Erster SV Sandhausen-Test am Samstag in Bad Mergentheim gegen den FC Würzburger Kickers

Pressemitteilung SV Sandhausen Nr. 93 Saison 2020/21 24.06.2021

Sandhausen.
Seit vergangenem Samstag arbeiten die Fußballer des SV Sandhausen wieder auf dem Trainingsplatz und bereiten sich auf den Start in der 2. Liga vor.

Am Samstag, den 26. Juni, steht für den SVS nun das erste Testspiel auf dem Plan: In Bad Mergentheim treffen die Kurpfälzer auf den Drittligisten FC Würzburger Kickers. Die Partie im Deutschordenstadion wird um 15 Uhr angepfiffen.

Voller Tatendrang haben die Fußballer des SVS den Betrieb wieder aufgenommen, wie Stefan Kulovits zu berichten weiß. Der Österreicher trainiert die Kurpfälzer gemeinsam mit Gerhard Kleppinger und schilderte zwei Tage vor der Partie gegen den FC Würzburger Kickers seine Eindrücke der bisherigen Trainingswoche: „Nach vier Wochen Pause sehnt sich jeder Fußballer danach, dass es endlich wieder losgeht. Für uns standen zunächst verschiedene Testungen an, die mittlerweile alle abgeschlossen sind. Wir haben nun damit begonnen, fußballspezifisch zu arbeiten und werden alles dafür tun, um bis zum ersten Saisonspiel gut aufgestellt zu sein.“

 

 

Auch die Neuzugänge des SVS, der am Donnerstag erstmals in Kleidung seines neuen Ausrüsters Macron trainierte, mischen in den Einheiten bereits fleißig mit.
Christian Kinsombi, Patrick Drewes, Carlo Sickinger, Gianluca Gaudino, Immanuel Höhn und Arne Sicker konnten sich an ihren ersten Tagen am Hardtwald bereits akklimatisieren.
Lediglich Cebio Soukou, der bis zum 18. Juni mit der Nationalmannschaft des Benin unterwegs war, befindet sich noch im Urlaub. „Wir haben bei den Spielern auch darauf geschaut, dass sie als Typen in unsere Gruppe passen. Der Eindruck, den wir in den Gesprächen mit ihnen gewonnen hatten, hat sich bestätigt. Die Jungs sind wissbegierig und heiß darauf, dass es endlich auch im ersten Testspiel losgeht“, betont Kulovits.

Ergebnis spielt untergeordnete Rolle

Im ersten Testspiel geht es für die Sandhäuser gegen einen Gegner, den sie aus der vergangenen Saison noch kennen: In zwei Duellen mit den Würzburger Kickers sprangen am Ende zwei Erfolge für den SVS heraus (3:2 in Würzburg, 1:0 im BWT-Stadion am Hardtwald). Während der SVS am Saisonende den Klassenerhalt erreichte, musste der FWK als Schlusslicht den Gang in die Dritte Liga antreten.
Das reine Ergebnis spielt in der Partie am Samstag für Kulovits allerdings eine untergeordnete Rolle. „Es geht in erster Linie darum, dass jeder Spieler 45 Minuten Einsatzzeit bekommt. Wir wollen die ersten wichtigen Erkenntnisse aus der Partie ziehen. Das Endergebnis ist zweitrangig. Die Inhalte müssen stimmen. Wir wollen zudem unseren neuen Spielern unsere Spielphilosophie näherbringen“, so Kulovits.

Der SVS muss am Samstag noch auf Dennis Diekmeier (nach Riss des Syndesmosebandes in der vergangenen Saison) und Julius Biada (Achillessehnenprobleme) verzichten.

Veröffentlicht am 24. Juni 2021, 21:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=292157 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen