In Malsch geht es voran

Antrittsbesuch bei Bürgermeister Tobias Greulich im Rathaus – Christiane Staab MdL und Moritz Oppelt MdB sprachen mit dem neuen Gemeindeoberhaupt über aktuelle Vorhaben

Malsch im Fokus und der Bürgermeister in der Mitte: Moritz Oppelt MdB, Malschs neues Gemeindeoberhaupt Tobias Greulich und Christiane Staab MdL.


Malsch. „Kürzlich habe ich an einem Samstagmorgen einen Anruf von einem Bürger erhalten, weil in meinem Zimmer im Rathaus das Licht brennen würde. Ich bedankte mich herzlich für den Hinweis und wies dann darauf hin, dass ich das Licht zum Arbeiten brauche, da ich gerade im Rathaus sei“, erzählte Tobias Greulich, frisch gewählter Bürgermeister, augenzwinkernd im heutigen Gespräch (08.12.) mit der Landtagsabgeordneten Christiane Staab und ihrem Bundestagskollegen Moritz Oppelt. Die beiden CDU-Parlamentarier waren zu einem Antrittsbesuch in das Malscher Rathaus gekommen und sprachen mit Greulich über seine ersten Wochen im Amt und laufende Projekte.

Ein Thema, das für Greulich hohe Priorität habe, sei die Digitalisierung der Verwaltung. „In den letzten acht Jahren ist hier leider nicht viel passiert“, so der Bürgermeister. Es fehle schon an der Infrastruktur, da man nicht einmal einen Server im Rathaus habe, um einen zentralen Speicherplatz zu schaffen. Es würde noch viel über Papier gehen, das sei weder fortschrittlich noch umweltfreundlich. Man sei nun dabei, nach und nach die Versäumnisse in diesem Bereich aufzuarbeiten, ein Vorhaben, das natürlich Geld koste. Staab: „Die Digitalisierung hat sowohl für das Land als auch für alle Kommunen eine herausragende Bedeutung. Eine Kommune, die digital gut aufgestellt ist, kann effizienter arbeiten und ist auch für die Bürgerinnen und Bürger auf allen Ebenen durch besseren Service ein Gewinn.“

Weitere Neuerungen, die Greulich angestoßen habe, sei die Wiedereinführung eines regelmäßigen Fraktionsvorsitzendentreffen, zu dem er bisher schon ein Mal eingeladen habe. „Mir liegt dieser Austausch am Herzen. Durch ein produktives Miteinander können wir Malsch voranbringen“, so Greulich. Auch wolle er die Bürgerinnen und Bürger immer auf dem neuesten Informationsstand halten. Dafür schreibe alle vier Wochen einen „Bericht des Bürgermeisters“ im Mitteilungsblatt, im Rahmen dessen er über die aktuellen Themen der Gemeinde informiere. Oppelt: „Das finde ich klasse! Die Information und der Dialog mit den Menschen vor Ort ist die Basis dafür, gemeinsam Projekte erfolgreich umzusetzen.“

Besonders freue sich Greulich auf die Eröffnung des Weihnachtsmarktes in der Dorfmitte am kommenden Samstag: „Ich finde es außergewöhnlich und super, dass der Weihnachtsmarkt auf eine private Bürgerinitiative zurückgeht. Das ist ein weiteres gutes Beispiel für das große ehrenamtliche Engagement in Malsch.“ (Text: Fischer/Busse // Foto: Busse)

Quelle: Matthias Busse

Veröffentlicht am 8. Dezember 2022, 15:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=306868 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen