Herrmann und Salieri in der Laurentiuskapelle

Der Walldorfer Komponist, Musiker und Musikwissenschaftler Timo Jouko Herrmann gilt als ausgewiesener Salieri-Experte.

Seit einigen Monaten gehört zu seinem Namen auch der Doktor-Titel. Am Donnerstag, 21. Januar, wird er ab 20 Uhr in der Laurentiuskapelle über Entstehung und Inhalt des aus seiner Dissertation hervorgegangenen Buches berichten. Dieses befasst sich natürlich mit dem großen Salieri und trägt den Titel „Antonio Salieri und seine deutschsprachigen Werke für das Musiktheater“. Das Buch gilt schon jetzt in Fachkreisen als neues Standardwerk der Salieri-Forschung.
Dr. Timo Jouko Herrmann, der auch Initiator und künstlerischer Leiter der „Walldorfer Musiktage“ ist, hat als Mitwirkende des Abends die Sopranistin Miriam Burkhardt, den Bassbariton Philipp Schädel und den Pianisten Stephan Rahn gewonnen, die zahlreiche Musikbeispiele aus den analysierten Werken darbieten, von denen einige zum ersten Mal seit Lebzeiten des Komponisten Salieri wieder erklingen dürften.
Einlasskarte holen
LaurentiuskapelleP1130609Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei. Da die Platzzahl in der Laurentiuskapelle begrenzt ist, bittet die Stadt darum, sich vorab an der Rathauspforte eine Einlasskarte zu besorgen, damit ein Sitzplatz gewährleistet werden kann. Die Sitzplätze sind nicht nummeriert.

Text: Stadt Walldorf
Foto: BBinz

 

 

Veröffentlicht am 17. Januar 2016, 10:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=154613 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen