Bleiben Sie informiert  /  Dienstag, 23. April 2024

Informationen von Hier

Termine, Adressen, Vereine,
Lokalpolitik, Berichte und
Wirtschaftsinformationen

Aktuelle Nachrichten und Berichte aus Wiesloch und Walldorf

In der Astoria-Halle fand die 61. Mineralienbörse statt

24. März 2024 | > Walldorf, Allgemeines, Das Neueste, Photo Gallery, ~ Umgebung

 

Eintauchen in die Welt der Steine und Fossilien

Ein Stein ist ein Stein ist ein Stein – dass es so einfach eben dann doch nicht ist, davon konnten sich die zahlreichen Besucher am vergangenen Wochenende bei der 61. Mineralienbörse ein Bild machen. Steine als kompakte Objekte aus verschiedensten Mineralien beeindruckten die Besucher in der Astoria-Halle in ihrer Mannigfaltigkeit an Formen und Farben.

Bürgermeister Matthias Renschler freute sich, zum wiederholten Male die älteste internationale, kontinuierlich stattfindende Fachbörse für Mineralien und Fossilien in Deutschland eröffnen zu dürfen. Er dankte dem ausrichtenden Verein „Mineralien- und Fossilienfreunde Rhein-Neckar“ (MFRN), der mit Begeisterung und Engagement die Börse zu einem Treffpunkt für Sammler und Liebhaber gestaltet. Achim Schauer, neuer Vorsitzender des Vereins, und Börsenleiter Jens-Peter Fanelsa zeigten sich erfreut über den regen Zuspruch.

 

Gemeinsam eröffneten Börsenleiter Jens-Peter Fanelsa, Achim Schauer (1. Vorsitzender MFRN) und Bürgermeister Matthias Renschler die 61. Mineralienbörse in der Walldorfer Astoria-Halle (v.l.)

 

Manchmal liegen bekannte Materialien gar nicht so weit voneinander weg, wie man glaubt. Was haben Holz und Stein gemeinsam? Auf den ersten Blick sicherlich nicht viel, aber auf den zweiten kann aus dem einen das andere werden. In seinem frisch erschienenen Buch „Aus Holz wurde Stein“, das er auf der Börse vorstellte, präsentiert Autor Joachim Lorenz „Fossiles und versteinertes Holz“ in seiner ganzen Einzigartigkeit. Durch den Fund eines außergewöhnlich großen Stammstückes am Untermain wurde Lorenz zu dieser Publikation angeregt. Faszinierenderweise lassen sich in den Dünnschliffen noch Reste von Jahrmillionen alten Pilzen, Holzwürmern und Schiffsbohrwürmern erkennen. Interessierte Mineralien- und Fossiliensammler lud Lorenz anlässlich einer Ausstellungseröffnung zu seinem Vortrag am Sonntag, 7. April, 14 Uhr, ins Museum Karlstein ein.

 

Bürgermeister Matthias Renschler und Autor Joachim Lorenz präsentieren das druckfrische Exemplar „Aus Holz wurde Stein – fossiles und versteinertes Holz“.

 

Die meisten Besucher ließen sich durch magische Namen wie Turmalin, Smaragd, Amethyst, Bergkristall oder Rhodochrosit nach Walldorf locken. Das Angebot der internationalen Aussteller, die neben Deutschland auch aus Österreich, Italien und der Schweiz in die Astorstadt kamen, ließ Sammler- und Händlerherzen höherschlagen. Eines der größten Ausstellungsstücke war sicherlich ein Rauchquarz aus Brasilien, der sage und schreibe 48 Kilogramm auf die Waage bringt. Mit zu den teuersten Objekten hingegen zählten Opale, die in unvergleichlich schönen Farben schillerten.

Dass man sich auch auf ganz andere Weise von Mineralien inspirieren lassen kann, bewies der Künstler Joy-Angelo Grillmayr mit seinen Bildern. Seine Intention ist die Verbindung zwischen der kristallinen Bildsprache und der aktuellen Kunstwelt. Grillmayr lässt sich durch die natürliche Ästhetik von Mineralien anregen und malt in einer Mischtechnik aus Pigmenten, Lacken und experimentellen Techniken. Die daraus entstehenden Kunstwerke erzählen ihre ganz eigene Geschichte über Mineralien.

Ein ganz spezielles Gebiet mineralischer Fundstücke sind die Fossilien. In Walldorf waren einige Sammler vor Ort und gaben mit diesen versteinerten Lebenszeugnissen einen Einblick in vergangene Epochen der Erdgeschichte. Hobbysammler Peter Kristen aus Schwetzingen gehört zu den ausgewählten Sammlern, die im Steinbruch Winnberg nach Fossilien suchen dürfen; meist bis zu den Knöcheln im Schlamm stehend. Seine zahlreichen ausgestellten Belemniten und Ammoniten zeugten davon, dass er bei der „Schatzsuche“ durchaus erfolgreich war.

 

 

Doch nicht jeder sammelt die Mineralien um der Mineralien willen. Mancher Besucher suchte nach Zubehör für eigene Schmuckkreationen. Liebhaber des schönen Geschmeides hatten die Qual der Wahl unter fertig designten Ringen, Anhängern und Statuetten aus den verschiedensten Edel- und Halbedelsteinen.

Ganz augenscheinlich ist das Sammeln von Mineralien ein eher männliches Hobby und wohl auch eher bei fortgeschrittenen Semestern angesiedelt. Umso erfreulicher, wenn man auf begeisterte Sammler wie Emil stößt. Der Zwölfjährige erzählt, dass er sich seit einem Urlaub in Spanien für die Welt der Mineralien begeistert. „Das ist alles natürlich entstanden, da hat kein Mensch etwas dran gemacht“, sagte er mit einem Leuchten in den Augen, während er einen Pyrit in Händen hält. Da sollte den Veranstaltern um die Zukunft ihres Hobbys und der Börse nicht bange sein.

 

Peter Kristen hat fast alle seiner Exponate selbst gefunden und ausgegraben.

 

 

Text und Fotos: Stadt Walldorf

 

Das könnte Sie auch interessieren…

Vermögensaufbau mit vermögensverwaltender GmbH: Für wen lohnt es sich?

Das eigene Vermögen zu verwalten ist eine Herkulesaufgabe fürs ganze Leben. Der Trend geht zur vermögensverwaltenden GmbH, allerdings lohnt sie sich nicht für jeden. Wir verraten nicht nur, wie eine solche GmbH funktioniert, sondern auch für wen sie sich lohnt und für...

Gratis-Comic-Tag in der Stadtbibliothek Wiesloch

Erstmalig beteiligt sich die Stadtbibliothek Wiesloch in diesem Jahr am bundesweiten Gratis-Comic-Tag, der am Samstag, den 11. Mai stattfindet Für den GCT produzieren Verlage aus Deutschland, Österreich und der Schweiz Comics, Mangas und Graphic Novels exklusiv für...

Kandidaten und Ziele der FDP für die Gemeinderatswahl 2024 in Wiesloch

Freie Demokraten setzen sechs Schwerpunkte Ein liberales Wiesloch ohne Liberale … für den FDP-Ortsverband nicht vorstellbar. Deshalb zeigen die hiesigen Freien Demokraten auch Flagge trotz Gegenwind für Entscheidungen auf Bundesebene und großem Medienaufwand anderer...

Hier könnte Ihr Link stehen

Veranstaltungen / Gewerbe

Werbung

Hier könnte Ihr Link stehen

Themen

Zeitreise

Archive