ganzen Begleitumstände wie Winter und Schnee und Silvester und Nikolaus – und die drei Könige suchen noch immer verzweifelt ihren Weg nach Bethlehem.

So werden an diesem Abend, Chansons, Texte und Gedichte zur Jahresendzeit, musikalisch in Szene gesetzt.

Und wenn Sie noch mal die Marionetten auf der Bühne sehen wollen, dann Kommen Sie am Sonntag, den 04.12.16 um 17:00 Uhr zu unserem Weihnachtsstück
 „Am Rande von Bethlehem“
Die Weihnachtsgeschichte wird aus der Perspektive der Randpersonen erzählt und  Peter Schneider hat sich Gedanken darüber gemacht, wie die Botschaft über die Geburt dieses Kindes auf die Randpersonen wirken könnte.

Was machen  einfache Menschen z.B. die Hirten, wenn eine geheimnisvolle aber mächtige Stimme sie auffordert, ihre Herden im Stich zu lassen und nach Bethlehem mit einem ungenauen Auftrag zu gehen?
Oder was für Gedanken haben die sagenumwobenen heiligen drei Könige, die von einem Stern nach Bethlehem geführt worden sind? Ein Heiler aus  Ägypten sieht in dem Stern ein Zeichen für die Entdeckung eines Heilmittels gegen den Tod, ein Mathematiker aus Griechenland deutet das Erscheinen des Sternes mit der wissenschaftlichen Erkenntnis zum Verstehen der physikalischen Gesetze und ein Philosoph aus Indien erhofft sich den Friedensgedanken in allen Herzen. 
So stand für Herodes die Geburt des neuen Messias unter einem schrecklichen Stern und aus Angst, ließ er alle Knaben in Bethlehem töten. Welch ein Preis um an der Macht zu bleiben.
Aber mit der Geburt dieses Kindes verknüpfte sich bei dem alten Simeon und der Seherin Hanna die Hoffnung, dass die Liebe sich in allen Völkern verbreiten würde.
Lassen Sie sich von dieser etwas anderen Weihnachtsgeschichte verzaubern. 
 
Wir freuen uns auf Ihr Kommen
 
Die Wieslocher Fädenzieher
 
PS:  Abschließend möchte ich Sie noch darauf aufmerksam machen, das zum gleichnamigen Stück ein Buch mit dem Titel „Die drei Geschichten“ von Peter Schneider erschienen ist. Welches Sie an unserer Theaterkasse erwerben können. 

27.11.16 um 17:00 Uhr – Gastspiel „Schräg zwischen den Jahren“
04.12.16 um 17:00 Uhr – Am Rande von BetlehemL

 

Kartenvorverkauf
Buchhandlung Eulenspiegel, Hesselgasse 26

Kartenreservierung
06222-959 9898 und per E-mail an [email protected]

Unterstützen Sie uns…
Ist es Ihnen schon bekannt und hat es Ihnen gefallen, dann empfehlen Sie uns weiter. Sollten Sie aber selbst einmal Spaß daran haben, Marionetten nicht nur nach dem Theater auszuprobieren, dann kommen Sie unverbindlich Donnerstag nach 17 Uhr zu unserer Probe im Alten Bahnhof.
 

Text Marionetten Theater

Veröffentlicht am 25. November 2016, 14:31
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=197942 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.12