Kantersieg im Nachholspiel

Der FC-Astoria Walldorf hat das Nachholspiel vom 4. Spieltag gegen den FC Rot-Weiß Koblenz mit 5:0 gewonnen. Durch diesen Dreier hat die Mannschaft von Matthias Born die Abstiegsränge erfolgreich verlassen können. Henry Crosthwaite traf zweimal gegen seinen Ex-Verein, die weiteren Treffer erzielten Niklas Antlitz, Emilian Lässig und Marcel Carl.

Fussball. Regionalliga Suedwest. Saison 2022-2023. FC Astoria Walldorf – FC Rot-Weiss Koblenz. Henry Jon Crosthwaite (FCA Walldorf). 25.10.2022 – Jan A. Pfeifer – 01726290959

Die Anfangsminuten der Partie gehörten den Gästen, sie bestimmten das Spielgeschehen ohne sich jedoch Torraumszenen erspielen zu können. Der FCA begann tief stehend und war darauf aus kompakt die Angriffe der Koblenzer zu verteidigen. In der Folge befreiten sich die Walldorfer immer häufiger und hatten selbst erste Torgelegenheiten, Crosthwaite vergab aus guten Positionen (20./26.). Kurz darauf ging der FCA in Führung, im Anschluss an einer Ecke markierte Antlitz am langen Pfosten das 1:0 nach einer Verlängerung von Lässig am ersten Pfosten (28.). Momente später verpasste Theo Politakis nach einem tollen Sololauf den vermeintlichen Doppelschlag (30.). Die Koblenzer kamen bis zum Halbzeitpfiff noch einmal nennenswert vor das Walldorfer Gehäuse, Marius Köhl verzog jedoch überhastet aus 16m-Torentfernung.   

Der zweite Abschnitt begann optimal für die Born-Elf, auf Zuspiel von Politakis erzielte Crosthwaite das schnelle 2:0 für den FCA (48.). Der Stecker bei den Gästen schien gezogen, der zweite Gegentreffer kurz nach Wiederanpfiff tat ihnen sichtlich weh. Walldorf kontrollierte im weiteren Verlauf die Partie und zeigte sich vor dem gegnerischen Tor super effektiv. In der 61. Minute schickte Lässig Crosthwaite auf die Reise, der gegen den seinen ehemaligen Club einen Doppelpack schürte. In der Schlussphase packten die Walldorfer noch zwei weitere Treffer drauf, nach einer Ecke von Mario Müller köpfte Lässig das 4:0 (80.). Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Carl, der auf Zuspiel von Maik Goß den 5:0-Endstand besorgte. 

Stimmen zum Spiel:

Oliver Reck, Trainer Koblenz: „Wir sind brutal enttäuscht über die Art und Weise wie wir in der zweiten Halbzeit aufgetreten sind. Wir haben viel zu viele Fehler in unserem Spiel, wir hatten keinen Zugriff mehr auf den Gegner und so hat man in dieser Liga keine Chance zu bestehen.“

Matthias Born: „Koblenz war in den ersten 15min sehr stark, sehr ballsicher und aggressiv. In der 2. Halbzeit waren wir tonangebend und haben die notwendige Zielstrebigkeit an den Tag gelegt um diese Partie zu gewinnen. Heute haben wir uns mit vielen Toren belohnt, sicherlich fällt der Sieg 1-2 Tore zu hoch aus. Nach dieser ersten Hälfte mit guten Koblenzern, hätte ich nicht gedacht, dass wir diesen Platz heute mit einem 5:0-Sieg verlassen.“

Ausblick:

Somit endet für den FCA die Serie von drei Heimspielen in Folge, aus diesen drei Spielen konnte die Born-Elf sieben Punkte holen. Am Samstag (29. Oktober) gastiert man beim aktuellen Tabellenführer SSV Ulm, Anpfiff im Donaustadion ist um 14 Uhr.

Tore: 1:0 (28.) Antlitz, 2:0 (48.) Crosthwaite, 3:0 (61.) Crosthwaite, 4:0 (80.) Lässig, 5:0 (84.) Carl

FC-Astoria Walldorf: Idjakovic – Goß, Hauk, Max Müller, Mario Müller (84. Stich) – Lässig, Politakis (63. Carl), Crosthwaite (72. Calhanoglu), Waack (84. Erbe), Fahrenholz (72. Kabuya) – Antlitz

FC Rot-Weiß Koblenz: TW – Weidenbach, Buckesfeld (58. Ike), Adewole, Zobel – Regäsel (75. Kouadio), Maroudis (58. Lihsek), Guthörl (63. An), Limani (63. Wettengl), Köhl – Töpken

Schiedsrichter: Marc Philip Eckermann (Winnenden)

Zuschauer: 238

Quelle: FCA

Veröffentlicht am 26. Oktober 2022, 12:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=305631 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen