Filmclub Wiesloch-Walldorf macht Appetit auf mehr

Ausverkaufter Start der neuen Staffel im Luxor-Filmpalast

Mit einem solch durchschlagenden Erfolg hatten selbst die kühnsten Optimisten nicht gerechnet: Zum Auftakt der neuen Staffel des Filmclubs Wiesloch-Walldorf meldete der Luxor-Filmpalast „ausverkauft“. Fast 200 Besucher wollten die französische Historien-Komödie „À la Carte – Freiheit geht durch den Magen“ sehen.

 

 

„Das Kino gehört einfach dazu“, sagte Esther Rothenhöfer für das Filmclub-Team in ihrer Begrüßung nach der unfreiwilligen Corona-Pause und freute sich über viele bekannte Gesichter im Publikum. Für den Neustart der Reihe mit zunächst einmal vier Terminen habe man bewusst Filme ausgewählt, „die nicht zu schwer sind“ – nicht unbedingt völlig leichte Kost, aber die Unterhaltung soll im Vordergrund stehen. Das gelang zum Auftakt mit dem Film von Eric Besnard („Birnenkuchen mit Lavendel“) geschmackvoll. Mit der launigen Handlung um Koch Manceron (Grégory Gadebois), der im Frankreich des 18. Jahrhunderts von seinem adligen Dienstherrn entlassen wird und daraufhin ein eigenes Restaurant eröffnet, habe der Regisseur bewusst eine Parallele zur Französischen Revolution gezogen, erläuterte Esther Rothenhöfer. Nur dass im Film die Revolution beim Essen stattfinde. „Ich hoffe, dass Sie nicht gänzlich mit leerem Magen gekommen sind. Das könnte fatal sein“, warnte sie vor vielen leckeren Szenen, die tatsächlich Appetit machten.

Nachschlag gab es aber zum Glück im Anschluss an die Vorführung: Dann sorgten, wie es schöne Tradition zum Auftakt einer neuen Filmclub-Staffel ist, die Städte Wiesloch und Walldorf sowie der Luxor-Filmpalast mit Brezeln und einem kleinen Umtrunk fürs leibliche Wohl der Besucher. Und Theaterleiter Stefan Kolb richtete die Grüße seiner leider an diesem Abend verhinderten Chefin Christa Englert aus, die versprochen habe, die Gäste beim Start der nächsten Reihe wieder mit ihren legendären Dampfnudeln zu bewirten.

Vorher gibt es aber noch drei Filme der laufenden Staffel zu genießen: „Licorice Pizza“ am Donnerstag, 29. September, „Der schlimmste Mensch der Welt“ am Donnerstag, 13. Oktober, und „Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“, am Donnerstag, 27. Oktober, jeweils um 20 Uhr. Einzelkarten kosten 7,50 Euro (Parkett) beziehungsweise 8,50 Euro (Loge).
Karten können online unter https://tickets.luxor-kino.de/Luxor-Walldorf oder an der Kinokasse erworben werden.

 

Text und Foto: Stadt Walldorf

 

Veröffentlicht am 25. September 2022, 10:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=304480 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen