IKEA Walldorf: Nachhaltigkeitsabend mit Unternehmern am 20.03.2019

IKEA Walldorf nahm während seiner Nachhaltigkeitswochen vom 18. bis 30. März die Gelegenheit wahr, Gastgeber des in loser Folge stattfindenden Unternehmertreffens der Stadt Walldorf zu sein.

(bb) Hierzu waren die Walldorfer Gewerbetreibenden am 20. März zu einem „Nachhaltigkeitsabend“ eingeladen.
Bürgermeisterin Christiane Staab begrüßte die zahlreichen Vertreterinnen und Vertreter der verschiedenen Firmen sowie Herrn Ersten Beigeordneten der Stadt Walldorf Otto Steinmann und die Leiterin der Wirtschaftsförderung Frau Susanne Nisius herzlich und bedankte sich bei Tim Geitner, Stellvertretender Einrichtungshauschef Walldorf, für die Gastfreundschaft.

Sie betonte, dass auch für die Stadt Walldorf Nachhaltigkeit in vielen Bereichen ein großes Thema sei. Ansprechpartner für die Bevölkerung ist im Rathaus Christian Horny, der Leiter des Fachdienstes Umwelt, den Frau Staab ebenfalls begrüßte.

Tim Geitner lieferte sodann in seiner Präsentation einige interessante Zahlen.
IKEA Walldorf wurde am 15.10.1981 als drittes IKEA-Haus in Deutschland eröffnet, gehört somit zu den ältesten IKEAs in Deutschland. Es wird als das zehnbeste Haus in Deutschland bewertet und ist mit seinen 25.000 qm Verkaufsfläche im Verhältnis das umsatzstärkste IKEA. Die 2 Mio. Besucher jährlich, von denen tatsächlich 275.666 IKEA-Family-Mitglieder sind, bringen IKEA Walldorf an seine Kapazitätsgrenzen.

Auf Nachfrage von Frau Staab teilte Herr Geitner mit, dass die Neueröffnung von IKEA in Karlsruhe voraussichtlich ca. 30 % Entlastung bringe, was im ganzen Haus sicher zu einem entspannteren Arbeiten führe. Um die vorgehaltenen ca. 9.000 bis 9.500 Artikel für die momentane Besucherstärke anzunehmen, zu sortieren und zu verwalten, müssen täglich Nachtschichten durchgeführt werden, da dies während des laufenden Betriebes nicht möglich ist. Für die Besucher stehen 1.350 Parkplätze und vier Elektroladestationen zur Verfügung. Das IKEA-Restaurant hat Platz für 364 Gäste.
Um all diese Besucher kümmern sich in Walldorf 373 Mitarbeiter, 218 Frauen und 155 Männer, die eine bunte Mischung aus 22 Nationen bilden.

Tim Geitner führte aus, dass er auch privat sehr auf Nachhaltigkeit setze und z. B. täglich von Heidelberg mit dem Rad zur Arbeitsstelle nach Walldorf komme.
IKEA setzt bei der Nachhaltigkeit auf eine neue Dachdämmung, Luftwandtechnik an den Anlieferungstoren statt Klimaanlage, Pelletsheizung, die E-Tankstelle mit vier Zapfsäulen und vieles mehr.

Im IKEA-Restaurant werden ca. 90 % Bioprodukte angeboten und mittlerweile gibt es den beliebten IKEA-Hotdog auch in Veggie-Version.

Christiane Scharnagl, Nachhaltigkeitsmanagerin für IKEA Deutschland, berichtete von nachhaltigen IKEA-Produkten, z. B. von den kleinen bunten Teppichen, die aus Restgarnen hergestellt werden sowie handgearbeiteten Topfuntersetzern. Auch die IKEA-Küchen entstehen zu 85 % aus nachhaltiger Holzverwertung sowie recyceltem Material.

Alljährlich schreibt IKEA für die Kinder einen Tiermalwettbewerb aus. Nach den schönsten Vorlagen werden dann 15 bis 20 Tiere gebaut, dessen Erlös aus dem Verkauf an die Organisation „Save the Children Deutschland e. V.“ gespendet wird.

Peter Takacs, Geschäftsführer der IKEA-Stiftung, berichtete über die im Jahre 1981 gegründete Stiftung, die zu fast 80 % Projekte für Kinder und Jugendliche fördert. Es war ihm eine besondere Freude, anlässlich dieses Nachhaltigkeitsabends eine Spende in Höhe von 60.000 € an den gemeinnützigen Verein Habito in Heidelberg zu übergeben. Habito  steht seit 2007 „für eine besondere Art der Begleitung von Menschen“, u. a. unterstützt er das Mehrgenerationenhaus in Heidelberg. Für dieses inklusive Wohnprojekt wird nun von der Spende ein Wasserspielplatz gebaut und es werden verschiedene Spielgeräte angeschafft.
Für den Verein Habito nahmen Frau Eichholz und Frau Yildirim und einige Kinder dankend den symbolischen Scheck entgegen und freuten sich sehr über diese Spende.

Tim Geitner lud sodann alle Gäste zum IKEA-Büfett ein. Als Dessert gab es leckere Kleinigkeiten, u. a. kleine Zimtschnecken und Mini-Rentier-Salami.
Zum Abschluss fand für alle interessierten Gäste noch eine Führung „hinter die Kulissen“ von IKEA Walldorf statt, bei der Tim Geitner viel Wissenswertes rund um die Organisation des Einrichtungshauses erzählte.

Im Rahmen der Nachhaltigkeitswochen findet bei IKEA Walldorf am 27. März von 10 Uhr bis 18 Uhr der „Kleidertausch im PAX-Schrank“  statt. Hier kann man 2 bis 3 Kleidungsstücke, die man nicht mehr trägt, in den Schrank hängen und sich dafür etwas anderes aussuchen.

Am 29. März von 12 bis 18 Uhr wird gezeigt, wie die Aufbewahrungsboxen der Serie 365+  mit Essen im Kühlschrank richtig verstaut werden.

Text und Fotos: BBinz

Veröffentlicht am 25. März 2019, 06:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=263757 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.10