Walldorfer Nacht der Ausbildung am 3. Juni von 17 bis 22 Uhr mit Shuttle-Bus

– Der kurze Weg zur passenden Ausbildung –

Der Grundsatz, dass man am besten lernt, indem man etwas tut, gilt auch für die „Walldorfer Nacht der Ausbildung“, die in diesem Jahr am 3. Juni von 17 bis 22 Uhr stattfindet.

Die besondere Art der Berufsberatung setzt auch im sechsten Jahr ganz darauf, dass Jugendliche Unternehmen möglichst authentisch kennenlernen und ihre Fragen direkt bei Auszubildenden und Ausbildern loswerden können. Beim Pressegespräch am 10. Mai lobte Bürgermeisterin Christiane Staab denn auch „dieses Superformat“, das sehr gut ankomme. Vertreterinnen und Vertreter nicht aller, aber vieler der 24 beteiligten Unternehmen, kamen zum Pressegespräch bei der „Heidelberger Druckmaschinen AG“ zusammen, wo Andreas Blum, Christian Beck und Sonja Mohr, bei „Heidelberg“ Fachleute für die Ausbildung, sie begrüßten. „Heidelberg“ gehört zu den Unternehmen, die gemeinsam mit der SAP SE und dem Leonardo Hotel seit der ersten „Walldorfer Nacht der Ausbildung“ mit dabei sind. In diesem  Jahr wartet „Heidelberg“ mit Stationen im neuen Ausbildungszentrum auf. Bei rund zwanzig Mitmachaktionen können Interessierte „learning by doing“ erproben und ihre Eindrücke im Gespräch mit Mitarbeitern des weltweit renommierten Druckmaschinenherstellers Revue passieren lassen. Außerdem kann man sich im Print Media Center umschauen und am späteren Abend die Azubi-Band hören, denn die Auszubildenden von „Heidelberg“ beherrschen nicht nur ihr Handwerk und die dazugehörige Technologie, sondern auch einige Instrumente.
Dass vor allem die Gespräche mit den Azubis sehr gut ankommen, berichteten auch Juliane Heinz von der SAP SE, Anna Häusler und Azubi Nils Allmann von der MLP Finanzdienstleistungen AG, die ihren Infostand bei der SAP haben wird, oder auch Nadine Bertl und Julia Wagner, die gerade bei der Sparkasse ihre Ausbildung macht. Vor allem am entspannten „Sparkassen-Beach“ mit alkoholfreier Cocktailbar werden in lockerer Atmosphäre Erfahrungen ausgetauscht.
„Die niedrige Hemmschwelle ist wichtig“, weiß Wirtschaftsförderer Marc Massoth, der sich auch freut, dass in diesem Jahr mit der Draht Mayr GmbH und der Anwaltskanzlei Budeús und Renschler zwei „Neue“ ihre Ausbildungsberufe vorstellen. Ganz in die Hände ihrer Auszubildenden legt die Firma Schweickert – Von Strom bis IT – die Ausbildungsnacht. Wie Julia Ludwig erklärte, kümmern sich hier die Azubis von A bis Z um die Veranstaltung. Einer der Azubis machte übrigens nach der „Walldorfer Nacht der Ausbildung“ im letzten Jahr ein Praktikum bei Schweickert, ist heute Auszubildender und wird die diesjährige Veranstaltung aus anderem Blickwinkel erleben. Auch bei der Stadt-Apotheke gab es nach der Ausbildungsnacht im letzten Jahr rund zehn Anfragen für Praktika, berichtete Apotheker Dietmar Sommer.
Ashkan Ronagh kann das auch für die Astoria-Apotheke bestätigen. Die Astoria-Apotheke feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen und beweist damit auch, dass die Berufe im Bereich des Apothekenwesens sicherlich Zukunft haben. Wie vielfältig sein Berufsfeld ist, will auch Kazem Tariwerdian zeigen, bei dem es um Zweiräder in allen Varianten geht. Er sucht noch eine Auszubildende oder einen Auszubildenden. Als „Bereicherung“ für seinen Betrieb sieht Ernst-Werner Bruder von „Bruder Immobilien“ Praktikanten und Auszubildende. Auch in diesem Jahr hat er Praktikumsplätze zu vergeben und man kann sogar bei einem Preisausschreiben etwas gewinnen. Über eine „Super-Resonanz“ freute sich ConVista Consulting, die auch für das Duale Studium warben und überdies ihren Bekanntheitsgrad steigern konnten.
Die meisten Betriebe haben sich für den 3. Juni etwas Besonderes ausgedacht, so dass die nächtliche Tour nicht langweilig werden dürfte. „Wir bieten auch Berufe für Hauptschülerinnen und Hauptschüler!“ Darauf machte Elisabeth Zegla vom Bildungszentrum Gesundheit aufmerksam, die im Leonardo Hotel über die verschiedensten Berufsbilder informieren wird. „Die Nacht der Ausbildung ist für uns eine wichtige Messe, weil dadurch viele Bewerberinnen und Bewerber kommen“, weiß sie aus Erfahrung. Dass man „in die Unternehmen hineinschnuppern“ kann, schätzt auch Harald Töltl von der IHK Rhein-Neckar, die sich auf dem Marktplatz zur Stadt Walldorf, dem AQWA Bäder- und Saunapark und dem Stand von Budéus und Renschler gesellen wird. Die IHK-Mitarbeiterinnen und –Mitarbeiter werden einen Überblick über die gesamten Lehrstellen im Rhein-Neckar-Raum geben können und bieten auch einen Check der Bewerbungsunterlagen und Berufsorientierungstests an. Überhaupt lohnt es sich, gut vorbereitet in die Nacht zu starten, denn einige Unternehmen werfen einen kritisch-konstruktiven Blick auf die Bewerbungsmappen, fertigen Bewerbungsfotos an und bieten einen „heißen Stuhl“ für ein Speed-Bewerbungsgespräch an. Auskunft, wer was wo anbietet, findet man in dem Flyer, der an vielen Stellen ausliegt oder im Internet unter www.walldorfer-nacht-der-ausbildung.de bereitsteht. Bürgermeisterin Christiane Staab hofft darauf, dass auch viele Eltern und Lehrkräfte die Chance nutzen, neue Berufsfelder hautnah kennenzulernen und sich umfassend zu informieren.

Die nächtliche Tour wird jedem ganz leicht gemacht, denn es verkehrt zwischen dem Bahnhof Wiesloch-Walldorf und den elf Haltestellen der kostenlose Shuttle-Service der SWEG. In diesem Jahr hat der Shuttle-Bus einen kleinen „Ableger“, der ab der Hauptstraße zum SBK-Markt abzweigt, wo es Informationen zu Berufen rund um Nahrungsmittel gibt und natürlich auch etwas zum Verkosten. An vielen Stationen, die im Flyer markiert sind, gibt es während des Abends Erfrischungen – fest und flüssig. Die Stadt Walldorf und ihre Kooperationspartner wollen es aber nicht nur bei der einen Informationsnacht belassen, sondern arbeiten derzeit auch an einer Datenbank, mit Hilfe derer man rasch einen Praktikumsplatz in Walldorf finden kann.

Walldorfer Nacht der Ausbildung – Freitag, 3. Juni, 17 bis 22 Uhr

Walldorf. Pressegesraech zu Nacht der Ausbildung 2016 in der Ausbildung der HDM. 10.05.2016 - Helmut Pfeifer.

Vor dem Hauptgebäude von „Heidelberg“ machen Bürgermeisterin Christiane Staab und Vertreterinnen und Vertreter von Kooperationspartnern kräftig Werbung für die „Walldorfer Nacht der Ausbildung“ am 3. Juni

Text: Stadt Walldorf, Foto: Pfeifer

 

Veröffentlicht am 14. Mai 2016, 12:00
Kurz-URL: http://www.wiwa-lokal.de/?p=176858 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Gamperling Allianz

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes
4.8.2