Pressekonferenz 1. Metropolregion HandballCup der B-Jugend im Palatin

1. Metropolregion HandballCup der B-Jugend

IMG_3750

(hjj) Am vergangenen Sonntag fand im PALATIN-Kongresshotel die Pressekonferenz zum 1. Metropolregion HandballCup der B-Jugend statt. Wie schon der Header aussagt, das erste Mal für die Metropolregion und zwar verbandsübergreifend – nicht nur der badische, sondern auch der pfälzische Handballverband sind involviert. Eine Reihe Sponsoren haben sich zusammengefunden, um den Handballsport, der am Intensität nicht zu unterschätzen ist, wieder etwas in den Vordergrund zu rücken. In früheren Jahren war am letzten Wochenende des Kurpfälzer Winzerfestes immer ein gut bestücktes Handball -Turnier zum Ausklang in der Stadionhalle. Nun will man an „alte Traditionen“ anknüpfen und hat dieses Turnier wieder ins Leben gerufen. Natürlich hofft man, dass der Zuspruch nicht zu wünschen übrig läßt. Groß angekündigt durch Plakate, die den Wieslocher OB Dirk Elkemann als Schirmherren ausweisen, sind bereits veröffentlicht. Das Podium, mit den wichtigsten Leuten aus der Organisation bestückt, beleuchteten die allgemeine Situation des Handballs im Breitensport, ehe sich die Journalisten mit ihren Fragen zu Wort meldeten. 

Das Podium :   Stephanie Wirth Geschäftsführerin Sportregion Rhein-Neckar, Initiator des HandballCups – Harald Sauter Abteilungsleiter TSG Wiesloch Handball, ausrichtender Verein – Rainer Krebs Vizepräsident Pfälzer Handball-Verband – Michel Abt  Spieler Rhein-Neckar Löwen

Rainer Krebs äußerte sich etwas skeptisch zum derzeitigen Interesse der Jugend am Handball, wolle aber nicht pessimistisch sein, sondern sehe es sehr realistisch. Ich meine, der allgemeine Trend der Jugend, mehr noch im fortschreitenden Alter, man sieht es an den Zusammenschlüssen etablierter Sportvereine, um überhaupt noch Mannschaften in der Quantität bilden zu können, ist eher den Erwartungen nachträglich. Man will ja nicht negativ sein, aber in gewissem Sinn hat Herr Krebs den Nagel auf den Kopf getroffen.

Meldungen zu dem Turnieren seien schon einige eingetroffen, hauptsächlich von größeren Vereinen, die dieses Turnier zur Sichtung von Talenten nutzen wollen und werden. So ist es im Fußball nicht anders, die Talente werden frühzeitig aussortiert und in Trainingszentren speziell gefördert. Ob das der richtige Weg ist, das sei noch dahingestellt. Man wird sehen.

Text und Fotos: Hans-Joachim Janik    kraichgau-lokal.de

 

Veröffentlicht am 22. August 2016, 22:18
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=189178 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes 4.9.9