Insek 2030+ startet

Am Sonntag des Herbstmarktes konnte die Stadt Wiesloch „INSEK – Wiesloch 2030+“, das Integrierte Stadtentwicklungskonzept, zum ersten Mal mit einem Infostand der Bevölkerung präsentieren. Das Stadtentwicklungskonzept wird in den nächsten 1,5 bis 2 Jahren gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern Wieslochs erarbeitet. Dies wird dann künftig eine Grundlage für Beschlüsse zu Entscheidungen zur Entwicklung der Stadt bilden.

Behandelt werden im Konzept die fünf Themenfelder ‚Wohnen und Wohnumfeld‘, ‚Gewerbe‘, ‚Mobilität‘, ‚Bildung und Soziales‘ sowie ‚Stadtmarketing und Tourismus‘. Am Infostand waren alle Bürgerinnen und Bürger dazu eingeladen Orte, an denen sie sich wohl fühlen und Orte, an denen sie sich Veränderungen wünschen, mit grünen bzw. orangenen Klebepunkten auf einem großen Luftbild von Wiesloch und den Ortschaften Baiertal und Schatthausen zu markieren. Dazu konnten Kommentare auf Papiersprechblasen notiert werden. Den Infostand betreuten das städtische Planungsamt gemeinsam mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Instituts „Weeber+Partner“, das für die Erstellung des INSEK-Prozesses beauftragt wurde. Diese Aktion kam bei allen Besucherinnen und Besuchern gut an, so dass sich der Stadtplan rasch füllte. Neben vielen schönen Orten in Wiesloch wurden auf dem Plan auch zahlreiche kritische Punkte vermerkt und Veränderungswünsche formuliert.

 

 

Weitere Planungsschritte und Teilhabemöglichkeiten

 

Die im Rahmen des Infostands gesammelten Kommentare werden aufbereitet und fließen in den weiteren Prozess ein. Darüber hinaus wird im November eine Bürgerumfrage gestartet, zu der alle Wieslocherinnen und Wieslocher eingeladen sind. Mit der Post erhalten alle Einwohnerinnen und Einwohner über 16 Jahren ein Passwort zur Teilnahme. Kinder und Jugendliche sind im Besonderen eingeladen ihre Ideen und Anregungen in einem offenen Kinder- und Jugendforum einzubringen. Dieses wird gemeinsam mit dem Jugendgemeinderat organisiert und wird voraussichtlich Anfang des nächsten Jahres stattfinden. Am 22. Februar 2018 werden in einer offiziellen Auftaktveranstaltung im Palatin bereits erste Ergebnisse der Auswertung der Bürgerumfrage vorgestellt. An moderierten Themeninseln zu den fünf Handlungsfeldern ist zudem eine aktive Beteiligung möglich.

Noch intensiver kann die Beteiligung zur Erarbeitung von Zielen und konkreten Maßnahmenvorschlägen im April und Mai 2018 in Form von Bürgerworkshops erfolgen. Die Workshop finden jeweils in der Kernstadt, in den Ortschaften Baiertal und Schatthausen sowie in Frauenweiler und Altwiesloch statt.
In einer Vernetzungswerkstatt im Juli 2018 werden die Ergebnisse aus den Workshops zusammengeführt und für die Gesamtstadt diskutiert.
Bis zur Abschlussveranstaltung, welche für Anfang 2019 vorgesehen ist, werden die Ergebnisse unter Einbeziehung der Gemeinderäte und der Fachämter der Verwaltung aufbereitet und in einem Abschlussbericht zusammengefasst. In einem Maßnahmenkatalog werden die erarbeiteten Maßnahmen priorisiert.
Das Projektteam hofft nach einem gelungenen Auftakt mit dem Infostand auf eine weiterhin rege Beteiligung.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen sich in den Prozess einzubringen und mit Ihren Anregungen zu einer positiven Entwicklung der Stadt beizutragen!

(Erstellt am 29. September 2017)
Veröffentlicht am 30. September 2017, 08:00
Kurz-URL: http://www.wiwa-lokal.de/?p=229104 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Gamperling Allianz

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes
4.8.3