FCA-Interview mit Cheftrainer Matthias Born

FCA Walldorf I. Saison 2022-2023. 09.07.2022 – Jan A. Pfeifer – 01726290959

Im Vorfeld zum absoluten Highlight-Spiel am Mittwoch gegen den amtierenden EL-Champion Eintracht Frankfurt haben wir uns mit unserem Cheftrainer Matthias Born (MB) zur bisherigen Vorbereitung ausgetauscht. Außerdem gibt er einen Ausblick auf das anstehende Testspiel gegen den Bundesligisten.

FCA: Knapp vier Wochen Vorbereitung sind rum, wie sind deine Eindrücke von den Trainingseinheiten und dem Trainingslager in Neunkirchen?

MB: Die Jungs ziehen sehr gut mit und man merkt, dass sie sowohl fußballerisch als auch charakterlich zu uns passen. Das Trainingslager haben wir alle sehr genossen und uns nicht nur auf dem Platz als Team weiterentwickelt, sondern man hat gemerkt dass die Jungs als Gruppe auch abseits des Platzes zusammen Spaß haben können. Spätestens nach dem Trainingslager waren auch alle „Neuen“ in Walldorf angekommen.

FCA: Auch in diesem Sommer gab es wieder Fluktuation im Kader? Auf was habt Ihr im Sommer wertgelegt bei der Verpflichtung der neuen Spieler?

MB: Wie jedes Jahr haben wir wieder einige Jungs an Proficlubs abgegeben und auch einige Erfahrene haben uns verlassen. Wir haben bewusst wieder Jungs verpflichtet, denen wir nicht nur zutrauen sich bei uns durchzusetzen, sondern wir haben wieder einige Spieler dabei, die bei uns den nächsten Schritt gehen werden und sicher in den nächsten 1-2 Jahren in höheren Klassen zu sehen sein werden. Wie immer liegt unser Fokus zum einen auf Spieler aus der Region und zum anderen müssen sie charakterlich zu uns passen und Teamplayer sein.

FCA: Wie zufrieden bist Du mit den Testspielergebnissen und mit den gezeigten Leistungen?

MB: Wir wissen die sehr guten Auftritte gegen Hoffenheim und Sandhausen genauso einzuordnen wie die Ergebnisse gegen die Teams, die in Ligen unter uns spielen. Die Ergebnisse sind uns in der Vorbereitung nicht so wichtig. Wir haben allen Spielern des Kaders ähnlich viele Spielminuten gegeben um sich zeigen zu können und auch einige Jungs auf verschiedenen Positionen eingesetzt. Wir haben die Möglichkeiten getestet, falls wir mal einen Plan B brauchen. Grundsätzlich haben wir in den Spielen bis dato die Dinge umgesetzt, die wir wollen und sind unserer Idealvorstellung wie wir spielen wollen schon sehr nahe gekommen. Bis zum Saisonstart werden wir auch soweit sein dass wir das über das ganze Spiel hinbekommen.

FCA: Worin liegt der Fokus der Vorbereitung rund um das Frankfurt-Spiel und der Woche vor dem Rundenauftakt?

MB: Wir werden unsern Vorbereitungsplan bis zum 31.7. wie geplant durchziehen – ohne Rücksicht dass wir Mittwochs gegen Eintracht Frankfurt spielen. Ab 1.8. haben wir dann eine „normale“ Trainingswoche und bereiten uns auf unser erstes Ligaspiel in Trier vor.

FCA: Am 27. Juli empfangen wir den amtierenden EL-Champion Eintracht Frankfurt im Dietmar-Hopp-Sportpark? Steigt die Vorfreude bei Dir, bitte gib uns einen Ausblick auf diese Partie?

MB: Frankfurt ist nicht nur einen absoluter Traditionsverein, sondern auch der amtierenden EL-Champion. Mit Mario Götze haben sie unseren WM-Helden von 2014 verpflichtet. Wir freuen uns natürlich auf das Spiel und es ist für uns als Team und Verein ein absoluter Highlight. Außerdem ist es eineinhalb Wochen vor dem Saisonstart sicherlich ein guter Test für uns.

FCA: Matthias, vielen Dank für die Auskunft.

Quelle: FCA

Veröffentlicht am 25. Juli 2022, 12:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=302266 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen