TSG 1899 Hoffenheim vs FC Augsburg
2 : 1 (1 : 1) – Heimsieg & DREIER !!

TSG 1899 Hoffenheim setzte wieder Akzente in PunktoWir sind und bleiben Erstklassig !

TSG Hoffenheim vs. FC Augsburg

(hjj) Hoffenheim gegen FC Augsburg – Ein Spiel, von dem man wieder lange reden wird. Wieder wurde die TSG zum Nachteil behandelt. Wieder wurde eine Fehlentscheidung getroffen, doch dieses Mal hat sich noch alles zum Guten gewendet. Man sollte mit den „Unparteiischen“ einmal ins Gericht gehen, auch da wäre es an der Zeit, gelbe und rote Karten zu verteilen. Man unterstellt mir jetzt sicher wieder, ich habe eine blau-weiße Brille auf, nein – ganz objektiv, es ist schon auffällig was sich da auf dem Rasen und bei den DFB-Gerichten tut. Aber alles zu seiner Zeit. Die TSG wird nicht absteigen, da bin ich mir ganz sicher –   kann nur sagen –  Danke  Julian Nagelsmann !

Die TSG begann fulminat, wie es zu erwarten war. Schneller aggressiver Offensiv-Fußball mit 60-40 Ballbesitz und praktisch Spiel auf ein Tor. Einsatz und Wille passte. gleich zu Beginn gute Möglichkeiten für die TSG – bis zur 25. Minute, Vargas trifft den Pfosten, dae Ball prallt zu Hitz, der ihn nicht festhalten kann, Ochs reagiert am schnellsten, passt zu Volland und der versenkt zum verdienten 1:0 Führungstreffer. So ging es munter weiter – der FC Augsburg konterte gelegentlich, wurde alles im Keim erstickt oder durch Baumann zu Nichte gemacht. Bis zur 38. Minute – da pfeift Winkmann zum Strafstoß wegen Handspiel. Ein Schuß aus dem Rückraum nach abgewehrtem Eckball, den Süle an die Hand bekommt, die er vor seinen Körper nahm, um seine „Ehejuwelen“ zu schützen. Strafsoß und GELB gegen Süle – Unverschämtheit,aber so läuft es nun mal gegen die TSG und das nicht zum ersten Mal. Den Strafstoß verwandelt Verhaegh in der 40. Minute, ohne Chance für Baumann zum Ausgleich. Geschockt und verunsichert spielt die TSG nun der Pause entgegen – der Spielfluß ist völlig weg. Gellende Pfiffe und die bekannten Schimpfkanonaden der Fans verabschiedeten die Unparteiischen sowie die Mannschaften in die Pause. Nach Wiederanpfiff waren die TSG-Mannen ängstlich und gehemmt, es dauerte lange bis man sich von diesem lethargischen Rückpassspiel erholte und wieder etwas beherzter nach vorne spielte. In der 65. Minute erhielt Hitz und Volland die gelbe Karte, was auch wieder eine Handlung war, die man nicht nachvollziehen konnte. Der Druck der TSG nahm zu und wurde in der 81. Minute durch ein schönes Abstaubertor von Uth belohnt, der nach einem Einwurf erkämpfte Ball von Kramaric, dr die Flanke in den 16er brachte. 2:1 für die TSG – Schlussoffensive der Gäste brachte nochmals Gefahr, da ein Pressing der TSG nicht mehr kräftemässig zu bewerkstelligen war. So errang die TSG einen wichtigen Heimsieg und somit 3 Punkte gegen den Abstieg. Hervorheben möchte ich keinen Spieler, alle haben gekämpft! Die TSG gibt niemals auf, da denke ich nicht allein zu sein, mit der Aussage … wir bleiben erstklassig!

Text und Fotos : > Hans-Joachim Janik <      >kraichgau-lokal.de<

Raiffeisenbank-Wiesloch-Baiertal

 

Veröffentlicht am 3. März 2016, 00:23
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=163898 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.15