Auswahl von Mulcher abhängig von Konstruktionsmerkmale

Um bei landwirtschaftlichen Kulturpflanzen eine gute Ernte zu erzielen, ist es notwendig, die Qualität der Bodenbearbeitung und ihre Fruchtbarkeit zu berücksichtigen. Um die Fruchtbarkeit zu erhöhen und den Ertrag zu steigern (vergrößern), werden verschiedene Methoden angewendet. Eine davon ist das Mulchen, das von selbstfahrenden, anhängbaren oder gekoppelten Mulchern ausgeführt wird. Diese werden von vielen Firmen produziert, deswegen gibt es zur Zeit eine große Auswahl dieser Landmaschinen auf dem Specialmaschinenmarkt. Um einen qualitativen und robusten Mulcher zu finden, müssen Sie sich ausführlich mit seinen Eigenschaften und Spezifikationen vertraut machen, die im Folgenden erläutert werden.

Besonderheiten der Anwendung der Mulcher

Das Mulchen ist ein wichtiger agronomischer Vorgang zur Pflege von Garten- und landwirtschaftlichen Pflanzen. Es besteht darin, den Boden mit dem Mulch zu bedecken, um das Wurzelsystem (Wurzelnetz) der Pflanzen zu schützen und die Bodenfruchtbarkeit zu erhöhen.

Mit dem Mulcher werden folgende Ansprüche erfüllt :

  • die Feuchtigkeit im Boden zu halten und die Anzahl der Bewässerungen zu reduzieren;
  • die Erosion zu vermeiden;
  • aus dem Bodenkork loszuwerden;
  • den Boden vor Überhitzung und Unterkühlung  zu schützen;
  • die Unkräuter loszuwerden;
  • günstige Bedingungen für die Vererdung zu schaffen.

Während des Mulchens werden oft anorganische Materialien wie Sand, Kies und Folie verwendet. Die besten Ergebnisse werden jedoch durch das Mulchen des Bodens mit organischem Material, wie Dünger, Kompost, Stroh, Mahd und Pflanzenreste erreicht. Auf großen Flächen werden hierfür Mulcher eingesetzt, die Pflanzenreste zerkleinern und über das Feld sprühen.Wir schauen uns an, wie eine solche landwirtschaftliche Spezialausrüstung angeordnet ist und wie diese funktioniert.

Aufbau und Klassifikation des Mulchers

Der Mulcher ist ein landwirtschaftliches Gerät zur Zerkleinerung des Strohs und anderer Pflanzenreste, die auf dem Feld bleiben. Diese Geräte sind anhängbar, gekoppelt oder selbstfahrend. Selbstfahrende Mulcher werden bei der Bewirtschaftung von Neuland und Waldgebieten eingesetzt, deswegen bringen sie problemlos die Zerkleinerung des Gebüsches und kleiner Bäumen zuwärts. Nach der Entfernung von hohen Pflanzen werden gekoppelte und anhängbare Geräte auf dem erschlossenen Ackerland angewandt, die in Verbindung mit einem Traktor oder anderen Zugmaschinen arbeiten.

Solche Mulcher bestehen aus folgenden Einheiten und Mechanismen:

  • Rahmen mit Stützrädern;
  • ein vorderes Gegenmesser;
  • ein Rotor mit Schneidmessern;
  • ein Einstellmechanismus für Zerkleinerung;
  • ein Deflektor zum Mulchstreuen;
  • Druckminderer und andere.

Alle Arbeitsmechanismen des Mulchers sind auf einem stabilen hochfesten Stahlrahmen befestigt. Zur besseren Mulchzerkleinerung ist im vorderen Teil ein Gegenmesser vorgesehen, das die Pflanzenreste nach dem Rotor mit Messern schneidet. Die Messer werden je nach Art bearbeitender Vegetation ans Rotor angebracht. Der Pendelhämmer werden verwendet, um buschige oder Holzreste zu zerkleinern. Um Beschädigungen und Verschleiß der Arbeitsmechanismen zu vermeiden, statten viele Hersteller die Mulcher mit wechselbaren Panzerplatten aus, die an die Unterseite der landwirtschaftlichen Maschinen angebracht werden. Die Verzinkung der Baueinheiten schützt die Maschine von ätzenden Pflanzensäften und vorbeugt Korrosion.

Arbeitsprinzip von Mulchern

Während des Traktorfahrens über das Feld, mit dem der Mulcher gekoppelt wird, wird eine Kraft durch einen Druckminderer vermittels eines Riemenantriebs aus der Zapfwelle auf dem Rotor übertragen, der wird mit einer Drehzahl von 1500 – 1800 U/min rotiert. Die Messer schneiden Pflanzenreste im Weg ab und die Gegenmesser zerkleiner sie noch besser.

Durch den dafür vorgesehenen Mechanismus im Mulcher kann der Anteil der Zerkleinerung eingestellt werden. Der zerkleinerte Mulch wird in einem bestimmten Winkel durch den Deflektor gestreut. Streuwinkel und Mulchhöhe sind hydraulisch verstellbar.

Die Leistung des Mulchers hängt von der Arbeitsbreite ab, die bei einigen Modellen 9 Meter erreicht. Eine solche Spezialausrüstung kann in einer Stunde bis zu 7 Hektar bearbeiten. Um die Mulchqualität zu verbessern, statten die Hersteller diese landwirtschaftlichen Geräte mit komplementären Funktionen aus. 

Zum Schutz vor dem Anhaften von Schmutz und Pflanzenresten am Gerät sind glatte Platten verbaut. Damit das Drehmoment bei Reduktion der Motordrehzahlen nicht vom Rotor auf den Traktor zurück übertragen wird, was zu einer Beschädigung der Zapfwelle führen kann, wird eine Leerlaufkupplung auf der Welle angebaut. Für eine einfache Pflege sind viele Mulcher mit einem Shmiersystem ausgestattet.

Die Mulcher bei folgenden namhaften Herstellern sind bei den Verbrauchern sehr gefragt: Tehnos, Sauerburger, Muthing, Maschio, Kuhn, Celli. Durch den Kauf solcher landwirtschaftlichen Geräten wird die Bodenfruchtbarkeit verbessert, die Erträge gestiegen und damit das Einkommen der agrarindustriellen Unternehmen und landwirtschaftlichen Betriebe erhöht.

Veröffentlicht am 28. Juli 2021, 00:57
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=293074 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen