CBD bei der Behandlung einer Entzündung: Alles, was Sie wissen müssen

Entzündungen sind der Abwehrmechanismus unseres Immunsystems gegen Reizstoffe oder Infektionen, die durch schädliche Mikroorganismen verursacht werden und uns krank machen. Stellen Sie sich das Immunsystem als eine Art Sicherheitsmann vor. Sobald es einen „fremden Eindringling“ entdeckt, greift das Immunsystem ihn sofort an und tötet  ihn. Sobald dieser entfernt ist, können die geschädigten Zellen und Gewebe ihren Heilungsprozess beginnen.

Leider versagt unser Immunsystem manchmal. Anstatt zu helfen, kann uns dieser natürliche Prozess mehr Probleme bereiten und sogar unsere Symptome verschlimmern. Es sieht unsere eigenen Zellen und Gewebe als etwas Gefährliches an und greift sie an. Dies kann zu chronischen entzündungsmedizinischen Erkrankungen wie rheumatoider Arthritis (chronische Gelenkentzündung und Schmerzen), Diabetes, Multipler Sklerose (Nervenentzündung), Psoriasis (Hautentzündung), Epilepsie und Magengeschwüren mit der Folge einer Magenentzündung führen.

CBD als Schmerzmittel?

Die Entzündung wird mit NSAIDs (nichtsteroidale Antirheumatika) und Schmerzmitteln behandelt. Wenn die Entzündung durch eine Infektion hervorgerufen wird, werden üblicherweise Antibiotika verschrieben. Bei chronischen Entzündungen werden auch Kortikosteroide und immunsuppressive Medikamente verabreicht. Diese Medikamente helfen, können aber bei langfristiger Einnahme zu Komplikationen wie Bluthochdruck sowie zu Leber-, Nieren- und Magen-Darm-Problemen führen.

Aber heute haben einige Studien herausgefunden, dass CBD Öl eine Alternative für Menschen mit chronischen Schmerzen bieten kann, die auf diese Medikamente normalerweise angewiesen sind. CBD ist sanfter als herkömmliche Medikamente, verursacht weniger Nebenwirkungen und kann ebenso wirksam gegen Entzündungen sein, egal ob sie chronisch oder akut sind. Und sie werden immer beliebter, da die Menschen sehen, dass dies eine sichere und natürliche Medizin ist. Für weitere Informationen rund um das Thema CBD empfehlen wir Ihnen die Internetseite des Traditionsunternehmen Sativida. Unter www.sativida.de/collections/cbd-ol finden Sie beispielsweise verschiedene CBD Öle, welche eventuell für Sie in Frage kommen könnten.

Ist CBD legal?

CBD wird von den Cannabis- und Hanfpflanzen produziert und ist ein nicht-psychoaktives Cannabinoid. Das bedeutet, dass CBD einen Konsumenten nicht wie THC „high“ macht. CBD hat eine starke entzündungshemmende Wirkung, die nicht nur dazu beiträgt, einen anormalen Entzündungsprozess zu kontrollieren, sondern es hat auch Eigenschaften, die Schmerzen und Symptome wie Schlafmangel, Müdigkeit, Appetitlosigkeit und Muskelsteifheit lindern und auch dazu beitragen, den Heilungsprozess zu beschleunigen.

Die CBD-Therapie ist eine personalisierte Form der Behandlung. Wenn Sie diese Behandlung ausprobieren möchten, sich aber nicht sicher sind, wie viel CBD für eine Entzündung eingesetzt werden soll, ist es immer sicher, mit der niedrigstmöglichen Dosis zu beginnen und die Dosis dann schrittweise zu erhöhen, je nachdem, wie Ihr Körper auf CBD anspricht. Es gibt eine Vielzahl von CBD-Produkten zur Auswahl – Öle, Tinkturen, Gels und topische Präparate wie CBD-Cremes und -Balsame.

Am besten verwenden Sie CBD-Öle oder -Tinkturen, indem Sie sie unter die Zunge legen und dann etwa zwei Minuten lang einwirken lassen. Die Zellen absorbieren das CBD sofort, und es beginnt zu wirken, um Ihre Symptome zu lindern.

Sie können Ihrem Behandlungsschema auch CBD-Balsam oder CBD-Creme gegen Entzündungen hinzufügen. Tragen Sie einfach mindestens dreimal täglich eine großzügige Menge auf den schmerzhaften und geschwollenen Bereich auf. Achten Sie darauf, dass Sie den Bereich zuerst mit Seife und warmem Wasser waschen und dann gründlich abtrocknen, bevor Sie den CBD-Balsam auftragen.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Sie bei chronischen medizinischen Problemen und wenn Sie die CBD ausprobieren möchten, Ihren Arzt für die beste Dosierung konsultieren sollten. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie bereits vorhandene Medikamente einnehmen.

Veröffentlicht am 21. November 2020, 12:16
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=287665 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.16