KV-BW setzt sich über Bedenken und Bitten der Bevölkerung hinweg

(vsk) Die zeitliche Schlechterstellung der notärztlichen Versorgung in Wiesloch, Walldorf und Umgebung wird gegen die Proteste und Bitten der Bevölkerung, der Regional-Politiker und Ärzteschaft von der KV BW (Kassenärztliche Vereinigung Baden Württemberg) ab 01. Januar 2014 durchgesetzt.  Der abendliche und nächtliche Notdienst in Wiesloch wird an Wochentagen still gelegt. Bei Bedarf steht dann in den Zeiten nur noch das Krankenhaus Schwetzingen zur Verfügung.  OLYMPUS DIGITAL CAMERADieses wird dann für fast 200 000 Einwohner zuständig sein. Wie diese bei Bedarf das Krankenhaus rechtzeitig erreichen, bleibt den anfahrt_sw_03Bedürftigen überlassen.

Im zu Ende gehenden Jahr

                                       Krankenhaus Schwetzingen

wurden ca. 10 000 Personen vom Notdienst betreut, etwa 50% konnte durch telefonische Beratung geholfen werden.  2/3 der Menschen, die den Notdienst in Anspruch nahmen, brauchten ihn an den Wochenenden.

Zunächst einmal wird der Wochenend-Notdienst in Wiesloch weiter geführt.

Da scheint es nicht unwahrscheinlich, dass die freiwillige Feuerwehr  noch weit häufiger um Hilfe gebeten werden wird. Die KV sieht dafür

oben: Anfahrt-Plan zum Schwetzinger Krankenhaus

keinen Ausgleich vor.

Nach eigenen Angaben will die KV durch diese und ähnlich geartete Maßnahmen die Dienstfrequenz und Vergütung der Ärzte auf dem Lande deutlich verbessern, um diese Stellen attraktiver zu machen und Geld zu sparen. So trifft diese „Reform“ nicht nur Wiesloch sondern die jetzt noch fast 400 Notärtzlichen Versorgungs-Einheiten sollen auf ca. 100 reduziert werden.

Untitled-1NEUE STRUKTUREN IM ÄRZTLICHEN BEREITSCHAFTSDIENST

Auszug aus dem Pressetext der KV BW:

„Zum Jahreswechsel 2013/2014 tritt die neue Struktur des Notfalldienstes in Baden-Württemberg in Kraft. Aus bisher rund 400 Notfalldienstbezirken werden 66 Dienstgemeinschaften mit einer oder mehreren Notfallpraxen – mehrheitlich an Krankenhäusern angesiedelt. Die Dienstfrequenz reduziert sich für die meisten Ärzte deutlich. Eine solidarische Finanzierung ermöglicht eine nachhaltig verbesserte Honorierung und schafft einen Ausgleich zwischen Stadt und Land.

oben: KV-Gebäude Karlsruhe

Alle Informationen zur Reform finden sich in den PDF-Dokumenten, die rechts zum Download zur Verfügung stehen. Einen umfassenden Überblick zu den wesentlichen Elementen der neuen Notfalldienstordnung und zur neugeregelten Organisation gibt unsere Broschüre „Reform des ärztlichen Notfalldienstes“, die dort als Download verfügbar ist. Zudem haben wir für Sie eine Auswahl von Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQs) für Sie zusammengestellt.

Eine Karte zur interaktiven Suche nach der nächstgelegenen Notfalldienstpraxis finden Sie unter Bürger » Notfalldienstpraxen.“

 http://www.kvbawue.de/praxisalltag/notfalldienst/reform_bereitschaftsdienst/

Notfalldienstreform von A-Z

Poolärzte

Zeitplan Notfallpraxen

FAQ BD-Online

Ende des Ausschnittes.

Da die Kommunen den Ärztlichen Notfalldienstes nicht allein finanzieren können, bleibt den Menschen der Region nur abzuwarten, wie die Versorgung durch das Krankenhaus Schwetzingen in der Realität funktionieren wird und weiter zu kämpfen.

Quelle: KV BW

Veröffentlicht am 29. Dezember 2013, 06:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=47105 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen