2. Meeting des AK Asyl in Dielheim – erste Umsetzungen

2. Meeting des AK Asyl in Dielheim – erste Umsetzungen und Intensivierung der Arbeit

IMG_8078

(hjj) Am 19.01.2016 fand im Bürgersaal des Dielheimer Rathauses das 2. Treffen des Arbeitskreises Asyl statt. Der „harte Kern“ wurde durch weitere Interessierte ergänzt. Bürgermeister Hans-Dieter Weis, sein „Team“ Ordnungsamtsleiter Uwe Bender & Assistentin Frau Grabenbauer erwarteten und begrüßten ihre Gäste. Zunächst rapportierte Herr Bender über den momentanen Status, wonach Herr Blaser die Kontaktinformationen aus dem Netzwerk Asyl in Wiesloch detailliert erklärte. Da Wiesloch noch keinerlei Erfahrungen mit der Anschlußunterbringung hat, wohl aber in naher Zukunft sich damit intensiv befassen werden muß, so eine Information aus dem Pressegespräch bei Wieslocher OB Dirk Elkemann, hat Dielheim einen kleinen praktischen Vorsprung. Herr Bender erklärte wie man sich die zukünftigen Aktivitäten anhand einer Präsentation vorstelle. 

Nach der Präsentation begann eine rege Diskussion über die Umsetzung und vor allem über die Soforthilfe, wie man schnell und mehr oder weniger unbürokratisch Hilfe angedeihen lassen könnte. Die einzelnen Gruppen wurden durch Eigeneinschätzung der Möglichkeiten mit Leben erfüllt. Es wurde nach einem Lagerraum für „Spendengüter“ gesucht, der inzwischen auch so gut wie gefunden ist. Witterungsbedingt wurde im „kleinen Kreis“ nachdem Prinzip „Direct Access“ nach benötigter Kleidung gesucht und auch gefunden, die dringendst erforderlich war. Auch ein Besuch bei einer neu angekommenen „Gruppe“ in Horrenberg wurde organisiert. Schnelle Hilfe bei den Errungenschaften unserer Zivilisation, wie Mülltrennung, wurde dediziert erklärt. Hilfe bei der wichtigsten Behördengängen, sozialer Einrichtungen und Beschaffung von Nahrungsmitteln oder Arztbesuchen konnte geregelt werden. Alles im kleinen Kreis, der gerne durch weitere Interessierte erweitert werden kann. Ansprechpartner hierzu ist bis auf Weiteres die Gemeindeverwaltung – Frau Grabenbauer. Sobald eine neue Kommunikationsstelle gefunden ist, um die Gemeinde diesbezüglich zu entlasten, wird das an dieser Stelle publiziert werden. Weiter Informationen zu Thema entsprechend selbstverständlich auch. Positive Entwicklung ist sichtbar und das ist sicher notwendig.

Text und Fotos: Hans-Joachim Janik      kraichgau-lokal.de

 

Veröffentlicht am 25. Januar 2016, 16:25
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=156547 

Das könnte Sie auch Interessieren...

ERfolgreich Werben lokale Internetzeitung

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.10