Der FC-Astoria Walldorf: Verdienter Auswärtssieg

Der FC-Astoria Walldorf hat in der Regionalliga Südwest den zweiten Sieg in Folge eingefahren. Bei der FK Pirmasens siegte die Mannschaft von Matthias Born verdient mit 2:0-Toren.

Born nahm zu Beginn dieser Englischen Woche zwei Veränderungen in seiner Startelf vor, für Giuseppe Burgio und Andreas Schön begannen Tilmann Jahn und Niklas Antlitz.

Fussball. Regionalliga Suedwest. Saison 2020-2021. FC Astoria Walldorf - FSV Frankfurt. Jubel zum 1:0 fuer Walldorf durch Tim Fahrenholz (FCA Walldorf, mitte, 7). 24.04.2021 - Jan A. Pfeifer - 01726290959Walldorf war von Beginn an griffig in den Zweikämpfen und gewillt im Stadion Husterhöhe drei weitere Punkte für den Klassenerhalt einzusammeln. Mitte dieser Woche gab die Regionalliga bekannt, das zum Ende dieser Saison nur zwei, anstatt sechs Mannschaften in die Oberliga absteigen würden. Dementsprechend motiviert ging man zu Werk und übernahm die Spielkontrolle. Die erste Torgelegenheit hatte jedoch der Gastgeber, ein Kopfball von Frisorger klärte Nico Hammann in höchster Not (17.). Auf der Gegenseite vergab Walldorf zwei riesige Torchancen, erst scheiterte Jonas Singer, dann Jahn aus jeweils guter Position (20./23.). In der 33. Minute machte es Singer besser und markierte auf Zuspiel von Nico Hillenbrand die 1:0-Führung. Der FCA blieb gierig und erhöhte kurz darauf durch Antlitz auf 2:0 (36.), vorausgegangen war ein präziser Diagonalpass von Christoph Becker. Kurz darauf musste Walldorf den Ausfall von Hillenbrand hinnehmen, der bereits zur Halbzeit direkt ins Pirmasenser Krankenhaus gebracht wurde. Am Abend stand die Diagnose fest – Prellung des Jochbeins, zum Glück kein Bruch. Wir wünschen Nico auf diesem Wege eine gute Besserung.

Für ihn kam Schön in die Partie. Der zweite Durchgang begann verhalten, die Hausherren ließen in der Folge vieles vermissen und brachten den FCA zu keinem Zeitpunkt der Partie noch ernsthaft in Gefahr. Die Born-Elf agierte souverän und stets konzentriert. Kurz vor Abpfiff hatte Jahn den vermeintlich dritten Treffer noch auf dem Fuß, scheiterte aber an Pirmasens besten Mann an diesem Tage, Torhüter Reitz (88.).


Stimmen zum Spiel:

Matthias Born: „Wir haben das Spiel im Griff gehabt und auf schwierigem Geläuf versucht Fußball zu spielen, das ist uns über weite Strecken gelungen. Wir sind froh dass die Null steht und wir konzentriert verteidigt haben. Die Tore waren schön herausgespielt, zwei, drei dicke Chancen haben wir sogar noch liegen lassen. Der Sieg ist unterm Strich hochverdient.“

Morris Nag: „Wir haben heute auf einem schwierigen Platz ein gutes Spiel gemacht. Es war wichtig gegen einen kämpferisch starken Gegner dagegenzuhalten. Das haben wir geschafft und unsere spielerische Stärke immer wieder gezeigt, somit war es ein verdienter Sieg.“

Ausblick:

Mit dem 2:0-Auswärtssieg gelang Walldorf der perfekte Start in die letzte Englische Woche dieser Mammutsaison, die mit dem Gastspiel am Dienstag (4. Mai) beim Tabellenzwölften VfR Aalen weitergeht.

Tore: 0:1 (33.) Singer, 0:2 (36.) Antlitz

FK Pirmasens: Reitz – Hammann, Zimmer, Frisorger (46. Griess), Grünnagel – Schmitt (64. Hecker), Becker, Cisse (46. Bohl), Dimitrijevic (80. Eichhorn) – Chessa, Krob (64. Neofytos)

FCA Walldorf: Kristof – Goß, Hammann, Hauk, Becker – Nag (81. Egolf), Hillenbrand (39. Schön), Fahrenholz (68. Groß), Singer (81. Waack) – Jahn, Antlitz (68. Burgio)

Schiedsrichter: Felix Berger

Zuschauer: keine

Veröffentlicht am 2. Mai 2021, 15:30
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=290617 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen