„Knaller Zwerge“ in Dielheim und Puderbach

Bereits am 23.03.2019 fand das erste Aufeinandertreffen der Clubs vom Westerwald und der Metropolregion während der Regio Games in Dielheim statt. Ins Leben gerufen wurde das Programm bereits 2018 und zwar von Uli Neumann vom KSC Puderbach und Volker Harren vom Karate Centrum Rhein-Neckar. Man müsse mehr zusammen machen, um den Nachwuchs zu fördern, so der Konsens.

Im Wechsel treffen sich die Clubs in Puderbach und Dielheim, um gemeinsam zu trainieren, sich in den Altersklassen u8 bis u14 zu vergleichen und Ideen zur Talententwicklung und der Organisationsstruktur auszutauschen. Beide Clubs haben erkannt, dass Vereinsarbeit allein nicht ausreicht, um erfolgreich Sportler in die Spitze zu begleiten und den Sport zu professionalisieren. Und während Uli Neumann mit dem KSC bereits wesentliche Schritte gegangen ist, ist Volker Harren ihm mit dem Karate Centrum Rhein-Neckar und dem Leistungszentrum der Knights strukturell bereits auf den Fersen.

Am 02.06. war das Team aus Puderbach wieder zu Gast im Leistungszentrum der Knights in Dielheim. Harren ließ diesmal die Jüngsten selbst zum Auftakt das Kommando übernehmen. Athletik für Kids und zwar „von Kids für Kids“ stand auf dem Plan. Nach dem spaßigen und dennoch zielgerichteten Auftakt gabs die Mittagspause. Danach wurden kleine Teams gebildet, um im Parallelparcours gegeneinander anzutreten. Hier siegte das Team „Hydrokäse“ aus Bönnigheim vor den KSC Teams „PowerPuff Girls“ auf Platz 2 sowie „Pro“ und „Adidas“ auf Platz 3. Im Einzelvergleich ging es dann um das Lösen von verschiedenen Wettkampfaufgaben. Die u8er konterten indirekt, die u10er durften Aufbauen und die u12er Nachsetzen. Hier hatte der starke KSC Nachwuchs die Nase vorne. Der Wanderpokal ging also wieder nach Puderbach.

Neumann und Harren sind sich einig. Talentsichtung und -förderung brauchen Struktur die professionell und selbsttragend ist. Auch die Veranstaltungen im Nachwuchsbereich müssen den altersgerechten Bedürfnissen angepasst werden und dürfen nicht eine Reduktion der Wettbewerbe für die Großen sein. Vielmehr muss der Spaß an der Bewegung in den Vordergrund gestellt werden, unterstreicht Harren, der Wettkampf tritt dann in den Hintergrund und wird umrahmt von anderen kurzweiligen sportlichen Challenges, die zusammen den Tag ein Erlebnis werden lassen.

Die „Knaller Zwerge“ sind der erste gemeinsame Beitrag der Clubs, die sich gemeinsam auf den Weg in die Zukunft machen.

Veröffentlicht am 13. Juni 2019, 11:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=268547 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.12