Erfolgreiche DHB Sichtung zur Jugendnationalmannschaft

DHB-Sichtung 2016

Team Baden weiblich 2001 spielte eine erfolgreiche DHB Sichtung zur Jugendnationalmannschaft in Ruit

BHV_SichtungDas Team Baden weiblich 2001 des Badischen Handball-Verbandes (BHV) absolvieren von Donnerstag den 03. März bis Sonntag den 06. März zusammen mit neun anderen Landesverbänden ein gemeinsames Sichtungscamp, welches vom Deutschen Handballbund (DHB) veranstaltet wird.

Die Sichtung begann für unsere BHV-Mädchen mit diversen sportmotorischen Tests, bestehend aus 20 Meter Sprints, Prellen im Achterlauf, Jump-and-Reach-Test und Standweitsprung sowie Bodenturnen.

Dabei konnten die Spielerinnen des Tema Baden überzeugen, genauso wie bei der Überprüfung des spielerischen Repertoires im Rahmen derer die Wurf- und Pass-Qualität gesichtet wurde, aber auch die Fähigkeiten bei den Sektorenspielen 4-4 und 5-6 Beachtung fanden bei den DHB-Sichtern.

Beim am Freitag beginnenden Handball Turnier startet die BHV-Mannschaft mit Siegen gegen Südbaden und das Saarland optimal und setzte diese Serie am Samstag mit zwei Erfolgen gegen Westfalen und Rheinland-Pfalz fort, womit die Qualifikation für das Finale geschafft war.

Im Finalspiel gegen Württemberg gelang es den Spielerinnen leider nicht an die Leistungen der Vorrunde anzuknüpfen, was sicherlich auch der Belastung der Vortage geschuldet war. Aber auch in diesem Spiel gingen noch einmal alle Spielerinnen an Ihre Grenzen, wobei am Ende die Mädchen aus Württemberg verdient als Siegerinnen feststanden.

Der BHV ist auf jeden Fall mit den gezeigten Leistungen seiner Spielerinnen zufrieden. Hervorgehoben wurde vom DHB die hohe Qualität der Ausbildung des BHV in allen Bereichen.

Reserven und Nachholbedarf wurde bei den Mädchen allerdings noch im Bereich der Athletik ausgemacht. Der Auftritt des Team Baden als Mannschaft war sehr gut und auch die Einzelleistungen der Spielerinnen wurden seitens der DHB-Sichter anerkannt. Johanna Wiethoff wurde als beste Torhüterin des Turniers ins All Star Team gewählt.

Katja Hinzmann, Lea Stoffel und Paula Stommel wurden von den Bundestrainern als besonders auffällige Spielerinnen des Team Baden benannt. Abschließend bleibt zu sagen, dass alle Spielerinnen ihre Nominierung gerechtfertigt haben und eine tolle Vorstellung geboten haben.

Gecoacht wurde das Team von Steffen Piffkowski und Antonella Minniti und Physiotherapeutin Tamara Schmitt hielt die Spielerinnen fit.

 

Für Team Baden 2001 spielten:

Fetzner Maike, Stommel Paula (SG Stutensee), Haupt Jule (TSV Rintheim), Hinzmann Katja, Kilian Anika, Königsmann Nadja, Reißner Nadja (alle TSG Ketsch), Obländer Samina (TSV Steinsfurt), Scheffler Ina (TSV Birkenau), Stoffel Lea (TV Brühl), Wagner Antonia (HG Saase) und Wiethoff Johanna (TSG Wiesloch).

 

Quelle: BHV-Redaktion

 

Veröffentlicht am 8. März 2016, 12:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=164935 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.12