Bleiben Sie informiert  /  Freitag, 23. Februar 2024

Informationen von Hier

Termine, Adressen, Vereine,
Lokalpolitik, Berichte und
Wirtschaftsinformationen

Aktuelle Nachrichten und Berichte aus Wiesloch und Walldorf

Abschied von Pfarrer Bernd Höppner

11. Juli 2015 | > Walldorf, ev. Gemeinde Walldorf, Leitartikel

– Authentisch und engagiert –
„Dreißig Jahre auf einer Pfarrstelle – das ist außergewöhnlich“, stellte Bürgermeisterin Christiane Staab bei der Verabschiedung von Pfarrer Bernd Höppner fest, die am 28. Juni in der Evangelischen Stadtkirche stattfand.

Über drei Jahrzehnte habe Höppner Familien seelsorgerisch betreut, Kinder von der Geburt über die Konfirmation bis zur Hochzeit begleitet und dadurch Vertrauen geschaffen und viele persönliche Bindungen entstehen lassen. „Diese lange Zeit bot die Gewähr für eine große Verlässlichkeit, Kontinuität und die Bildung von Vertrauen“, erklärte die Bürgermeisterin anerkennend. Dass es den Menschen in Walldorf gut gehe, nannte sie als gemeinsames übergreifendes Ziel von Stadt und Kirche und lobte die gute Zusammenarbeit zwischen Kirchengemeinde und Stadt. „Kirche ist ohne Stadt und Stadt ohne Kirche nicht denkbar.“

Verlässlich und vorbildlich

Sie erinnerte unter anderem an die Kooperation auf dem Gebiet der Kindererziehung und –betreuung. Beide Kirchen in Walldorf leisteten hier einen enormen Beitrag, wobei die Stadt als Trägerin erst relativ spät eingestiegen sei. “Das Verständnis, die Erziehungs- und Bildungsarbeit auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes zu leisten, eint Stadt und Kirche”, stellte Christiane Staab fest. Die Stadt habe die Kirche ihrerseits über all die Jahre immer wieder beim Bau und der Unterhaltung ihrer Gebäude unterstützt. Das Kirchengebäude und das Gemeindehaus seien „Heimat“ für die Walldorfer Evangelische Gemeinde und kämen auch der Bürgerschaft und den Vereinen zugute. „Entscheidungen politischer Gremien in diesen finanziellen Größenordnungen fallen deutlich leichter, wenn man uneingeschränktes Vertrauen zu den handelnden Personen haben darf“, stellte die Bürgermeisterin fest. Sie lobte auch Bernd Höppners Toleranz gegenüber Andersdenkenden, seine Offenheit, seine Bereitschaft zum Diskurs und seine Authentizität. Als Seelsorger habe Höppner „die Arme ausgebreitet, Trost vermittelt, Zuversicht und Hoffnung gespendet“. „Das war eine große Stärke von Ihnen“, erklärte Christiane Staab. Wo die Möglichkeiten einer Stadtverwaltung längst zu Ende gewesen seien, habe der Pfarrer geholfen, indem er „einfach da gewesen sei und zugehört habe.“ Auch sein Eintreten für die Ökumene, gemeinsam mit dem früheren katholischen Pfarrer Dieter Nesselhauf, sei nach wie vor vorbildlich, so Staab.

Sie dankte Bernd Höppner für sein dreißigjähriges Wirken in Walldorf und gab ihm für den neuen Lebensabschnitt, den Pfarrer Höppner an seinem Geburtstag begann und der ihn und seine Frau nach Speyer führen wird, die besten Wünsche mit auf den Weg.

Walldorf. Pfarrer Bernd Hoeppner Verabschiedung. Schuldekanin Christine Wolf, Bernd Hoeppner und Pfarrer Dieter Nesselhauf. 28.06.2015 - Helmut Pfeifer.

Pfarrer Bernd Höppner mit Schuldekanin Christine Wolf und seinem langjährigen Weggefährten, dem katholischen Pfarrer Dieter Nesselhauf (Foto: Pfeifer)

 

Text: Stadt Walldorf

Das könnte Sie auch interessieren…

Stadtwerke Walldorf spenden 1000 € an den Förderverein Hospiz Agape

Matthias Gruber, Geschäftsführer der Stadtwerke, hatte einen wichtigen Termin im Hospiz: Er überbrachte der Hospizleiterin Kirsten Karran sowie Peter Schäfer und Daniel Kahn vom Förderverein eine Spende über 1000 €. Im Gespräch konnten sich Gruber ein eingehendes Bild...

Vorbereitende Arbeiten für die Erweiterung der Waldschule

Zusätzliche Rodungsarbeiten notwendig Im Herbst 2023 waren auf dem Gelände der Waldschule nordwestlich des Zugangswegs von der Straße Am Wald/ Ziegelstraße Gestrüpp und Büsche und Baumfällarbeiten erfolgt. Die Planungen sehen vor, dass an dieser Stelle ein neuer...

Fichtenreihe muss gefällt werden

Aus Verkehrssicherungsgründen muss eine Reihe Fichten (ca. 70 Stück) auf Höhe des Tennisvereins Schatthausen an der L547 gefällt werden. Diese Maßnahme startet am kommenden Montag, 26.01 und dauert ca. drei Tage. Während der Ausführung wird der Verkehr tagsüber mit...

Hier könnte Ihr Link stehen

Veranstaltungen / Gewerbe

Werbung

Hier könnte Ihr Link stehen

Themen

Zeitreise

Archive