Bleiben Sie informiert  /  Samstag, 13. April 2024

Informationen von Hier

Termine, Adressen, Vereine,
Lokalpolitik, Berichte und
Wirtschaftsinformationen

Aktuelle Nachrichten und Berichte aus Wiesloch und Walldorf

Ekosem-Agrar AG: Deutliches operatives Wachstum in allen Geschäftsbereichen im Jahr 2022

20. Januar 2023 | > Walldorf, Allgemeines, Das Neueste, Gewerbe

• Kerngeschäft Rohmilch-Produktion steigt um 7 % auf 1,19 Mio. Tonnen
• Strategischer Wachstumsbereich Milchverarbeitung legt deutlich um 40 % auf 164.000 Tonnen an fertigen Milchprodukten zu

Walldorf, 20. Januar 2023 – Die Ekosem-Agrar AG, deutsche Holdinggesellschaft der auf Milchproduktion in Russland ausgerichteten Unternehmensgruppe EkoNiva, hat sich im Jahr 2022 in allen wesentlichen Geschäftsfeldern deutlich positiv entwickelt.

Die Gesellschaft produzierte in diesem Zeitraum insgesamt über 1,19 Mio. Tonnen Rohmilch und damit 73.000 Tonnen mehr als im Vorjahr. Die durchschnittliche tägliche Milchleistung lag im
Berichtszeitraum bei 3.261 Tonnen (2021: 3.060 Tonnen). Der Anstieg der Rohmilchproduktion ist im Wesentlichen auf das Wachstum der täglichen Leistung pro Milchkuh zurückzuführen, die von 27,7 kg im Vorjahr auf 29,3 kg im Jahr 2022 stieg. Die Anzahl der Rinder wuchs im Berichtszeitraum auf durchschnittlich mehr als 222.800 (2021: 211.100 Rinder), die durchschnittliche Anzahl der Milchkühe wuchs leicht auf 111.200.

Im Bereich der Milchverarbeitung hat die Ekosem-Agrar Gruppe im Jahr 2022 ein besonders starkes Wachstum von 40 % auf 164.000 Tonnen an fertigen Milchprodukten verzeichnen
können. Dabei wuchs die Produktion von Frischmilch und traditionellen Milchprodukten um 39 % auf über 158.000 Tonnen, während Joghurt- und Dessertprodukte (einschließlich
Speiseeis) um 46 % auf fast 4.400 Tonnen zulegten. Die Käseproduktion stieg um das 4,6-fache auf über 1.200 Tonnen. Ursächlich für den Anstieg in der Milchverarbeitung waren
insbesondere die Erweiterung der Produktionskapazitäten und der Produktpalette der Marke EkoNiva von 71 auf 79 Produktlinien.

Das Erntejahr 2022 verlief für die Ekosem-Agrar AG ebenfalls positiv. Die Erträge in der Futterernte konnten mit 831.000 Tonnen Trockenmasse an Grundfutter (2021: 800.000 Tonnen) erneut gesteigert werden und sichern die Versorgung des eigenen Viehbestandes. Insgesamt wurden in der laufenden Saison gruppenweit 732.000 Tonnen Getreide, 291.000 Zuckerrüben, 108.000 Tonnen Hülsenfrüchte und 50.000 Tonnen Ölsaaten geerntet.

Stefan Dürr, Vorstandsvorsitzender der Ekosem-Agrar AG: „Wir haben in unserem strategisch wichtigen Bereich Milchverarbeitung sehr gute Fortschritte erzielt, Kapazitäten wie geplant ausgebaut und unsere Marktpräsenz deutlich erhöht. Im Ackerbau sind wir trotz phasenweise ungünstiger Witterungsbedingungen im Herbst mit der Ernte im Gesamtjahr
ebenfalls zufrieden und können weiterhin den Futterbedarf unseres wachsenden Viehbestands generell aus eigener Produktion decken.“

Über Ekosem-Agrar
Die Ekosem-Agrar AG, Walldorf, ist die deutsche Holdinggesellschaft der Ekoniva Gruppe, eines der größten russischen Agrarunternehmen. Mit einem Bestand von mehr als 222.800 Rindern (davon über 111.000 Milchkühe) und einer Milchleistung von 3.300 Tonnen Rohmilch pro Tag ist die Gesellschaft größter Milchproduzent des Landes. Die Gruppe kontrolliert eine landwirtschaftliche Nutzfläche von ca. 630.000 Hektar und zählt darüber hinaus zu den führenden Saatgutherstellern Russlands. Gründer und Vorstand des Unternehmens ist Stefan Dürr, der seit Ende der 1980er Jahre in der russischen Landwirtschaft aktiv ist und deren Modernisierung in den letzten drei Jahrzehnten entscheidend mitgeprägt hat. Für seine Verdienste um den deutsch-russischen Agrar-Dialog wurde er 2009 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Die Unternehmensgruppe ist mit ca. 13.000 Mitarbeitern in neun Verwaltungsgebieten in Russland vertreten. Ekosem-Agrar hat im Geschäftsjahr 2020 eine Betriebsleistung von 616 Mio. Euro und ein EBITDA von 190 Mio. Euro erwirtschaftet.

Pressemitteilung Ekosem-Agrar AG

 

Das könnte Sie auch interessieren…

Wiesloch – Junge Radfahrerin von Pkw erfasst

Am Donnerstag befuhr eine 79-jährige Suzuki-Fahrerin gegen 11:30 Uhr die Bahnhofstraße in Richtung Innenstadt. Am Kreisverkehr in Höhe der Luisenstraße fuhr sie in diesen ein und übersah hierbei eine 18-jährige Radfahrerin, die sich bereits im Kreisverkehr befand....

Vorsicht vor Wildunfällen

  Die Stadt Walldorf informiert: Alle zwei Minuten ereignen sich nach einem Bericht des ADAC rein rechnerisch in Deutschland Wildunfälle, also Unfälle, bei denen an einem Fahrzeug Schäden durch Ausweichen oder den Zusammenstoß mit einem Tier entstehen. Und nach...

Schüler des Gymnasiums nehmen Spende der Steuerungsgruppe Fairtrade entgegen

  Geld kommt Schulprojekt in Namibia zu Gute Wirtschaftsförderin Susanne Nisius und Mitarbeiterin Sandra Seitz haben im Namen der Steuerungsgruppe Fairtrade einen Scheck an Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums überreicht, die sich in der AG des Fairen Handels...

Hier könnte Ihr Link stehen

Veranstaltungen / Gewerbe

Werbung

Hier könnte Ihr Link stehen

Themen

Zeitreise

Archive