Gute Nachrichten aus dem Erbprinzen in Walldorf

Corona Zeiten sind ungewisse Zeiten für die Gastronomie und den Einzelhandel. Nach dem kompletten Lockdown gelang der Gastronomie ein vorsichtiger Neustart.

Dennoch konnte man deutlich hören, dass die Sorgen groß sind. Umso schöner, dass es aus dem Erbprinzen in Walldorf gute Nachrichten gibt. „Wir haben seit Juni keine Kurzarbeit mehr und es ist gelungen, alle Arbeitsplätze zu erhalten.“ Das ganze Team rund um Thomas Adrian freut sich darüber. „Natürlich haben wir die Hilfen vom Staat genutzt. Ohne den Zuschuss und das Kurzarbeitergeld hätten wir diese Monate so nicht überstanden. Dennoch stand für mich immer fest, dass ich als Unternehmer diese Hilfen nur solange annehme, wie es unbedingt sein muss.“ Thomas Adrian hat abgewartet, mit Bedacht gehandelt und weder Änderungen an der Qualität der Speisen und Getränke noch an den Preisen vorgenommen. Verlässlichkeit ist sein Credo. „Ich habe dem Team immer zu verstehen gegeben, dass wir diese Zeit überstehen und gemeinsam haben wir es auch geschafft. Dennoch ist jedem klar, dass es hier nicht um großartige Gewinne geht, sondern darum, den Verlust so gering als möglich zu halten. Solange das schöne Wetter anhält, kommen die Gäste gerne und halten sich auch gerne auf. Deutlich zu spüren ist aber die große Unsicherheit bei schlechtem Wetter. Der Innenbereich wird nur mäßig angenommen, zu groß ist die Unsicherheit.“      
Auch die Hotelbelegung nimmt wieder zu. Spürbar ist dabei, dass Firmen ihre Mitarbeiter wieder an Seminaren teilnehmen lassen. „Geschäftsreisende und Handwerker unter der Woche und am Wochenende Privatleute, die auf der Durchreise sind oder Familienbesuche machen, sind unsere Übernachtungsgäste. Wir haben zwar noch nicht die Preise vor Corona erreicht, aber dennoch sieht man den Trend nach oben.“         

Die Gastronomen waren gezwungen umzudenken. Im Erbprinzen in Walldorf hat man diese Zeit für sich genutzt. „Aufgrund der Abstandsregeln fielen uns einige Tische weg. Um das aufzufangen, haben wir den hinteren Bereich des Hauses hergerichtet und so ist unser Erbprinzengärtchen entstanden.“ Olivenbäumchen schmücken den Bereich. Neben sieben Tischen kann auch eine Lounge im Schatten und Schutz eines großen Baumes genutzt werden. Kleiner und etwas abseits von der Hauptstraße, aber mit einer ganz eigenen gemütlichen Atmosphäre ist dieser Bereich. Das Gärtchen hat sich in Walldorf bereits herumgesprochen und die ersten Familienfeiern konnten unter strenger Beachtung der Corona Verordnung gefeiert werden. Investitionen wurden auch getätigt.

„Wir benötigten neue Sonnenschirme für die vordere Terrasse. Ich hatte ja nun genug Zeit, die passenden Schirme zu finden.“ Die Gedanken von Thomas Adrian waren während der gesamten Zeit immer zukunftsorientiert und positiv. Jetzt im Sommer bekommen die Menschen genug Zeit, sich sicher zu fühlen, wenn sie essen gehen und dann wird auch der Innenbereich im Herbst und Winter wieder genutzt werden. Wer sich aber noch nicht traut, für den bietet der Erbprinz auch weiter Speisen zum Mitnehmen an.

Veröffentlicht am 10. Juli 2020, 06:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=284649 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.15