Gemeinschaftsschule in Reilingen – Walldorf hat keine Einwände

Zum Schuljahr 2018/2019 will die Gemeinde Reilingen an der Friedrich von Schiller-Grund- und Werkrealschule eine Gemeinschaftsschule einrichten.

Zu diesem Vorhaben fand bereits im Januar dieses Jahres ein so genanntes Raumschaftsgespräch im Rathaus Reilingen statt. Während die Stadt Walldorf, die durch Ersten Beigeordneten Otto Steinmann vertreten wurde, keine Einwände hatte, wurde mit der Gemeinde Oberhausen-Rheinhausen kein Konsens erzielt.

Im Zuge der Schlichtung wurde der Walldorfer Gemeinderat nun nochmals zu dem Vorhaben befragt und gab in seiner Sitzung am 26. September grünes Licht.

Wie Steinmann erläuterte, habe man keine Bedenken und erwarte „keine spürbaren Auswirkungen“ auf Walldorf. Von den rund 875 Schülerinnen und Schülern der Theodor-Heuss-Realschule kommen derzeit 31 aus Reilingen. Unter den 1.020 Schülerinnen und Schülern des Walldorfer Gymnasiums sind 55 Reilinger.

Text: Stadt Walldorf

Veröffentlicht am 30. Oktober 2017, 12:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=231669 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.13