Gold und Silber für KG Rhein-Neckar Karateka in NRW

Laura gewinnt den Budokan Cup Bochum

 

Am 16.09.2017 sollte Großkampftag für die Karateka der KG Rhein-Neckar (das sind die Wettkämpfer der TSG Wiesloch und des Karate Centrums Rhein-Neckar) werden. Bei der Basel Open Masters sollten die Jugendlichen, Junioren und Senioren einen deutlichen Schritt in Richtung international Banzai Cup Open, die im Oktober in Berlin stattfindet, machen. Die Kinder und Schüler beim Budokan Cup in Bochum wichtige Erfahrungen für die Landesmeisterschaft am 30.09.2017 sammeln.

Leider wurden die D-Kader Athleten, das sind die Jugendlichen und Junioren, zu einem Training des Landeskaders einberufen, wodurch der Start bei der Basel Open Masters mit 699 Startern aus 110 Vereinen und 20 Nationen leider abgesagt werden musste. Für die Kinder und Senioren war der Budokan Cup in Bochum mit 460 Startern aus 64 Vereinen und 8 Nationen ein gut besuchtes Turnier, in dem sie wertvolle Erfahrungen sammeln durften.

Fabian Ueberfeld startete bei den Kindern u10. Im Training stets offensiv ausgerichtet war er hier sehr vorsichtig und im Rückwärtsgang unterwegs. Hieraus ließen sich nicht die schnellen Vorstöße generieren, die ihn so unberechenbar machen. Für ihn das Aus in der Vorrunde.

Stefania konnte bei den Senioren mühelos das Poolfinale erreichen. Mit gut getimten Kontern hatte sie die offensiv kämpfenden Gegnerinnen stets im Griff. Im Finale wendete sich das Blatt jedoch. Die gut eingestellte Gegnerin konnte Stefania in die Offensive drängen und den Spieß umdrehen. Am Ende Platz 2 für Stefania.

Laura konnte nach der Sommerpause ihr erstes Turnier bei den Kindern u10 kämpfen. Da sie beim Bambini und Jugend Cup in Bous nicht dabei sein konnte – sie war noch im Urlaub – war Muhammed mit seinem Sieg in der vereinsinternen Tabelle an ihr vorbeigezogen. Dies konnte und wollte sie nicht auf sich sitzen lassen. Hoch konzentriert und motiviert startete sie in die Vorrunde, die sie mit nur einem Gegenpunkt und dem Finaleinzug beendete. Ihre Finalgegnerin überraschte mit schnellen Punkten. Mit 0:4 hinten liegend sah Laura kurzzeitig den Sieg in Gefahr, behielt jedoch erstmals die Nerven und setzte zu einer unglaublichen Aufholjagd an. Am Ende drehte sie den Spieß nicht nur um, sie gewann vorzeitig mit 14:5 Punkten und sicherte sich den verdienten Sieg.

Neben dem fast täglichen, vielseitigen Training, sind die Erfahrungen die im Wettkampf gemacht werden, wesentliche Schritte auf dem Weg zum erfolgreichen Karateka. Anfahrt, Wartezeiten, Publikum, unbekannte Gegner und das Überzeugen der Kampfrichter sind Dinge, die jeden Starter immer wieder aufs Neue herausfordern. Viele Einsätze sind erforderlich, um damit zurecht zu kommen. Für Fabian und Laura hat sich der Einsatz auf alle Fälle gelohnt, denn sie haben noch 2 Wochen Zeit um ihre Fähigkeiten zur Landesmeisterschaft auszubauen und beim Best Fighter Karate Cup in Höchst am 23.09.2017 zu testen. Auch Stefania hat nun die Gewissheit, welche Aktionen wie durchzuführen sind und kann dies im Training berücksichtigen. Auch sie wird in Höchst wieder am Start sein für den letzten Test vor ihrem Einsatz am 07.10.2017 in Berlin.

Einzig die Landeskaderathleten haben kein hochrangiges Turnier mehr, um ihre Fähigkeiten zu testen und steuernd aufs Training einzuwirken. Nach der abgesagten Basel Open müssen sie in Höchst versuchen wesentliche Erkenntnisse für die Vorbereitung mit zu nehmen. „Ein unglückliches Szenario“ äußert sich Trainer Harren zu der Situation. „Die hochklassigen Turniere benötigen ein, zwei aufbauende Veranstaltungen, um die beste Leistung zu generieren und den Fokus zu setzen. Die mitunter unglückliche Planungssituation macht es einem europaweit agierenden Verein, wie dem unseren, nicht leicht, die Perspektivkarateka richtig einzubinden“ so Harren weiter. „Ich bin zuversichtlich, dass wir bis zum Jahresende eine Lösung für die anstehenden Aufgaben finden werden. 2018 ist das Jahr der Olympiaqualifikation für die Jugendlichen und Junioren. Das wird das sportlich wichtigste in der Geschichte werden“ so Harren abschließend. Harren spielt auf die Olympischen Spiele der Jugendlichen und Junioren in Buenos Aires an, die im Oktober 2018 stattfinden.

Auch in der Talentsichtung und -förderung geht das Karate Centrum, das in Dielheim seinen Hauptsitz hat, neue Wege. Mit der Aufnahme in das AG-Angebot der Leimbachtalschule in Dielheim findet Sportkarate erstmals den Weg als festes Angebot in eine Schule im Rhein-Neckar-Raum.

Bereits am Donnerstag und Freitag fand das Schnupperangebot für die Karate Mittwochs AG an der Leimbachtalschule in Dielheim statt. Hier konnten die Klassenstufen 4, 5 und 6 einen Ausschnitt des Angebots erleben, das ab Oktober mittwochs angeboten wird. Am kommenden Donnerstag und Freitag dürfen die Parallelklassen schnuppern.
 
Am kommenden Samstag ist das Team dann beim Best Fighter Karate Cup in Höchst, dem letzten Turnier vor der Landesmeisterschaft der Kinder und Schüler, die am 30.09.2017 in Gaildorf statt findet.
 
Viele Grüße aus Wiesloch,
Volker Harren
 
Veröffentlicht am 21. September 2017, 06:05
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=227274 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen