Deutschland einig Zukunftsland

Einladung zum Tag der Deutschen Einheit

Die deutsche Einheit ist Normalität geworden. Die jüngere Generation kann sich gar nicht vorstellen, dass vor gar nicht allzu langer Zeit zwei deutsche Staaten existierten. Wie wir mit der Vergangenheit umgehen werden, wird zum einen der Schulstoff zeigen, der den nachfolgenden Generationen vermittelt wird, zum anderen aber aus den Berichten und Erinnerungen mündlich weitergegeben.

Viel interessanter ist es, über die Zukunft Deutschlands nachzudenken. Wie wird Deutschland in 25 oder 50 Jahren aussehen? Wie wird sich Europa weiterentwickeln? In was für einem Deutschland wollen wir leben?

Im Rahmen des Konvents für Deutschland unter der Leitung des Altbundespräsidenten Prof. Dr. Roman Herzog machen sich erfahrene Persönlichkeiten Gedanken über die Zukunft Deutschlands.

Über diese Zukunftsfragen möchte die Wieslocher CDU anlässlich des Tages der Deutschen Einheit zum Nachdenken einladen.

Der Stadtverband und die Ortsverbände aus Schatthausen, Baiertal und Wiesloch laden wieder zu einer Feierstunde am 3. Oktober, um 11:00 Uhr in den Bürgersaal des Alten Rathaus (Marktplatz 15 in 69168 Wiesloch) ein.

Als Gastreferent konnte der ehemalige Finanzminister von Baden-Württemberg Gerhard Stratthaus gewonnen werden. Gerhard Stratthaus ist Mitglied im Konvent für Deutschland (www.konvent-fuer-deutschland.de).

Im Anschluss an die Veranstaltung gibt es einen Stehempfang. Die Bevölkerung ist zur Feierstunde und zum Stehempfang herzlich eingeladen.


zum Gastreferenten:

Gerhard Stratthaus, geb. 1942, war von 1968 bis 1973 Mitglied des Gemeinderats und anschließend bis 1981 Bürgermeister von Brühl. Von 1981 bis 1993 amtierte er als Stadtoberhaupt von Schwetzingen.

Seit 1992 ist er Mitglied im Landtag von Baden-Württemberg und agierte u. a. als finanzpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion.

Unter Ministerpräsident Teufel wurde er 1998 baden-württembergischer Finanzminister und behielt dieses Amt bis 2008 inne. Zwischen Oktober 2008 und Juni 2011 war Stratthaus Mitglied des dreiköpfigen Leitungsausschusses des Finanzmarktstabilisierungsfonds (FMS oder auch SoFFin), der in der Folge der internationalen Finanzkrise die Geschäftsfähigkeit der deutschen Banken sichern sollte.

 


 

Quelle: CDU Wiesloch

 

Veröffentlicht am 30. September 2016, 13:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=193042 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.13