Bleiben Sie informiert  /  Freitag, 23. Februar 2024

Informationen von Hier

Termine, Adressen, Vereine,
Lokalpolitik, Berichte und
Wirtschaftsinformationen

Aktuelle Nachrichten und Berichte aus Wiesloch und Walldorf

Christiane Staab MdL zu Besuch bei der Tafel Walldorf

30. Juni 2022 | > Walldorf, > Wiesloch, Allgemeines, Leitartikel, Photo Gallery, Walldorfer Tafel e. V.

Die ehemalige Bürgermeisterin von Walldorf, Christiane Staab, mittlerweile Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg, besuchte zu einem Informationsgespräch die Tafel Walldorf.

(bb) Hans Klemm, Vorsitzender der Tafel Walldorf, begrüßte auch Sonja Huth, Vorsitzende der Tafel Wiesloch, sowie Kosta Kasimatis, Leiter des AWO-Lädle in Sandhausen.

Zu Beginn führte Hans Klemm die Gäste durch die Räume der Tafel und erklärte die einzelnen Arbeitsschritte vom Abholen der Waren bei den 32 teilnehmenden Märkten über die Sortierung bis hin zum Verkauf mittwochs und samstags.
Mit den Tafeln in der Umgebung pflege man eine „gute Nachbarschaft“, so Hans Klemm, insbesondere mit der Tafel Wiesloch. So kann es vorkommen, dass die eine Tafel eine zu große Menge eines bestimmten Produktes erhalten hat, so dass man anfragt, ob die andere Tafel dieses Produkt brauchen kann.

In der Organisation gebe es bei den einzelnen Tafeln geringe Unterschiede, führt Sonja Huth aus.

 

 

In einer anschließenden PowerPoint-Präsentation informierte Hans Klemm über die derzeitige Situation der Tafeln in Deutschland.
Haben die Tafeln Walldorf und Wiesloch jeweils ca. 110 aktive Helferinnen und Helfer, gibt es bei den 962 Tafeln in Deutschland insgesamt ca. 60.000 ehrenamtliche Mitarbeitende.

Durch den Zuzug der Flüchtlinge in den letzten Wochen hat sich die Kundschaft in den Tafeln von heute auf morgen stark erhöht. So sind in Walldorf und Wiesloch mehrere Hundert Flüchtlinge untergebracht, die alle in den Tafeln einkaufen können. „Dadurch bleibt leider die Stammkundschaft weg“, macht Hans Klemm auf diese besondere Situation aufmerksam.
Die Öffnungszeiten von normalerweise drei Stunden verlängerten sich teilweise auf fünf bis sechs Stunden.
 „Unsere Mitarbeitende leisten Unglaubliches“, so Sonja Huth zur derzeitigen Situation während der Öffnungszeiten der Tafel.

Kosta Kasimatis, Leiter des AWO-Lädle in Sandhausen, berichtete von seinen Erfahrungen mit den für die Flüchtlingshilfe zuständigen Ämtern, die „die Verantwortung auf die Tafeln schieben“ und damit auf die Ehrenamtlichen.

Hans Klemm und Sonja Huth sind sich einig, dass die Ehrenamtlichen die Wertschätzung ihrer Arbeit durch die Politik vermissen.
Frau Staab teilt mit, dass sie sich sehr für die „Ehrenamtskarte“ für alle Ehrenamtlichen einsetzt, die bereits in Planung ist. Durch diese Karte würden die Ehrenamtlichen verschiedene Ermäßigungen erhalten und damit zumindest eine gewisse Anerkennung ihrer Arbeit erfahren.
Sie wies auch auf die Aktion der CDU-Landesfraktion Baden-Württemberg „Verwenden statt verschwenden“ hin, die sich ebenfalls mit dem Thema Nachhaltigkeit bei dem Umgang mit Lebensmitteln beschäftigt.

Thema in den Gesprächen zwischen Hans Klemm, Sonja Huth und Christiane Staab waren auch die fortschreitende Kinderarmut sowie die Altersarmut.

Ebenso wie Privatpersonen haben auch die Tafeln mit den momentanen Kostensteigerungen, z. B. bei den Mietnebenkosten oder den Transportkosten, zu kämpfen. Immerhin hat das Land Baden-Württemberg einen Betrag von 100.000 € für die anfallenden Transportkosten der Tafeln zur Verfügung gestellt, die diese entsprechend ihrem Bedarf abrufen können.

Hans Klemm teilte mit, dass die Tafel Walldorf eine ausgesuchte „Pilot-Tafel“ hinsichtlich der Digitalisierung der Lieferscheine ist, die bisher in Papierform für jede Abholung in den Läden ausgefüllt werden mussten. Außerdem gibt es dann auf dieser digitalen Plattform einen sog. Marktplatz zum Tauschen von Waren mit den Nachbartafeln. Diese Möglichkeit verringert zumindest etwas den enormen Verwaltungsaufwand, der hinter dem Betrieb jeder Tafel steckt.

Christiane Staab dankte den anwesenden Vorstandsmitgliedern der Tafel Walldorf Hans Klemm sowie Gudrun Klemm und Waltraud Steinhauser (Helferinnen in allen Bereichen) sowie von der Tafel Wiesloch Sonja Huth sowie Marianne Kammer (Ladenlogistik) und Ayhan Boyraz (Fahrer und Helfer in weiteren Bereichen) und vom AWO-Lädle in Sandhausen Kosta Kasimatis für die anregenden Gespräche und ihr großes ehrenamtliches Engagement für die Bedürftigen unserer Region.

 

auf dem Foto (v.l.): Marianne Kammer, Sonja Huth, Christiane Staab, Hans Klemm, Waltraud Steinhauser, Gudrun Klemm, Ayhan Boyraz und Kosta Kasimatis

Text und Fotos: BBinz

 

Das könnte Sie auch interessieren…

Stadtwerke Walldorf spenden 1000 € an den Förderverein Hospiz Agape

Matthias Gruber, Geschäftsführer der Stadtwerke, hatte einen wichtigen Termin im Hospiz: Er überbrachte der Hospizleiterin Kirsten Karran sowie Peter Schäfer und Daniel Kahn vom Förderverein eine Spende über 1000 €. Im Gespräch konnten sich Gruber ein eingehendes Bild...

Ballads & Barrels (Jürgen Höing und Jochen Treu)

EddieS Music Lounge (EML) präsentiert: Ballads & Barrels Sonntag, 03. März 2024 - 19:00 - 21:00 Uhr Palatin Wiesloch/ Das Restaurant Eintritt frei, der Sammelhut wird für die Künstler herumgereicht! Reservierung erforderlich unter Tel. 06222 - 582 182 Jürgen...

Die Konsequenzen der Messerattacke in der Wieslocher Innenstadt

Gemeinsame Pressemitteilung von PZN und Stadt Wiesloch zu den Konsequenzen der Messerattacke in der Wieslocher Innenstadt Nach dem tragischen Vorfall in der Innenstadt von Wiesloch im September 2023, bei dem eine 30-jährige Frau durch den Angriff eines psychisch...

Hier könnte Ihr Link stehen

Veranstaltungen / Gewerbe

Werbung

Hier könnte Ihr Link stehen

Themen

Zeitreise

Archive